Sie befinden sich hier: Tischtennis / Spielberichte / Saison 2015/2016
Deutsch
English
13:50 - 13.12.2017

Spielberichte vom 16.04.2016:

Steinenbronn I - Oberhaugstett I  6:9
Mit einem spannenden Fernduell zwischen drei Teams um den noch offenen Abstiegsrelegationsplatz endete die Saison in der Bezirksliga. Auch der TVO zählte zu diesen drei Mannschaften, hatte jedoch die beste Ausgangslage. Mit einem Unentschieden gegen den Viertplatzierten Steinenbronn konnte man alle Zweifel beseitigen. Allerdings hatte man das Duell in der Vorrunde verloren und die Gastgeber hatten am letzten Spieltag dem ersatzgeschwächten Tabellenführer die einzige Saisonniederlage zugefügt, was für deren Qualität spricht. Dafür konnte der TVO auf seine etatmäßige Nummer eins, René Schaible, zurückgreifen. Durch Siege von René Schaible/Phi Dang und Hermann Schwenker/Ralf Kalmbach ging Oberhaugstett dann bei einer Niederlage von Oliver Schaible/Marcel Sezginer auch mit 2:1 in Führung. Anschließend schrammte Oliver Schaible gegen den Spitzenspieler der Gastgeber hauchdünn an einer Überraschung vorbei. Er konnte jedoch eine 2:0-Satzführung und eine 6:4-Führung im dritten Durchgang nicht zum Sieg nutzen und unterlag noch in fünf Sätzen. Am Nebentisch musste René Schaible nach 2:0-Satzführung noch in den Entscheidungssatz, setzte sich in diesem letztlich aber deutlich mit 11:1 durch. Nach einer 0:3-Niederlage von Hermann Schwenker und einer 2:3-Niederlage von Phi Dang gingen die Hausherren mit 4:3 in Führung. Parallel kam zudem die Kunde, dass Mitkonkurrent Unterreichenbach überraschend bereits mit 5:1 beim Tabellendritten führte. Somit wurde klar, dass man zur Vermeidung der Abstiegsrelegation nicht leer ausgehen durfte. Es folgte die Partie der beiden besten Spieler des hinteren Paarkreuzes, welches Ralf Kalmbach nach verlorenem erstem Satz noch mit 3:1-Sätzen für sich entscheiden konnte. Als dann auch noch Marcel Sezginer zu einem ungefährdeten 3:1-Erfolg kam, war der TVO bei einer 5:4-Führung wieder auf Kurs. Einen kleinen Dämpfer gab es im anschließenden Duell der beiden Spitzenspieler, in dem René Schaible seinem Kontrahenten nach drei umkämpften Sätzen gratulieren musste. Doch sein Bruder Oliver Schaible fand am Nebentisch die passende Antwort. Der amtierende Senioren-Bezirksmeister sorgte mit einem umkämpften 3:0-Triumph für die wichtige 6:5-Führung, die jedoch durch die Gastgeber mit einem 3:1-Sieg über Phi Dang postwendend zum 6:6 egalisiert werden konnte. Und die Dramatik spitzte sich tatsächlich nochmals zu: Marcel Sezginer kam zunächst zu einem klaren 3:0-Sieg, so das noch ein weiterer Zähler zum sicheren Klassenerhalt fehlte. Hermann Schwenker war in seinem zweiten Einzel allerdings am Rande einer Niederlage. Bei einem 1:2-Satzrückstand schaffte er mit 11:9 den Satzausgleich und lag im Entscheidungssatz zurück, während am Nebentisch auch Ralf Kalmbach den ersten Satz verlor. Bei 10:9 vergab Hermann Schwenker einen Matchball, konnte seinen zweiten jedoch zum umjubelten 12:10-Triumph verwandeln. Auch Ralf Kalmbach konnte sein zweites Einzel noch mit 3:1-Sätzen gewinnen, so dass mit einem verdientem 9:6-Sieg die Saison versöhnlich abgeschlossen werden konnte.


Spielberichte vom 09.04.2016:

Böblingen II - Oberhaugstett I  2:9
Mit einem unerwartet deutlichen 9:2-Erfolg gelang dem TVO die passende Antwort auf die unglückliche 7:9-Niederlage gegen Birkenfeld in der Vorwoche.
Oliver Schaible/Marcel Sezginer und Ralf Kalmbach/Hermann Schwenker sorgten jeweils mit 3:1-Siegen für einen guten Start des Teams um Mannschaftskapitän Hermann Schwenker. Bei Phi Dang/Marco Walz lief es nicht ganz so rund, so dass die Hausherren auf 1:2 verkürzen konnten. Da auf beiden Seiten jeweils ein Spieler des vorderen Paarkreuzes im Doppel drei aktiv war, wurde die Partie von Marcel Sezginer vorgezogen. Er konnte sich dabei eine 2:1-Satzführung erarbeiten, musste sich letztlich aber doch noch den druckvollen Offensivschlägen seines Gegenübers in fünf Sätzen geschlagen geben. Beim Zwischenstand von 2:2 war es an Phi Dang, der mit einem klaren 3:0-Triumph sein erstes Einzel in der Rückrunde gewinnen und somit die 3:2-Führung für den TVO herstellen konnte. Anschließend kam es zu zwei sehr umkämpften Spielen. Oliver Schaible lag mit 1:2-Sätzen zurück, konnte zum 2:2 ausgleichen und wehrte im Entscheidungssatz fünf Matchbälle ab bevor er selbst seinen ersten zu einem glücklichen 15:13-Sieg nutzte. Am Nebentisch kämpfte auch Hermann Schwenker über die volle Distanz von fünf Sätzen. Mit einem hauchdünnen 11:9-Erfolg sorgte er für eine 5:2-Führung und gleichzeitig für etwas Entspannung im Oberhaugstetter Lager. Nachdem Harald Baitinger verletzungsbedingt passen musste, sprang Marco Walz als Ersatzspieler ein und erledigte seine Sache bravourös. Bei 1:2-Satzrückstand und 0:4-Rückstand im vierten Satz brachte ein Time-Out die entscheidende Wende. Marco Walz stellte seine Taktik etwas um und kämpfte um jeden Ball. Nachdem er noch einen Matchball abgewehrt hatte, glich er zum 2:2 nach Sätzen aus und konnte auch den Entscheidungssatz mit 11:7 gewinnen. Unerwartet schwer tat sich Ralf Kalmbach gegen den Ersatzspieler der Gastgeber und musste letztlich froh sein, dass er sich noch mit 3:2-Sätzen durchsetzen und damit die TVO-Führung auf 7:2 schrauben konnte. Oliver Schaible lag anschließend nach zwei schwachen Sätzen mit 0:2 zurück, konnte sich aber nochmals zurück kämpfen und die folgenden drei Sätze und damit das Match für sich entscheiden. Der Schlusspunkt war jedoch Phi Dang vorbehalten. Er blieb mit einem ungefährdeten 3:1-Erfolg auch in seinem zweiten Einzel ungeschlagen und sicherte somit den verdienten aber zu hoch ausgefallenen 9:2-Sieg.
Um allen Eventualitäten vorzubeugen, benötigt der TVO im letzten Saisonspiel in Steinenbronn noch ein Unentschieden. Leicht dürfte dies nicht werden wenn man sieht, dass die Steinenbronner am letzten Spieltag dem bereits feststehenden Meister aus Weil der Stadt die erste Saisonniederlage beifügen konnten. Allerdings kann der TVO in dieser Partie auf den Wahl-Panamesen René Schaible zurückgreifen, der geschäftliche Termine in Europa für einen Heimaturlaub nutzt, so dass die Voraussetzung für ein packendes Saisonfinale gegeben sein dürften.


