Sie befinden sich hier: Tischtennis / Vereinsmeister / 2018
Deutsch
English
10:27 - 15.10.2018

Vereinsmeisterschaften 2018

Am Samstag, dem 13.01.2018, war es wieder soweit. Die Mitglieder des Jugend- und Erwachsenenbereichs trafen sich zu den alljährlichen Vereinsmeisterschaften in der Turnhalle Oberhaugstett. Nachdem die Halle ab 09:00 Uhr geöffnet war, begann die Konkurrenz der U18-Teilnehmer mit je einem Einzel- und einem Doppelwettbewerb um 10 Uhr. Mit elf spielwütigen Teilnehmern konnte die Teilnehmerzahl gegenüber den Vorjahren erneut ausgebaut werden und so erwartete unsere Nachwuchstalente ein kräftezehrender Samstagvormittag mit vielen spannenden und schönen Spielen. Gestartet wurde mit der Vorrunde im Einzelwettbewerb, in der sich die Spieler in einer Fünfer- und einer Sechsergruppe gegen ihre Konkurrenten im Kampf um die begehrten Pokale behaupten mussten. Darauf folgte dann der Doppelwettbewerb. Hier wurde in einer Fünfergruppe ohne anschließendes K.O.-System gespielt. Nachdem jede Paarung ihre vier Spiele absolviert hatte, konnten sich Jonas Bach und Luca Dengler den ersten Platz erstreiten. Auf den Verfolgerrängen landeten Joshua Given/Akaki Nadiradze auf Platz zwei und Lars Drechsel/Josua Schweizer sicherten sich Bronze.

Jugend U18-Doppel:
1. Jonas Bach/Luca Dengler
2. Joshua Given/Akaki Nadiradze
3. Lars Drechsel/Joshua Schweizer

Im abschließenden Einzel K.O.-Finale erstritt sich dann Lars Drechsel den Anspruch auf den diesjährigen Pokal des Vereinsmeisters. Rechts von ihm gesellte sich Joshua Given auf den zweiten Platz des Treppchens. Im parallel laufenden Spiel um die letzte Trophäe behielt schließlich Jonas Bach die Oberhand und komplettierte das Podest.

Jugend U18-Einzel:
1. Lars Drechsel
2. Joshua Given
3. Jonas Bach

Im Anschluss an die Jugend-Wettbewerbe trafen sich die Damen und Herren um ihre neuen Titelträger zu ermitteln. Eine Woche vor Beginn der Rückrunde war dies zudem eine gute Gelegenheit, nach der reduzierten Trainingsfrequenz über die Weihnachtstage und den Jahreswechsel wieder die nötige Spielpraxis zu sammeln.
Der Startschuss fiel traditionell mit dem Doppel-Wettbewerb. Dabei hatten sich die Damen für einen gemeinsamen Doppel-Wettbewerb mit den Herren ausgesprochen. Bei zwanzig Teilnehmern konnten so immerhin zehn Doppel gebildet werden. Die schwächer eingestufte Hälfte der Teilnehmer wurde jeweils einem besser eingestuften Teilnehmer zugelost, so dass einigermaßen ausgeglichene Paarungen zustande kamen. Zunächst wurde in zwei 5er-Gruppen gespielt. Die beiden Gruppensieger, Oliver Schaible/Frank Seeger und Patrick Baitinger/Horst Schober konnten sich auch in ihren Halbfinals in jeweils vier Sätzen durchsetzen und qualifizierten sich somit beide ungeschlagen fürs Finale. Die unterlegenen Halbfinal-Paarungen, Hermann Schwenker/Petra Baitinger, sowie Marcel Sezginer/Isabell Mayer, spielten parallel den Bronze-Rang aus, den sich letztlich Hermann Schwenker/Petra Baitinger ergattern konnten.
Nach ausgeglichenem Beginn kamen Oliver Schaible/Frank Seeger im Finale immer besser in die Partie und kamen schließlich zu einem ungefährdeten Sieg und dem damit verbundenen Vereinsmeister-Titel.

