Sie befinden sich hier: News
Deutsch
English
19:28 - 18.12.2017

Herren I spüren rauen Landesliga-Wind

Herren I - Gärtringen I 1:9


Herren I spüren rauen Landesliga-Wind
Marcel Sezginer gelingt der Ehrenpunkt für den TVO

Als die erwartet unlösbare Aufgabe entpuppte sich das Gästeteam aus Gärtringen beim ersten Landesliga-Auftritt nach dem überraschenden Aufstieg im Frühjahr. Nachdem der TVO vor einigen Jahren bereits vier Jahre lang Landesliga-Luft geschnuppert hatte, wird die neuerliche Aufgabe sicherlich ungleich schwerer werden.

 

Schmerzhaft vor Augen geführt wurde dem Aufsteiger, dass man als Außenseiter jede sich bietende Chance nutzen muss um bestehen zu können. So lagen Hermann Schwenker/Marcel Sezginer in ihrem Doppel mit 2:0 nach Sätzen und 9:7 im dritten Satz in Führung, mussten sich letztlich aber doch noch im Entscheidungssatz geschlagen geben, was schon früh die Chancen auf ein möglichst enges Match schwinden ließ. Parallel hatten Oliver Schaible/Phi Dang gegen das gegnerische Spitzendoppel bereits drei Satzbälle zu einer möglichen 2:1-Satzführung vergeben und mussten ihren Kontrahenten nach vier Sätzen gratulieren. Ralf Kalmbach/Gerhard Volz spielten drei Verlängerungssätze, standen aber schließlich nach 0:3-Sätzen ebenfalls mit leeren Händen da.

 

Spätestens als Oberhaugstetts neuer Spitzenspieler Hermann Schwenker in seinem ersten Einzel unerwartet deutlich mit 0:3-Sätzen unterlegen war, wurde deutlich, dass die Mannschaft noch merklich zulegen muss, um dem rauen Landesliga-Wind etwas entgegensetzen zu können. Oliver Schaible trauerte in seinem Einzel gegen den überragenden Spitzenspieler der Gäste den zwei vergebenen Satzbällen zu einer 2:1-Satzführung nach, so dass er nach vier umkämpften Sätzen die Überlegenheit seines Gegner anerkennen musste. Ralf Kalmbach konnte am Nebentisch zwar einen 0:2-Satzrückstand zum 2:2 ausgleichen und hatte nach packenden Topspin-Duellen im Entscheidungssatz sogar zwei Matchbälle, doch wiederum sollte der TVO letztlich das schlechtere Ende für sich haben. Damit führten die Gäste bereits mit 6:0 und auch Vereinsmeister Phi Dang konnte diesen Zug nicht aufhalten. Er blieb ohne Satzgewinn und plötzlich wurde die Sorge um die Höchststrafe greifbar. Doch trotz des hohen Rückstands warf der TVO die Flinte nicht ins Korn. Marcel Sezginer spielte in seinem Einzel stark auf und konnte mit einem überzeugenden 3:1-Triumph den ersehnten Ehrenpunkt sichern. Leider blieb jedoch Gerhard Volz und Hermann Schwenker in den folgenden Einzeln kein Satzgewinn vergönnt, so dass die verdiente aber sicherlich zu hoch ausgefallene Niederlage bereits feststand.

 

Oliver Schaible hatte sein zweites und nun nicht mehr in die Wertung kommende Einzel schon fast gewonnen, so dass zusammen mit dem unglücklichen Doppel und den vergebenen Matchbällen von Ralf Kalmbach ein 4:9 oder 5:9 sicherlich nicht weit weg war. Es bringt aber nichts, den vergebenen Chancen nachzutrauern. Die kommenden vier Wochen bis zum nächsten Spiel müssen genutzt werden um gegen schwächere Gegner vielleicht doch die eine oder andere Überraschung schaffen zu können.