Sie befinden sich hier: Tischtennis / Vereinsmeister / 2016
Deutsch
English
19:37 - 22.10.2017

Vereinsmeisterschaften 2016

Am Samstag, den 16.01.2016 fanden die Vereinsmeisterschaften der Tischtennisabteilung in der Turnhalle in Oberhaugstett statt. Dabei kam es zu vielen spannenden Spielen und zahlreichen überraschenden Ergebnissen.

Im Herren-Doppel wurde die schwächer eingestufte Hälfte der Teilnehmer jeweils einem besser eingestuften Teilnehmer zugelost, so dass einigermaßen ausgeglichene Paarungen zustande kamen. Zunächst wurde in zwei Gruppen gespielt. Die zwei bestplatzierten Doppel der Gruppe B konnten sich nicht ganz unerwartet dann auch in ihren Halbfinals durchsetzen, so dass es im Finale zur Wiederholung des Gruppenspiels kam, das an Spannung nicht zu überbieten war. Nach Abwehr eines Matchballs konnten sich Marcel Sezginer/Reinhold Volz wie bereits in der Gruppe letztlich hauchdünn durchsetzen. Den dritten Rang sicherten sich Marco Walz/Sascha Seeger mit einem 3:0-Erfolg gegen Harald Baitinger/Andreas Kalmbach.

Herren-Doppel:
1. Marcel Sezginer/Reinhold Volz
2. Simon Schneckenburger/Martin Roller
3. Marco Walz/Sascha Seeger


Ein kurioser Spielverlauf ergab sich im Wettbewerb der Herren A-Klasse. Dort traten die Spieler der ersten und zweiten Herren-Mannschaft bei einer etwas enttäuschender Teilnehmerzahl von sechs Herren zunächst im Modus Jeder-gegen-Jeden an. Dies trug jedoch zur Erhöhung der Spannung bei, denn eine Überraschung jagte die Nächste. So ließ der eigentliche Turnierfavorit Hermann Schwenker zahlreiche Chancen liegen und kassierte drei teilweise sehr knappe Niederlagen, die seine Titelträume schnell platzen ließen. Oliver Schaible hatte sich nach fünfwöchiger Verletzungspause erst kurz vor Turnierbeginn zu einem Start entschieden, und eilte dann etwas überraschend von Sieg zu Sieg. Einzig gegen Titelverteidiger Hermann Schwenker bezog er eine deutliche Niederlage. Da dies aber seine einzige Niederlage blieb, stand er als erster Finalteilnehmer fest. Die restlichen Platzierrungen entschieden sich erst im letzten Einzeldurchgang. Mit nur zwei Niederlagen gegen Oliver Schaible und Marcel Sezginer qualifizierte sich Harald Baitinger ebenfalls fürs Finale. Alle anderen vier Spieler hatten letztlich zwei Siege und drei Niederlagen zu Buche stehen, so dass die Satzdifferenz über die Teilnehmer für das das Spiel um Rang drei entscheiden musste. Hermann Schwenker und Simon Schneckenburger waren hierbei die Glücklichen. Mit einem ungefährdeten 3:1-Erfolg sicherte sich Hermann Schwenker schließlich Rang drei. Im Anschluss kam es zum Finale der beiden Routiniers Oliver Schaible und Harald Baitinger, in dem sich Oliver Schaible mit 3:0-Sätzen durchsetzen und sich somit nach sechs Jahren, in denen er immer Zweiter oder Dritter wurde, wieder den Titel des Vereinsmeisters sichern konnte.

Herren A-Klasse:
1. Oliver Schaible
2. Harald Baitinger
3. Hermann Schwenker


In der Herren B-Klasse wetteiferten die Spieler der dritten und vierten Herren-Mannschaft um den Vereinsmeister-Titel. Bei einer Rekordbeteiligung von zehn Spielern wurden zunächst zwei 5er-Gruppen ausgelost. Erwartungsgemäß setzen sich in Gruppe 1 Andreas Rentschler vor Martin Roller und in Gruppe 2 Horst Schober vor Sascha Seeger durch. Doch in den anschließenden Halbfinals blieben beide Gruppensieger ohne Satzgewinn. Titelverteidiger Horst Schober unterlag Martin Roller und Andreas Rentschler musste sich Sascha Seeger geschlagen geben. Im Spiel um Platz drei konnte sich Horst Schober mit einem 3:0-Erfolg über Andreas Rentschler den dritten Rang sichern. Im Finale ließ Sascha Seeger nicht viel anbrennen und wurde mit einem 3:1-Erfolg Vereinsmeister der Herren B-Klasse. Beide Finalteilnehmer sind in dieser Saison nach einigen Jahren Pause wieder eingestiegen. Das Ergebnis dieses Wettbewerbs verdeutlicht, dass dies ein Glücksfall für die dritte und damit automatisch auch für die vierte Mannschaft ist.