Spielberichte vom 03.04.2016:

Oberhaugstett I - Birkenfeld I   7:9
Nach einer bitteren 7:9-Niederlage gegen den TTC Birkenfeld spitzt sich der Kampf um den Abstiegs-Relegationsplatz zwei Spieltage vor Saisonende nochmals zu. Eigentlich wollte die erste Herren-Mannschaft des TVO in dieser Partie alles klar machen, doch ausgerechnet das starke hintere Paarkreuz der Oberhaugstetter ging angeschlagen in die Partie und zudem war das Glück an diesem Tag auf Seiten der Enztäler.
Hermann Schwenker/Ralf Kalmbach und Oliver Schaible/Harald Baitinger sorgten mit zwei sicheren Siegen für eine 2:1-Führung nach den Doppeln. Die knappste Oberhaugstetter Niederlage kassierte gleich im ersten Einzel die Oberhaugstetter Nummer eins, Oliver Schaible. Beim Stand von 1:1-Sätzen vergab er im dritten Satz mehrere Satzbälle, unterlag mit 14:16, setzte sich im vierten Satz wieder klar durch und musste im Entscheidungssatz dann doch noch eine hauchdünne Niederlage hinnehmen. Parallel war auch bei der 1:3-Niederlage von Phi Dang mehr drin, bevor Hermann Schwenker mit einem klaren 3:0-Erfolg zum 3:3 ausgleichen konnte. Marcel Sezginer konnte ebenfalls überzeugen und brachte den TVO durch einen ungefährdeten 3:1-Erfolg wieder in Führung. Ein erster Dämpfer war dann die klare 0:3-Niederlage von Ralf Kalmbach, doch nach einem 3:0-Erfolg von Harald Baitinger und einer 5:4-Führung zur Halbzeit war noch alles im Lot. Im sehenswerten Duell der Spitzenspieler konnte Oliver Schaible seine Chancen leider nicht nutzen und unterlag in drei knappen Sätzen. Am Nebentisch unterlag Phi Dang fast exakt mit demselben Ergebnis, so dass die Enztäler mit 6:5 in Führung gehen konnten. Ein stark aufspielender Hermann Schwenker blieb anschließend auch in seinem zweiten Einzel ohne Satzverlust und egalisierte zum 6:6. Das zweite Fünfsatzspiel des Tages ging wiederum an die Gäste. Marcel Sezginer zeigte sich auf Augenhöhe, doch ein stark aufspielender Gegner und ein paar leichte eigene Fehler führten schließlich dazu, dass Birkenfeld mit 7:6 in Führung gehen konnte. Ralf Kalmbach konnte mit einem deutlichen 3:0-Sieg nochmals zum 7:7 ausgleichen, doch Harald Baitinger musste sich im anschließenden Einzel in drei knappen Sätzen geschlagen geben. Am Nebentisch verlor auch das Schlussdoppel Hermann Schwenker/Ralf Kalmbach mit 1:3-Sätzen, so dass der TVO letztlich mit leeren Händen da stand und die Enztäler ihren glücklichen Sieg bejubelten.
Damit haben die Enztäler, die am Vortag gegen eine stark ersatzgeschwächte Sindelfinger Mannschaft zu einem leichten Sieg kamen, nach Punkten zum TVO aufgeschlossen und rücken aufgrund der besseren Spieldifferenz am Team um Kapitän Hermann Schwenker vorbei. Noch einen Zähler dahinter und nun auf den umkämpften Relegationsplatz abgerutscht ist die TTG Unterreichenbach-Dennjächt. Somit ist nun unfreiwillig auch für den TVO nochmals Spannung bis zum letzten Spieltag garantiert.


Spielberichte vom 13.03.2016:

Oberhaugstett I - Weil der Stadt I   4:9
Gegen den noch verlustpunktfreien Tabellenführer aus Weil der Stadt hatte sich der TVO etwas mehr ausgerechnet. Leider unterlag zu Beginn das Oberhaugstetter Spitzendoppel Ralf Kalmbach/Hermann Schwenker in fünf umkämpften Sätzen, so dass es nach der parallelen Niederlage von Phi Dang/Marcel Sezginer gegen das Topdoppel der Kepplerstädter bereits 0:2 stand. Oliver Schaible/Harald Baitinger schafften mit einem klaren 3:0-Erfolg den Anschluss, doch gegen die beiden überragenden Spitzenspieler der Gäste waren Oliver Schaible und Phi Dang anschließend ohne Siegchancen. Im folgenden Einzel konnte Hermann Schwenker eine 2:1-Satzführung leider nicht zum Sieg nutzen und da Marcel Sezginer am Nebentisch mit dem Spielsystem seines Gegenübers nicht zurecht kam und sich klar geschlagen geben musste, war beim Stand von 1:6 bereits eine Vorentscheidung gefallen. Doch erwartungsgemäß konnten Ralf Kalmbach mit einem ungefährdeten 3:0-Tiumph und Harald Baitinger mit einem sicheren 3:1-Sieg zumindest noch Ergebniskosmetik betreiben. Im Duell gegen den ungarischen Spitzenspieler der Gäste, der bereits in der zweiten Bundesliga aktiv war, war Oliver Schaible dann jedoch wieder chancenlos. Ein tolles Match lieferte anschließend Phi Dang gegen den ehemaligen Oberliga-Spieler Sven Wirth ab. Nach gewonnenem erstem Satz führte er auch im zweiten Satz und musste diesen nur hauchdünn mit 10:12 abgeben. Trotz der folgenden 1:3-Niederlage verkaufte er seine Haut sehr teuer, konnte aber den 3:8-Rückstand letztlich nicht verhindern. Doch Hermann Schwenker sorgte nochmals für einen Glanzpunkt. Mit einem überlegenen 3:1-Triumph gelang ihm noch ein weiterer Zähler für den TVO, der nach der folgenden 0:3-Niederlage von Marcel Sezginer auch der letzte für den TVO sein sollte.
Nach zwei Wochen Pause stehen nach Ostern noch drei Spiele auf dem Programm, in denen die Aussichten auf Zählbares sehr gut sein dürften.


