Sie befinden sich hier: News
Deutsch
English
01:09 - 17.06.2019

Nadine Rothfuß glänzt beim Hallenauftakt

Training zeigt Wirkung


Nadine Rothfuß glänzt beim Hallenauftakt
Die TVO-Starter in Ulm; v.l.n.r. Ohngemach C., Schaible, Rothfuß, Renninger, Ohngemach J.

Am vergangenen Wochenende startete für die Leichtathleten die kurze Hallensaison beim Nachwuchs-Sportfest in Ulm. Das teilnehmende TVO-Quintett konnte gleich zum Auftakt überzeugen und an die guten Leistungen der Vorsaison anknüpfen.

Nadine Rothfuß und Inka Renninger starteten im Sprint-Dreikampf der Frauen-Konkurrenz. Die beiden Sportlerinnen trennten über 30m fliegend und 30m aus dem Block jeweils nur eine bzw. zwei Hundertstel. Über 60m sprintete Rothfuß in 8,40sec zu einer neuen Bestzeit und verbesserte dabei ihre bisherige Bestmarke um mehr als 3/10sec. Inka Renninger erwischte in 8,50sec ebenfalls einen guten Lauf und blieb damit nur hauchdünn über ihrem Hausrekord (8,49sec). Diesen Schwung nahmen beide Athletinnen mit in die 60m-Hürden-Konkurrenz. Nach einem knappen Rennen freuten sich Nadine Rothfuß (10,37sec) und Inka Renninger (10,69sec) hier über neue persönliche Bestmarken.

Ebenfalls einen guten Start in die Saison erwischte Jolina Ohngemach in der Altersklasse W15. Obwohl sie zuletzt noch krankheitsbedingt im Training etwas kürzer treten musste, sprintete sie über 60m in 9,37sec so schnell wie nie zuvor. Hallenbestleistungen im Weitsprung (4,15m) und Kugelstoßen (6,88m) rundeten den gelungenen Wettkampftag für die Oberhaugstetterin ab.

Für Chris Ohngemach und Felix Schaible war es der erste Wettkampf in der neuen Altersklasse M14. Gleich zu Beginn hatten die beiden Sportler beim Weitsprung etwas mit dem Anlauf zu kämpfen. Felix Schaible konnte trotz dessen einen neuen Hausrekord (4,25m) erzielen, Chris Ohngemach übertrat leider dreimal denkbar knapp. Im anschließenden 60m-Lauf sprinteten beide (Schaible 8,72sec; Ohngemach 9,78sec) zu neuen Bestleistungen. Im Kugelstoßen kam Felix Schaible auf 6,47m, Chris Ohngemach auf 5,31m. Der abschließende 60m-Hürden-Sprint war für die beiden Sportler noch eine relativ neue Disziplin, die sie aber in Vorbereitung auf den Mehrkampf (Schaible 11,80sec; Ohngemach 12,45sec) sehr gut bewältigten.