Herren B-Klasse:
1. Sascha Seeger
2. Martin Roller
3. Horst Schober


Unerwartet deutlich konnten sich Isabell Mayer/Clara Rentschler im Damen-Doppel durchsetzen. Sie blieben gänzlich ohne Satzverlust und konnten sich vor Corinna Roller/Malena Schober und Petra Baitinger/Lisa Flik durchsetzen.

Damen-Doppel:
1. Isabell Mayer/Clara Rentschler
2. Corinna Roller/Malena Schober
3. Petra Baitinger/Lisa Flik


Die Damen-Einzel-Konkurrenz wurde zu Beginn in zwei 3er-Gruppen aufgeteilt, in denen sich die zwei Bestplatzierten für die Halbfinals qualifizierten. Kurioserweise endeten alle Gruppenspiele mit 3:0-Sätzen. In Gruppe 1 setzte sich Petra Baitinger vor Clara Rentschler durch und in Gruppe 2 Corinna Roller vor Isabell Mayer. Während sich die Seriensiegerin der letzten drei Jahre, Corinna Roller, mit einem 3:0-Sieg gegen Clara Rentschler fürs Finale qualifizieren konnte, unterlag im zweiten Halbfinale Petra Baitinger überraschend mit 9:11 im Entscheidungssatz gegen Isabell Mayer. Im Finale gelang der Simmersfelderin dann der nächste Überraschungscoup. Nachdem sie in der Gruppe gegen Corinna Roller noch 0:3 unterlegen war, drehte sie dieses Mal den Spieß um und setzte sich wie im Halbfinale hauchdünn im Entscheidungssatz durch und durfte nach dem Titel im Doppel sogar das Double feiern.

Damen-Einzel:
1. Isabell Mayer
2. Corinna Roller
3. Petra Baitinger


Vor den Wettbewerben der Damen und Herren traf sich bereits der Jugendbereich der Tischtennisabteilung zu den jährlichen Vereinsmeisterschaften. Mit acht Teilnehmern ergaben sich vier Doppelpaarungen, welche zugelost wurden, und zwei Vierergruppen in der Einzelwertung. Nach einer noch relativ deutlichen Gruppenphase wurde es im K.O.-Durchgang dann spannender. Die Paarung Lars Drechsel/Jonas Bach errang in einem Herzschlagfinale den Sieg gegen Arno Westphal/Joshua Given und konnte sich so den Titel des Vereinsmeisters sichern. Hierbei wehrten sie im Entscheidungssatz bei einem Rückstand von 6:10 erst vier Matchbälle ab und drehten die Partie noch zu ihren Gunsten. Gemeinsam auf dem dritten Platz landeten Malena Schober/Florian Kussack und die Geschwister Manuel und Miriam Rieder.

Jugend U18-Doppel:
1. Lars Drechsel/Jonas Bach
2. Arno Westphal/Joshua Given
3. Malena Schober/Florian Kussack


In den anschließenden Einzeldurchgängen ging es nicht weniger spannend zu. Als Erster und Zweiter der Gruppe A qualifizierten sich Lars Drechsel und Manuel Rieder für das Halbfinale. In Gruppe B konnten sich Malena Schober und Arno Westphal gegen ihre Konkurrenten durchsetzen. Im nun folgenden Halbfinale bezwang Malena Schober mit 3:1-Sätzen Manuel Rieder während parallel Arno Westphal mit einem klaren 3:0-Erfolg gegen Lars Drechsel ins Finale einzog. Mit einem deutlichen 3:0-Sieg im Spiel um Platz drei machte Lars Drechsel seinen Anspruch auf die letzte Trophäe geltend, während auf dem Centercourt Malena Schober gegen Arno Westphal um den Sieg kämpfte. Letztendlich setzte sich schließlich die Jugendersatzspielerin der Damen durch und sicherte sich den Titel des Vereinsmeisters für 2016.

Jugend U18-Einzel:
1. Malena Schober
2. Arno Westphal
3. Lars Drechsel


Wir danken allen Jugendlichen für die Teilnahme und wünschen unseren Nachwuchstalenten viel Erfolg für die nun beginnende zweite Halbrunde der Saison 2015/16.

Allen erfolgreichen Spielerinnen und Spielern nochmals herzlichen Glückwunsch zu den erbrachten Leistungen!

2016
Die Sieger und Platzierten der Damen- und Herren-Wettbewerbe