Spielberichte vom 05.03.2016:

Mühringen II - Oberhaugstett I   9:7
Nach der unglücklichen Niederlage in der Vorrunde hatte das TVO-Team trotz der Favoritenstellung der Hausherren durchaus mit einem Zähler spekuliert. Zunächst kam der TVO durch souveräne Siege von Hermann Schwenker/Ralf Kalmbach und Oliver Schaible/Harald Baitinger in den Doppeln bei einer Niederlage von Phi Dang/Marcel Sezginer auch gut in die Partie. Doch im vorderen Paarkreuz mussten Phi Dang und Oliver Schaible die Überlegenheit der Gastgeber akzeptieren, so dass die Führung mit 3:2 an Mühringen wechselte. Leider vergab Marcel Sezginer anschließend Satzbälle im ersten und zweiten Satz, lag dann mit 0:2-Sätzen zurück, konnte allerdings zum 2:2 ausgleichen und unterlag schließlich mit 8:11 im Entscheidungssatz. Etwas überraschend musste auch Hermann Schwenker seinem Kontrahenten gratulieren, so dass der Tabellen-Zweite aus Mühringen bereits mit 5:2 in Führung gehen konnte. Harald Baitinger und Ralf Kalmbach dominierten ihre Einzel im Anschluss jedoch fast nach Belieben und konnten somit auf 4:5 verkürzen. Im Duell der beiden Spitzenspieler konnte anschließend Oliver Schaible mit einem 3:1-Triumph überzeugen und zum 5:5 ausgleichen. Mit zwei ungefährdeten Siegen über Phi Dang und Hermann Schwenker konnten die Hausherren allerdings wieder auf 7:5 davonziehen. In einer umkämpften Partie gelang Marcel Sezginer trotz 1:2-Satzrückstand noch ein toller 3:2-Erfolg, bevor Ralf Kalmbach auch in seinem zweiten Einzel ohne Satzverlust blieb und damit zum 7:7 ausgleichen konnte. Parallel sah es auch im zweiten Einzel von Harald Baitinger bei einer 2:0-Satzführung ganz danach aus, dass eine Punkteteilung greifbar nahe war. Nach verlorenem dritten Satz hatte er zudem bei einer 10:8-Führung im vierten Durchgang zwei Matchbälle, ließ diese aber leider ungenutzt und musste sich auch im mittlerweile entstandenen Mühringer Hexenkessel im Entscheidungssatz geschlagen geben. Zu diesem Zeitpunkt hatten Hermann Schwenker/Ralf Kalmbach im Schlussdoppel bereits verloren, so dass die Gastgeber über einen glücklichen 9:7-Sieg jubeln konnten.


Spielberichte vom 27.02.2016:

Gärtringen II - Oberhaugstett I   6:9
Das gastgebende Tabellenschlusslicht aus Gärtringen wollte es nochmals wissen und mit einer starken Aufstellung zur Aufholjagd im Abstiegskampf blasen. Die TVO-Truppe stellte sich auf eine enge Partie ein, und so kam es dann auch. In den Doppeln konnten Hermann Schwenker/Ralf Kalmbach und Oliver Schaible/Harald Baitinger ihre Matches ohne Satzverlust gewinnen, so dass der TVO bei einer Niederlage von Phi Dang/Marcel Sezginer mit 2:1 in Führung gehen konnte. Phi Dang musste sich dem starken gegnerischen Spitzenspieler geschlagen geben, doch Oliver Schaible gelang durch einen 3:1-Triumph die erneute Führung. Marcel Sezginer’s Niederlage bedeutete anschließend den abermaligen Ausgleich, doch am Nebentisch rang Hermann Schwenker seinen Kontrahenten im Entscheidungssatz nieder und brachte sein Team wieder mit 4:3 nach vorne. Ebenfalls in den entscheidenden fünften Satz musste im folgenden Einzel Harald Baitinger, aber auch er setzte sich schließlich durch und erhöhte damit auf 5:3. Als dann auch noch Ralf Kalmbach trotz verlorenem erstem Satz die Partie noch drehen konnte und die 6:3-Führung für den TVO herstellen konnte, sah es schon nach einer kleinen Vorentscheidung aus. Doch die Hausherren gaben sich noch nicht so schnell geschlagen. Oliver Schaible und Phi Dang blieben in den anschließenden Einzeln ohne Satzgewinn, so dass Gärtringen auf 5:6 verkürzen konnte und wieder in Schlagdistanz war. In einem Schlüsselspiel lag Hermann Schwenker dann bereits mit 0:2-Sätzen zurück, kämpfte sich aber zurück und konnte sich mit tollen Ballwechseln doch noch mit 11:9 im Entscheidungssatz durchsetzen. Marcel Sezginer musste sich anschließend auch in seinem zweiten Einzel mit 0:3-Sätzen geschlagen geben, so dass die TVO-Führung auf 7:6 zusammen schmolz. In einer umkämpften Partie schaffte Ralf Kalmbach mit einem 3:1-Erfolg seinen zweiten Einzel-Sieg an diesem Tag und sicherte somit bereits das Unentschieden für den TVO. Mit einer starken Vorstellung ließ Harald Baitinger in seinem zweiten Einzel nichts mehr anbrennen und setzte den Schlusspunkt zu einem glücklichen 9:6-Triumph. Auch die ausgeglichene Satzbilanz von 27:27 und nur zwei mehr gewonnene Bälle für die Oberhaugstetter verdeutlichen, dass die Gastgeber durchaus ein Unentschieden verdient gehabt hätten.


Spielberichte vom 14.02.2016:

Oberhaugstett I – Herrenberg II   3:9
Nach der heftigen 0:9-Klatsche im ersten Saisonspiel gegen den Aufstiegsaspiranten aus dem Gäu wollte es das Team um Kapitän Hermann Schwenker im Rückspiel besser machen. Doch bereits in den Doppeln tat sich die TVO-Truppe schwer. Bei Ralf Kalmbach/Hermann Schwenker schien allerdings zunächst alles nach Plan zu laufen. Bei 2:1-Satzführung hatten sie bei einer 10:7-Führung im vierten Satz drei Matchbälle, ließen diese jedoch ungenutzt und mussten sich im Entscheidungssatz geschlagen geben. Nach der 0:3-Niederlage von Phi Dang/Marcel Sezginer blieb auch Oliver Schaible/Harald Baitinger trotz gewonnenem erstem Satz der erhoffte Erfolg verwehrt. Somit lagen die Gäustädter schnell mit 3:0 in Führung. Oliver Schaible und Phi Dang duellierten sich im vorderen Paarkreuz anschließend jeweils über fünf Sätze. Der amtierende Senioren-Bezirksmeister Oliver Schaible konnte sich schließlich knapp im Entscheidungssatz durchsetzen, doch Phi Dang unterlag dem gegnerischen Spitzenspieler trotz toller Leistung leider hauchdünn mit 10:12 im fünften Satz. Im anschließenden Einzel konnte Hermann Schwenker mit einem ungefährdeten 3:1-Erfolg auf 2:4 verkürzen. Parallel gelang Marcel Sezginer zwar ein 13:11-Erfolg im ersten Satz, doch in den folgenden drei Sätzen musste er sich seinem Kontrahenten jeweils beugen, so dass die Gäste ihre Führung auf 5:2 erhöhen konnten. Ralf Kalmbach konnte mit einem 3:2-Triumph nochmals verkürzen, doch leider unterlag Harald Baitinger anschließend denkbar knapp mit 9:11 im Entscheidungssatz. Damit schien der Widerstand des TVO gebrochen. Oliver Schaible unterlag im Duell der beiden Spitzenspieler mit 1:3-Sätzen, bevor sich Phi Dang und Hermann Schwenker jeweils in drei knappen Sätzen geschlagen geben mussten und die 3:9-Niederlage perfekt war.
Ein verdienter Sieg der Gäste, der allerdings einen Tick zu deutlich ausgefallen war.


