Sie befinden sich hier: Tischtennis / Vereinsmeister / 2014
Deutsch
English
19:22 - 18.12.2017

Vereinsmeisterschaften 2014

Am Samstag, den 11.01.2014 fanden die Vereinsmeisterschaften der Tischtennisabteilung in der Turnhalle in Oberhaugstett statt. Um die Teilnahme auch für Spieler in den unteren Mannschaften attraktiv zu machen, wurde die Herren-Einzel-Konkurrenz in eine A- und eine B-Klasse aufgeteilt.
Im Herren-Doppel triumphierten Philipp Baitinger/Jonas Schober im Finale gegen Hermann Schwenker/Oliver Frede in drei Sätzen. Bereits in der Vorrunden-Gruppe trafen die beiden Paarungen aufei-nander. Dort waren die neuen Vereinsmeister noch knapp in fünf Sätzen unterlegen. Den dritten Rang sicherten sich Simon Schneckenburger/Andreas Rentschler mit einem 3:1-Erfolg gegen Oliver Schaible/Horst Schober.

Herren-Doppel:
1. Philipp Baitinger/Jonas Schober
2. Hermann Schwenker/Oliver Frede
3. Simon Schneckenburger/Andreas Rentschler

Der neue Vereinsmeister im Herren A-Einzel heißt Ralf Kalmbach. Dabei blieb er im gesamten Turnier ohne Niederlage. Im Halbfinale stand er allerdings bei einem 0:2-Satzrückstand gegen Titelverteidiger Hermann Schwenker bereits vor dem Aus. Mit viel Glück konnte er drei Matchbälle abwehren und die Partie noch hauchdünn im Entscheidungssatz zu seinen Gunsten drehen. Auch im Finale leistete Harald Baitinger heftigen Widerstand, musste sich aber letztlich in vier Sätzen geschlagen geben. Harald Baitinger konnte sich im zweiten Halbfinale knapp mit 3:2-Sätzen gegen Oliver Schaible durchsetzen, der sich mit einem umkämpften 3:2-Sieg gegen Hermann Schwenker den dritten Rang sicherte.

Herren A-Einzel:
1. Ralf Kalmbach
2. Harald Baitinger
3. Oliver Schaible

In Abwesenheit von Titelverteidiger Martin Roller gelang Oliver Frede ein etwas überraschender Titel-gewinn im Herren B-Einzel. Darüber konnte er sich vor allem auch deshalb so sehr freuen, weil er in seiner über 40-jährigen Tischtennis-Karriere noch nie aufgestiegen war oder sonst einen Einzel-Titel erringen konnte. Im Finale gelang ihm ein 3:1-Triumph gegen Jonas Schober, welchem er in der Vorrunden-Gruppe noch unterlegen war. Im Halbfinale hatte er sich zuvor knapp mit 3:2-Sätzen gegen Horst Schober durchgesetzt. Horst Schober sicherte sich schließlich mit einem knappen 3:2-Erfolg über Andreas Rentschler den Bronze-Rang.

Herren B-Einzel:
1. Oliver Frede
2. Jonas Schober
3. Horst Schober

Leider sehr mager besetzt war die Damen-Konkurrenz. Dafür hätte der Wettbewerb kaum spannender verlaufen können. Zwischen Corinna Roller, Isabell Mayer und Petra Baitinger musste bei Spielgleichheit letztlich die Satzdifferenz entscheiden. Auch diese war bei Corinna Roller und Isabell Mayer iden-tisch, so dass letztlich der Sieg im direkten Vergleich den Titel für Corinna Roller bedeutete, die damit ihren Vorjahres-Triumph wiederholen konnte.

Damen-Einzel:
1. Corinna Roller
2. Isabell Mayer
3. Petra Baitinger

Jugend:

Im Einzelwettbewerb wurde in 2 Gruppen mit 4 bzw. 3 Spielern im Modus jeder gegen jeden gespielt. In Gruppe 1 konnte sich Malena Schober klar mit 3 Siegen durchsetzen. Zweiter wurde Lars Drechsel, der sich gegen Manuel Rieder und Johanna Roller behaupten konnte. In Gruppe 2 (einer 3er-Gruppe) wurde es spannend. Erster wurde Ricardo Schill, der sich gegen Arno Westphal und Karl Mader in 2 spannenden Spielen durchsetzen konnte. Nun mussten Arno Westphal und Karl Mader um Platz 2 kämpfen. In einem spannenden Spiel und engen Sätzen konnte sich dann zum Schluss Karl Mader das Ticket für das Halbfinale sichern. Das erste Halbfinale gewann Malena Schober gegen Karl Mader mit 3:1 Sätzen, im zweiten Halbfinale konnte sich Ricardo Schill gegen Lars Drechsel mit 3:0 Sätzen durchsetzen. Im Spiel um Platz 3 konnte sich dann Karl Mader in drei engen Sätzen gegen Lars Drechsel behaupten und sicherte sich somit seinen ersten Pokal. Das Finale war hart umkämpft und das Ergebnis (3:0) täuscht, denn Malena Schober kämpfte hart und hat es Ricardo Schill nicht einfach gemacht. Sie hielt immer gut mit, aber am Ende des Satzes fehlte ihr oft das Quäntchen Glück und somit wurde Ricardo Schill Vereinsmeister.
Im Doppelwettbewerb wurde in einer Gruppe mit 4 Doppeln gespielt und da es nur sieben Kids waren, spielte ein Trainer mit der „falschen Hand“ mit. Im Modus jeder gegen jeden wurde dann der Vereinsmeister gesucht. Nach vielen interessanten Spielen setze sich der Vereinsmeister des Einzels Ricardo Schill nun auch im Doppel zusammen mit dem Trainer durch. Karl Mader und Arno Westphal siegten gegen Malena Schober/ Johanna Roller klar in 3 Sätzen und wurden somit zweite. Doch Malena Schober/Johanna Roller ließen sich nicht unterkriegen und holten sich den Sieg gegen Lars Drechsel/Manuel Rieder und sicherten sich somit den 3. Platz.

Den erfolgreichen Spielern herzlichen Glückwunsch zu den erbrachten Leistungen!