Doppel Aktive:
1. Oliver Schaible/Frank Seeger
2. Patrick Baitinger/Horst Schober
3. Hermann Schwenker/Petra Baitinger

Im Herren A-Einzel war die Beteiligung aus der zweiten Mannschaft leider sehr enttäuschend, so dass der Wettbewerb im Modus Jeder-gegen-Jeden mit abschließendem Finale und Spiel um Rang drei ausgetragen wurde. Einzig Patrick Baitinger, der allerdings in der Vergangenheit schon für die eine oder andere Überraschung gut war, stellte sich der Phalanx der ersten Mannschaft.
Dabei zeigte sich Hermann Schwenker in prächtiger Verfassung und blieb in der Gruppenphase ohne Niederlage. Lediglich Marcel Sezginer zwang ihn über die volle Distanz. Marcel Sezginer konnte sich dafür etwas überraschend in umkämpften fünf Sätzen gegen Mitfavorit Oliver Schaible durchsetzen, was ihm die Finalteilnahme einbrachte, da er sich in den restlichen Partien schadlos hielt. Auf den Rängen drei und vier platzierten sich Gerhard Volz und Oliver Schaible, die sich somit im Spiel um Platz drei gegenüber standen. Trotz 2:1-Satzführung und fünf Matchbällen im Entscheidungssatz gelang es dabei Oliver Schaible nicht, den Deckel draufzumachen, so dass Gerhard Volz am Ende eines hart umkämpften Matches nach seinem zweiten Matchball zum 16:14 doch noch jubeln durfte. Im Finale stand Marcel Sezginer bei einer 10:8-Führung im vierten Satz kurz vor dem 2:2-Satzausgleich, doch Hermann Schwenker drängte auf die Entscheidung, holte sich vier Zähler in Serie und krönte sich somit zum neuen Vereinsmeister im Herren A-Einzel.

Herren A-Klasse:
1. Hermann Schwenker
2. Marcel Sezginer
3. Gerhard Volz

In der Herren B-Klasse wetteiferten die Spieler der dritten und vierten Herren-Mannschaft um den Vereinsmeister-Titel. Bei sieben Teilnehmern wurde auch diese Konkurrenz zunächst im Modus Jeder-gegen-Jeden ausgetragen. Obwohl Andreas Rentschler dreimal in den Entscheidungssatz musste, ging er in allen Fällen als Sieger vom Tisch und hatte sich damit bereits vor seinem letzten Spiel für das Endspiel qualifiziert. Horst Schober musste sich zwar Andreas Rentschler im Entscheidungssatz beugen, bezwang aber dafür den topgesetzten Philipp Baitinger in fünf knappen Sätzen, so dass er ebenfalls das Final-Ticket lösen konnte. Hinter dem Drittplatzierten Philipp Baitinger kam Oliver Frede ins Ziel, womit auch das Duell um Rang drei feststand.
Im Spiel um Platz drei konnte sich Oliver Frede allerdings für seine Gruppen-Niederlage revanchieren und sicherte sich somit den Bronze-Rang. Andreas Rentschler gelang gegen Titelverteidiger Horst Schober dagegen eine Bestätigung des Vorrunden-Resultats. Mit der Wiederholung seines 3:1-Triumphs aus der Gruppenphase gelang im ein verdienter Titelgewinn in der Herren B-Klasse.

Herren B-Klasse:
1. Andreas Rentschler
2. Horst Schober
3. Oliver Frede

Die Damen-Einzel-Konkurrenz wurde bei sechs Teilnehmerinnen ebenfalls im Modus Jeder-gegen-Jeden ausgetragen. Titelverteidigerin Martina Hayer musste zwar gegen Petra Baitinger und Lisa Flik in den Entscheidungssatz, konnte sich aber letztlich schadlos halten und somit zusammen mit Corinna Roller fürs Finale qualifizieren. Einen schwarzen Tag erwischte Petra Baitinger, die sich in den internen Duellen gewohnt schwer tat und gänzlich ohne Erfolgserlebnis blieb. Im Spiel um Rang drei standen sich schließlich Lisa Flik und Isabell Mayer gegenüber, welches Lisa Flik überraschend deutlich in drei Sätzen für sich entscheiden konnte. Im Finale gegen Corinna Roller bestätigte Martina Hayer in 3:1-Sätzen ihren Gruppensieg, wodurch ihr bei den diesjährigen Titelkämpfen die einzige Titelverteidigung gelang.

Damen-Einzel:
1. Martina Hayer
2. Corinna Roller
3. Lisa Flik

Wir gratulieren allen Spielern zum Erfolg und den erbrachten Leistungen!

2018
Die Sieger und Platzierten der Damen- und Herren-Wettbewerbe
2018
Siegerehrung Herren A Einzel
2018
Siegerehrung Herren B Einzel
2018
Siegerehrung Damen-Einzel
2018
Siegerehrung Aktive Doppel
2018
Jugend-Einzel
2018
Jugend-Doppel