Spielberichte vom 06.02.2016:

Herren:Unterreichenbach-Dennjächt I - Oberhaugstett I  6:9Im Duell mit den punktgleichen Nagoldtälern musste die TVO-Truppe mit Phi Dang die Nummer zwei ersetzen, doch auch die Gastgeber traten ersatzgeschwächt an, so dass sich ein spannendes Match abzeichnete. Den besseren Start erwischten die Hausherren, denn lediglich Ralf Kalmbach/Hermann Schwenker konnten ihr Doppel gewinnen, während Oliver Schaible/Harald Baitinger knapp dem gegnerischen Spitzendoppel unterlagen und überraschend auch Marcel Sezginer/Simon Schneckenburger ihren Kontrahenten gratulieren mussten. Im vorderen Paarkreuz legten die Unterreichenbacher nach: Hermann Schwenker und Oliver Schaible konnten ihr Chancen nicht konsequent genug nutzen und unterlagen jeweils zum 1:4-Zwischenstand. Doch auf den folgenden Positionen erhoffte man sich im TVO-Lager Vorteile. Dies bestätigten dann auch Ralf Kalmbach und Marcel Sezginer, die in ihren ersten Einzeln jeweils ohne Satzverlust blieben und auf 3:4 verkürzen konnten. Im hinteren Paarkreuz mussten sich jedoch Ersatzmann Simon Schneckenburger und Harald Baitinger mächtig strecken, gingen beide in den Entscheidungssatz, waren aber letztlich beide hauchdünn erfolgreich. Nachdem Simon Schneckenburger im vierten Satz bereits mehrere Matchbälle ungenutzt ließ, wehrte er im fünften Satz sogar einen Matchball ab, bevor er schließlich doch noch jubeln durfte. Dies bedeutete mit 5:4 die erste TVO-Führung, die jedoch schnell wieder weg war. Die beiden Unterreichenbacher Spitzenspieler zeigten sich in zwei umkämpften Matches gegen Oliver Schaible und Hermann Schwenker auch im zweiten Einzeldurchgang knapp überlegen und brachten die Nagoldtäler wieder mit 6:5 in Führung. Ein Schlüsselspiel konnte anschließend Marcel Sezginer knapp für den TVO entscheiden. Nach fünf knappen Sätzen bleibt er weiterhin im mittleren Paarkreuz ungeschlagen, bestätigte einmal mehr seine starke Formkurve in dieser Saison und egalisierte zum Zwischenstand von 6:6. Kaum weniger Mühe hatte parallel Ralf Kalmbach. In vier umkämpften Sätzen blieb er aber letztlich auch in seinem zweiten Einzel ungeschlagen. Weniger spannend machte es im folgenden Einzel Harald Baitinger. Sein ungefährdeter 3:0-Erfolg sicherte dem TVO bereits das Unentschieden. Als anschließend Simon Schneckenburger mit 2:0-Sätzen in Führung gehen konnte, schien der Siegpunkt nur noch eine Formsache zu sein. Doch der Spannungsbogen wurde nochmals kräftig gespannt. Simon Schneckenburger musste den 2:2-Satzausgleich hinnehmen und nach 5:2-Führung im Entscheidungssatz lag er plötzlich mit 5:6 zurück. Am Nebentisch hatte das Schlussdoppel der Gastgeber bereits gewonnen, ehe sich Simon Schneckenburger nach einem Time-Out wieder gefangen hatte, den Entscheidungssatz mit 11:7 gewann und damit für großen Jubel im Oberhaugstetter Lager sorgte. Mit diesem glücklichen 9:6-Erfolg setzte sich der TVO ins gesicherte Mittelfeld ab und dürfte nun ausreichend Abstand zur gefährdeten Zone haben.


Spielberichte vom 30.01.2016:

Herren:
Oberhaugstett I – Sindelfingen II 8:8

Erstmals gelang der Truppe um Team-Kapitän Hermann Schwenker ein Punkt gegen die Daimlerstädter. In den bisherigen Vergleichen gab es bisher ausnahmslos Niederlagen, die zudem meist sehr deutlich ausgefallen waren.
Mit zwei Siegen in den Doppeln durch Hermann Schwenker/Ralf Kalmbach und Oliver Schaible/Harald Baitinger kam der TVO bei einer Niederlage von Phi Dang/Marcel Sezginer gleich gut in die Partie. Doch in den folgenden zwei Einzeln blieben Oliver Schaible und Phi Dang ohne Satzerfolg, so dass die Gäste mit 3:2 in Führung gehen konnten. Hermann Schwenker überzeugte anschließend mit einem sicheren 3:1-Erfolg zum 3:3-Ausgleich. Ein sensationeller Einstand gelang parallel Marcel Sezginer bei seinem ersten Einsatz als Stammspieler in der ersten Mannschaft. Mit einer beeindruckenden Leistung fügte er seinem Kontrahenten durch einen knappen 3:2-Triumph die erst zweite Saison-Niederlage bei. Ralf Kalmbach, der in der Rückrunde für ihn ungewohnt an Position fünf aufläuft, gelang ein deutlicher Sieg zur 5:3-Führung. Leider verpasste Harald Baitinger mit einer knappen 2:3-Niederlage eine Vorentscheidung. Im Duell der Spitzenspieler konnte Oliver Schaible, der seit vielen Jahren erstmals wieder an Position eins auflief, jedoch mit einem unerwartet deutlichen 3:0-Sieg den alten Abstand zum 6:4-Zwischenstand wiederherstellen. Als in den folgenden Einzeln dann sowohl Phi Dang, als auch Hermann Schwenker jeweils 2:0-Satzführungen hatten, schien das Match schon kurz vor der Entscheidung zu stehen. Doch beide TVO-Akteure mussten sich letztlich doch noch geschlagen geben, wobei vor allem die Niederlage von Hermann Schwenker schmerzte, da er im dritten Satz bereits mit 6:1 in Führung lag. Seine tolle Leistung aus dem ersten Einzel bestätigte Marcel Sezginer auch in seinem zweiten Match. Bei 2:0-Satzführung und 2:0-Führung im dritten Durchgang gab sein Gegner wegen Rückenbeschwerden auf, wodurch der TVO knapp mit 7:6 vorne lag. Leider unterlag anschließend Ralf Kalmbach unerwartet seinem Kontrahenten mit 1:3-Sätzen, so dass die Siegchancen schwanden. Harald Baitinger sorgte mit einem klaren 3:0-Erfolg zwar für das sichere Unentschieden, doch im Schlussdoppel mussten Hermann Schwenker/Ralf Kalmbach bei ihrer 1:3-Niederlage die Überlegenheit des gegnerischen Duos anerkennen.
Nach dem Spielverlauf war die Punkteteilung natürlich ein verlorener Punkt, letztlich sollte sich das Team aber über den unerwarteten und wichtigen Zähler im Kampf um den Klassenerhalt freuen.


Spielberichte vom 05.12.2015:

Herren:
Oberhaugstett I - Böblingen II   9:4

Im letzten Spiel der Vorrunde ging es für die erste Herrenmannschaft gegen den Tabellenvorletzten darum, sich nicht wieder in den Abstiegskampf verwickeln zu lassen. Im Falle einer Niederlage hätten die Gäste bis auf einen Zähler auf den TVO aufschließen können. Doch das Team um Mannschaftsführer Hermann Schwenker ging von Beginn an konzentriert zu Werke. Böblingen entschied sich für eine riskante Doppelaufstellung und stellte sein bestes Doppel auf Position zwei auf. Doch Ralf Kalmbach/Hermann Schwenker überzeugten mit einer tollen Leistung und konnten sich in diesem Duell klar mit 3:0-Sätzen durchsetzen. Leider konnten parallel Phi Dang/Gerhard Volz ihre Chancen nicht nutzen und unterlagen in vier Sätzen. Doch Oliver Schaible/Marcel Sezginer brachten den TVO mit einem 3:1-Erfolg wieder mit 2:1 in Führung. Ralf Kalmbach musste sich zwar anschließend in drei knappen Sätzen geschlagen geben, doch Phi Dang machte bei seinem klaren 3:0-Triumph kurzen Prozess und sorgte somit für die 3:2-Führung. Im mittleren Paarkreuz kam Oliver Schaible zu einem schnellen 3:0-Sieg, während Hermann Schwenker bei einer 2:1-Satzführung im vierten Satz fünf Matchbälle ungenutzt ließ, noch hauchdünn mit 19:21 und 9:11 unterlag und damit eine kleine Vorentscheidung verpasste. In vier umkämpften Sätzen erkämpfte sich Gerhard Volz einen verdienten 3:1-Erfolg, bevor die Partie von Marcel Sezginer über die volle Distanz von fünf Sätzen ging. Im Entscheidungssatz setzte sich Marcel Sezginer letztlich jedoch sicher durch und konnte die Führung auf 6:3 schrauben. Wie der sichere Sieger sah Ralf Kalmbach in seinem zweiten Einzel aus. Bei einer 2:1-Satzführung hatte er auch im vierten Satz ständige Führungen, musste sich aber schließlich doch noch im Entscheidungssatz beugen. Nach einer kleinen Durststrecke präsentierte sich Phi Dang wieder in blendender Verfassung und blieb auch in seinem zweiten Einzel ohne Satzverlust zur 7:4-Führung. Keine Probleme hatte Hermann Schwenker in seinem zweiten Einzel. Sein deutlicher 3:0-Sieg bedeutete bereits die 8:4-Führung. Nach einer schnellen Niederlage sah es lange Zeit bei Oliver Schaible aus. Bei 0:2-Satzrückstand und 4:7 im dritten Durchgang nahm er eine Auszeit, machte anschließend fünf Punkte in Folge und gewann den dritten und auch die verbleibenden Sätze zu einem glücklichen 3:2-Erfolg. Damit war der verdiente 9:4-Sieg perfekt.
Die erste Herren-Mannschaft überwintert nun mit 8:10 Punkten auf dem siebten Rang. Dies ist zwar nur ein Rang vor dem Relegationsplatz, doch die vier Punkte Vorsprung sollten hoffentlich ein ausreichendes Punktepolster für die Rückrunde darstellen.


Spielberichte vom 28.11.2015:

Herren:
Weil der Stadt I - Oberhaugstett I  9:2

Mit Harald Baitinger und Gerhard Volz musste die erste Herren-Mannschaft gleich auf zwei Stammkräfte verzichten. Philipp Baitinger sprang als Ersatzspieler ein, doch die ohnehin schon ersatzgeschwächte zweite und dritte Mannschaft, die ebenfalls parallel Spiele hatten, wollte man nicht noch weiter schwächen, zumal man sich gegen den klaren Tabellenführer aus der Kepplerstadt ohnehin keine reelle Siegchance ausrechnete. Leider erhielt Mannschaftsführer Hermann Schwenker aus der vierten Mannschaft mehrere Absagen, so dass das Team kurzerhand zu fünft zum Auswärtsspiel fuhr. Phi Dang/Oliver Schaible waren zu Beginn in ihrem Doppel chancenlos, während Ralf Kalmbach/Hermann Schwenker leider knapp im Entscheidungssatz unterlegen waren. Mit dem kampflosen Doppel waren bei einem 3:0-Zwischenstand die Fronten dann auch schnell geklärt. Phi Dang konnte gegen den ungarischen Spitzenspieler der Gastgeber, der bereits in der zweiten Bundesliga aktiv war, nicht viel ausrichten. Ralf Kalmbach erwischte in seinem zweiten Einzel gegen den ehemaligen Oberliga-Spieler Sven Wirth zwar einen guten Start, doch mehr als ein Satzgewinn blieb ihm nicht vergönnt. Seine gute Form unterstrich im folgenden Einzel Oliver Schaible mit einem unerwarteten 3:1-Erfolg gegen die Nummer drei der Kepplerstädter. Am Nebentisch sah es bei Hermann Schwenker bei 0:2-Satzrückstand nach einer schnellen Niederlage aus, doch er kämpfte sich nochmals zurück, kam in den Entscheidungssatz und setzte sich in diesem schließlich deutlich durch. Beim Zwischenstand von 5:2 für Weil der Stadt war zumindest für etwas Ergebniskosmetik gesorgt. Nach dem kampflosen Zähler zum 6:2 musste sich leider auch Philipp Baitinger in vier knappen Sätzen geschlagen geben. Das Duell der Spitzenspieler war dann wieder eine klare Sache für die Hausherren, doch Phi Dang verkaufte seine Haut in seinem zweiten Einzel anschließend sehr teuer. Seine knappe 1:3-Niederlage bedeutete dann aber doch die 2:9-Niederlage für den TVO. Nach der einkalkulierten Niederlage sollte nun am kommenden Samstag gegen den Tabellenvorletzten aus Böblingen gewonnen werden, um nicht wieder in den Abstiegskampf zu rutschen.
 


Spielberichte vom 21.11.2015

Herren:
Oberhaugstett I - Steinenbronn I  6:9

Ohne den verletzten Harald Baitinger fand der TVO trotzdem zunächst ganz gut in die Partie. Obwohl Ralf Kalmbach/Hermann Schwenker drei Matchbälle ungenutzt ließen und noch mit 14:16 im Entscheidungssatz unterlagen, konnten Phi Dang/Philipp Baitinger nach Abwehr von Matchbällen mit einem überraschenden 3:2-Triumph über das gegnerische Spitzendoppel postwendend kontern. Ohne Probleme gelang Oliver Schaible/Gerhard Volz mit einem 3:0-Sieg die 2:1-Führung für den TVO. Leider waren anschließend Ralf Kalmbach und Phi Dang im vorderen Paarkreuz jeweils chancenlos, so dass die Gäste mit 3:2 in Führung gehen konnten. Doch im mittleren Paarkreuz sollte sich das Blatt in zwei spannenden Begegnungen wieder wenden. Hermann Schwenker und Oliver Schaible wehrten jeweils einen Matchball ab, um schließlich beide noch im Entscheidungssatz mit 11:9 bzw. 12:10 erfolgreich zu sein. Die daraus resultierende 4:3-Führung konnte Gerhard Volz mit einem ungefährdeten 3:1-Erfolg auf 5:3 ausbauen, doch im Anschluss dominierten die Gäste aus Steinenbronn. Philipp Baitinger unterlag in vier knappen Sätzen, ehe Ralf Kalmbach, Phi Dang und Hermann Schwenker gänzlich ohne Satzgewinn blieben und somit Steinenbronn mit 7:5 in Führung gehen konnte. Oliver Schaible verkürzte mit einem sicheren 3:1-Sieg nochmals auf 6:7, doch Gerhard Volz und Philipp Baitinger mussten sich in den folgenden Partien zum 6:9-Endstand geschlagen geben.


Spielberichte vom 31.10.2015

Herren:
Birkenfeld I - Oberhaugstett I   4:9

Erstmals und voraussichtlich auch zum einzigen Mal in dieser Saison konnte die erste Herren-Mannschaft im Duell mit den punktgleichen Enztälern auf Spitzenspieler René Schaible zurückgreifen. In der als Hexenkessel gefürchteten TTCB-Arena gelang dem TVO auch gleich ein guter Start in den Doppeln. Ralf Kalmbach/Hermann Schwenker und Oliver Schaible/Harald Baitinger konnten ihre Paarungen jeweils gewinnen. Eine frühe Vorentscheidung verpassten René Schaible/Phi Dang bei einer 2:1-Satzführung und 7:3 im vierten Satz gegen das gegnerische Spitzendoppel. Die Hausherren konnten die Partie noch drehen und den Anschluss halten. Nach der 0:3-Niederlage von Ralf Kalmbach stand es ausgeglichen 2:2, doch René Schaible konnterte mit einem 3:0-Erfolg zur erneuten TVO-Führung. Der Wahl-Panamese war vor Kurzem noch auf der Pro Tour in Argentinien und Chile aktiv, und konnte nun seine Spielstärke auch erfolgreich für den TVO einsetzen. Mit einem hart umkämpften 3:2-Erfolg brachte Mannschaftsführer Hermann Schwenker sein Team mit 4:2 in Führung. Phi Dang konnte hingegen sein Spiel nicht so richtig entfalten und unterlag in drei Sätzen. Als dann auch noch Harald Baitinger trotz 2:0-Satzführung und drei Matchbällen im Entscheidungssatz unterlegen war, stand es wieder 4:4 unentschieden und das Match stand auf des Messers Schneide. Mit einem sicheren 3:1-Erfolg sorgte Oliver Schaible wiederum für die Oberhaugstetter Führung, bevor es im Duell der beiden Spitzenspieler wieder über die volle Distanz ging. Im Entscheidungssatz spielte René Schaible dann aber seine spielerische Klasse gekonnt aus und sorgte so für die 6:4-Führung. Damit schien der Bann nun endlich gebrochen: Ralf Kalmbach und Phi Dang spielten jeweils groß auf und konnten sich beide ohne Satzverlust durchsetzen. Beim Spielstand von 8:4 entspannten sich die Gesichtszüge der TVO-Akteure dann auch zusehends. Doch die Enztäler gaben sich immer noch nicht geschlagen. Hermann Schwenker und Oliver Schaible mussten beide in den Entscheidungssatz, mit dem Sieg von Hermann Schwenker war der TVO-Sieg aber dann doch unter Dach und Fach. Mit nunmehr 6:6 Punkten hat sich die erste Herren-Mannschaft mit diesem wichtigen Sieg ins Mittelfeld der Tabelle und somit auch in ruhigeres Fahrwasser manövriert und sollte mit dem Abstieg nichts mehr zu tun haben.


Spielberichte vom 24.10.2015

Herren:
Oberhaugstett I - Gärtringen II   9:2

Mit einem Pflichtsieg gegen das Tabellenschlusslicht wahrte die erste Herren-Mannschaft die Distanz zu den Abstiegsrängen. Ralf Kalmbach/Hermann Schwenker setzten sich zu Beginn in ihrem Doppel mit 3:1-Sätzen durch, während am Nebentisch Phi Dang/Gerhard Volz bei einer 2:1-Satzführung und 9:5 im vierten Satz bereits knapp vor einem Sieg gegen das gegnerische Spitzendoppel waren. Leider konnten die Gäste diese Partie aber doch noch drehen und zum 1:1 ausgleichen. Oliver Schaible/Harald Baitinger brachten den TVO jedoch mit einem schnellen 3:0-Erfolg wieder in Führung. Ebenso ungefährdet kam Ralf Kalmbach zu einem klaren 3:0-Triumph und erhöhte damit auf 3:1. Eine umkämpfte Partie krönte Phi Dang mit einem knappen 3:2-Sieg zur beruhigenden 4:1-Führung. Im folgenden Einzel bezog Hermann Schwenker zwar eine unerwartete 0:3-Niederlage, doch die TVO-Truppe ließ sich dadurch nicht aus der Bahn werfen und konnte durch einen sicheren 3:0-Erfolg von Oliver Schaible den alten Abstand zur 5:2-Führung wiederherstellen. Die endgültige Entscheidung fiel schließlich im hinteren Paarkreuz: Harald Baitinger lag bereits mit 0:2-Sätzen zurück, konnte die Partie mit drei klaren Sätzen aber noch drehen. Ähnlich war auch der Spielverlauf bei Gerhard Volz. Er lag ebenfalls mit 1:2-Sätzen im Rückstand, konnte seinen Gegenüber aber mit einem hauchdünnen 11:9-Triumph im Entscheidungssatz noch niederringen. Der Rest war nur noch Formsache: Ralf Kalmbach und Phi Dang blieben in ihren jeweils zweiten Einzeln sogar gänzlich ohne Satzverlust und brachten somit den auch in der Höhe verdienten 9:2-Erfolg unter Dach und Fach.


Spielberichte vom 18.10.2015

Herren:
Sindelfingen II - Oberhaugstett I   9:6

Gegen die Zweitvertretung der Daimlerstädter konnte die TVO-Truppe bereits in den Vergleichen in der Vergangenheit nicht Zählbares ernten. Daran sollte sich trotz der guten Leistung vor Wochenfrist und dem Comeback von Harald Baitinger auch beim jüngsten Aufeinandertreffen leider nichts ändern, zumal Sindelfingen in einer sehr starken Aufstellung antrat. Allerdings hätte die Partie auch ganz anders laufen können. Phi Dang/Marcel Sezginer hätten gegen das gegnerische Spitzendoppel mit etwas Glück auch 3:0 gewinnen können, verloren aber nach gewonnenem erstem Satz die folgenden zwei Durchgänge trotz Satzbällen jeweils in der Verlängerung. Ralf Kalmbach/Hermann Schwenker hatten nach gewonnenem erstem Satz im zweiten Satz hohe Führungen mit 6:0 und 9:5, mussten aber dennoch den Satzausgleich und letztlich eine hauchdünne Niederlage im Entscheidungssatz zulassen. Oliver Schaible/Harald Baitinger setzten sich in ihrem Doppel klar durch und konnten zumindest auf 1:2 verkürzen. Phi Dang gelang zwar nach einem 0:2-Satzrückstand mit Hilfe der tollen Unterstützung der mitgereisten Fans noch der 2:2-Satzausgleich, er unterlag aber letztlich doch im entscheidenden fünften Satz. Ralf Kalmbach vergab parallel mehrere Satzbälle zur 2:1-Satzführung, und unterlag schließlich mit 1:3-Sätzen, so dass die Gastgeber bereits mit 4:1 in Führung lagen. Viel hätte nicht dazugehört und der Spielstand hätte auch genau anders herum lauten können. In den folgenden Einzeln spielten die Daimlerstädter jedoch ihre Überlegenheit aus. Oliver Schaible und Hermann Schwenker blieben beide trotz knappen Satzniederlagen letztlich ohne Satzerfolg und auch Marcel Sezginer musste sich in vier Sätzen geschlagen geben. Das Team freute sich nach monatelanger Verletzungspause über das Comeback von Harald Baitinger. Zunächst schien dies auch erfolgreich zu verlaufen. Nach einer 1:0-Satzführung ging der zweite Durchgang aber knapp mit 10:12 weg und sein Gegenüber stellte sich immer besser auf das Spiel ein, so dass er dieses mit 3:1 gewinnen und die Sindelfinger Führung auf 8:1 ausbauen konnte. Mit der folgenden 1:3-Niederlage von Ralf Kalmbach war der Alptraum dann auch schon beendet. Ein verdienter Sieg der Sindelfinger, der jedoch deutlich zu hoch ausgefallen ist.

Nach dem schweren Auftaktprogramm gilt es nun in den nächsten Begegnungen etwas Distanz zur Abstiegszone zu schaffen.


Spielberichte vom 11.10.2015

Herren:
Oberhaugstett I - Unterreichenbach-Dennjächt I   9:6

Im dritten Spiel gelang der ersten Herren-Mannschaft der ersehnte erste Sieg. Der Landesliga-Absteiger aus Unterreichenbach ging als leichter Favorit in die Partie. Doch die ordentliche Leistung gegen Titelfavorit Mühringen gab doch Anlass zur Hoffnung auf Zählbares. Ein Start nach Maß gelang auch gleich in den Doppeln. Ralf Kalmbach/Hermann Schwenker setzten sich ungefährdet in drei Sätzen durch und auch Phi Dang/Philipp Baitinger unterlagen dem gegnerischen Spitzendoppel nur knapp in vier Sätzen. Oliver Schaible/Marcel Sezginer sorgten dann mit einem 3:1-Erfolg für die 2:1-Führung. Im vorderen Paarkreuz hatten Ralf Kalmbach und Phi Dang anschließend aber nicht den Hauch einer Chance und mussten den Gästen damit die 3:2-Führung überlassen. Richtungsweisend sollten die Spiele im mittleren Paarkreuz werden. Hermann Schwenker setzte sich nach fünf umkämpften Sätzen mit 11:6 im Entscheidungssatz durch, während es am Nebentisch noch knapper zuging. Oliver Schaible wehrte bei seinem 13:11, 11:4, 10:12, 10:12, 15:13-Triumph einen Matchball ab, bevor er seinen fünften Matchball zum Sieg nutzen konnte. Diesen abermaligen Führungswechsel zum 4:3 für den TVO konnten die Gäste durch einen Erfolg über Philipp Baitinger noch zum 4:4 egalisieren, doch Marcel Sezginer gelang bei seinem Debut in der ersten Mannschaft auch gleich ein glatter 3:0-Erfolg zur erneuten Oberhaugstetter Führung. Ralf Kalmbach blieb leider auch in seinem zweiten Einzel erfolglos, doch Phi Dang stellte mit einem überraschendem 3:1-Triumph die Weichen bei einer 6:5-Führung auf Sieg. Hermann Schwenker und Oliver Schaible ließen im zweiten Durchgang dann nicht mehr viel anbrennen. Ohne Satzverlust konnten sie die TVO-Führung vorentscheidend auf 8:5 schrauben und blieben beide an diesem Tag ungeschlagen. Bei Philipp Baitinger hingegen will derzeit einfach nichts gelingen. So unterlag er auch in seinem zweiten Einzel trotz gewonnenem erstem Satz. Umso besser läuft es dagegen bei Marcel Sezginer. Seine unglaubliche Siegesserie der letzten Wochen setzte er auch in seinem zweiten Einzel fort. Wenngleich alle Sätze eng waren, konnte er einen 3:0-Erfolg einfahren und damit den umjubelten 9:6-Sieg perfekt machen. Das Schlussdoppel lag in einem hochklassigen Match ebenfalls bereits mit 2:1-Sätzen vorne, doch Joker Marcel Sezginer war zweifellos der Matchwinner dieser Partie.


Spielberichte vom 27.09.2015

Herren:
Oberhaugstett I - Mühringen II   6:9

Nach der deftigen Klatsche am ersten Spieltag präsentierte sich das Team um Kapitän Hermann Schwenker gegen den Titelmitfavoriten aus Mühringen, der auf den ersten drei Positionen Verbandsliga-erfahrene Spieler aufbieten kann, deutlich verbessert. Ralf Kalmbach/Hermann Schwenker sorgten mit einem glatten 3:0-Erfolg für eine schnelle Führung, doch leider gingen die anderen beiden Doppel leer aus. Vor allem die 12:14, 7:11, 11:13-Niederlage von Oliver Schaible/Gerhard Volz schmerzte hierbei, da das Duo in den Sätzen eins und drei jeweils mehrere Satzbälle ungenutzt ließ. Dafür brillierte Ralf Kalmbach in seinem ersten Einzel und konnte mit einem tollen 3:1-Triumph für den 2:2-Ausgleich sorgen. Phi Dang gewann zwar am Nebentisch ebenfalls den ersten Satz, musste sich letztlich aber dem starken Spitzenspieler der Gäste in vier Sätzen beugen. Hart umkämpft war anschließend das Einzel von Hermann Schwenker, welches der Oberhaugstetter Team-Kapitän aber knapp im Entscheidungssatz für sich entscheiden konnte. Parallel gelang Oliver Schaible nach starker Leistung in drei knappen Sätzen eine faustdicke Überraschung, womit der TVO erstmals sogar mit 4:3 in Führung lag und Morgenluft witterte. Etwas unerwartet unterlag Gerhard Volz dem erst 14-jährigen Supertalent der Mühringer, der aber zweifelsohne noch eine große Zukunft vor sich hat. Nie ernsthaft in Bedrängnis kam Philipp Baitinger bei seinem 3:0-Erfolg zur erneuten TVO-Führung. Mit einer 5:4-Führung im Rücken bot Ralf Kalmbach im Duell der beiden Spitzenspieler eine tolle Leistung, musste sich in vier umkämpften Sätzen aber leider knapp geschlagen geben. Phi Dang spielte zwar ebenfalls gut mit, musste sich aber knapp mit 1:3-Sätzen geschlagen geben, so das die Gäste die Führung mit 6:5 zurück erobert hatten und mit einem ungefährdeten 3:0-Erfolg über Hermann Schwenker diese auf 7:5 ausbauen konnten. Doch noch glaubte der TVO an die Chance auf eine Punkteteilung. Oliver Schaible blieb auch in seinem zweiten Einzel ohne Satzverlust und konnte damit auf 6:7 verkürzen. Im folgenden Einzel fand Gerhard Volz leider keine Einstellung zum Spiel und unterlag mit 0:3-Sätzen, so dass es nun 6:8 gegen den TVO stand. Im letzten Einzel fand dann auch Philipp Baitinger kein Mittel gegen den talentierten Youngster der Mühringer. Seine 0:3-Niederlage machten die knappe 6:9-Niederlage perfekt.

Schade, da man den Gästen auf ihren starken Positionen zwei Niederlagen zufügen konnte, wäre durchaus mehr möglich gewesen. Die notwendigen Punkte für den Klassenerhalt müssen allerdings gegen andere Gegner geholt werden.


Spielberichte vom 19.09.2015

Herren:
Herrenberg II - Oberhaugstett I   9:0

Ein wahres Waterloo erlebte die erste Herren-Mannschaft in Herrenberg. An der klaren Favoritenstellung der Gäustädter zweifelte zwar niemand, doch die Deutlichkeit der Niederlage war in dieser Form nicht erwartet worden. Damit wurde der TVO-Truppe schmerzhaft vor Augen geführt, dass in dieser Saison das Ziel nur der Klassenerhalt sein kann, zumal mit Harald Baitinger ein Leistungsträger bis auf weiteres verletzungsbedingt ausfällt.
Das Debakel zeichnete sich bereits in den Doppeln ab. Beim Oberhaugstetter Spitzendoppel Ralf Kalmbach/Hermann Schwenker lief nach gewonnenem erstem Satz nicht mehr viel zusammen, und parallel verkauften Phi Dang/Philipp Baitinger ihre Haut in vier Sätzen zwar teuer, mussten aber letztlich ebenfalls gratulieren. Oliver Schaible/Gerhard Volz hatten im vierten Satz mehrere Satzbälle zum 2:2-Satzausgleich, doch auch in diesem Match hatten die Hausherren das glücklichere Ende auf ihrer Seite und stellten den 3:0-Zwischenstand her. Ein tolles Spiel lieferte sich anschließend Phi Dang mit dem gegnerischen Spitzenspieler. Leider konnte er aber zwei Matchbälle im Entscheidungssatz nicht nutzen und verlor diesen Durchgang noch hauchdünn mit 10:12. Ralf Kalmbach konnte sein Duell ebenfalls lange offen halten, verlor aber schließlich mit 1:3-Sätzen zum 5:0-Zwischenstand für die Gastgeber. Im mittleren Paarkreuz zeigte sich ein ähnliches Bild: Oliver Schaible ging mit 1:0-Sätzen in Führung und hatte im dritten Durchgang mehrere Satzbälle zur 2:1-Satzführung, vergab diese aber und unterlag mit 1:3-Sätzen. Hermann Schwenker kämpfte sich am Nebentisch in den Entscheidungssatz, fand in diesem aber nicht mehr die passenden Endschläge, um das Abwehrspiel seines Gegenübers durchbrechen zu können. Chancenlos war Philipp Baitinger, dessen Gegner nicht die geringsten Probleme mit seiner Außennoppe hatte und zu einem schnellen Sieg kam. Leider gelang es im folgenden Einzel auch Gerhard Volz bei einer 1:3-Niederlage nicht mehr, den Ehrenzähler zu ergattern.
Die Tatsache, dass die Herrenberger Spieler in allen direkten Duellen im Ranking höher eingestuft waren, verdeutlicht einerseits zwar, dass der TVO seine Punkte gegen andere Teams holen muss, andererseits aber auch, dass die TVO-Truppe noch einen Gang zulegen muss um in diesen direkten Duellen dann auch bestehen zu können. Am kommenden Wochenende wird es beim ersten Heimspiel gegen den mit ehemaligen Verbandsliga-Akteuren gespickten Titelfavoriten aus Mühringen allerdings noch kaum zu Zählbarem reichen.

Jugend:
Oberhaugstett I – Ebhausen 6:4

Mit dem ersten Spiel der Vorrunde 2015/16 eröffnete die erste Oberhaugstetter Jugendmannschaft die Tischtennissaison des TVO. Neben Riccardo Schill und Karl Mader durften Arno Westphal und Malena Schober in der frisch zurückeroberten Kreisklasse A auftreten. Mit einem umkämpften ersten Saisondoppel konnten Riccardo Schill/Karl Mader den parallelen Punktverlust durch Arno Westphal/Malena Schober ausgleichen und die Mannschaft mit einem 1:1 in die Einzeldurchgänge führen. Hier zeigte sich Riccardo Schill unbeeindruckt von den spielerischen Fähigkeiten seines Gegenübers und erspielte einen sicheren Punkt in drei Sätzen. Parallel musste sich Karl Mader dem schnittlastigen Spiel seines Gegners geschlagen geben. Auch im hinteren Paarkreuz musste jede Mannschaft je einmal gratulieren. Während der in die erste Mannschaft aufgestiegene Arno Westphal einen sicheren Punkt errang, gelang Malena Schober, die dank einer Regeländerung nur noch vier Mal als Mädchenersatz in der Jungenmannschaft zum Einsatz kommen darf, noch kein Erfolg. Im zweiten Durchgang kam nun der entscheidende Doppelpunktgewinn im vorderen Paarkreuz. Sowohl Riccardo Schill als auch Karl Mader bezwangen Ihre Gegner in drei Sätzen. Im hinteren Paarkreuz konnte dann nach Niederlage von Arno Westphal die bisher noch glücklose Malena Schober den entscheidenden und auch definitiv verdienten Schlusspunkt setzen und den Sieg besiegeln.