Sie befinden sich hier: Tischtennis / Spielberichte / Saison 2014/2015
Deutsch
English
13:40 - 17.10.2017

Spielberichte vom 18.04.2015

Herren:

Oberhaugstett I - Birkenfeld I   9:6

Nachdem es für die TVO-Truppe bereits seit einigen Spieltagen um nichts mehr ging, fiel es schwer, sich für die letzte Partie nochmals zu motivieren. Die Gäste aus dem Enztal benötigten hingegen noch einen Punkt um die Abstiegs-Relegation aus eigener Kraft zu vermeiden. Nach den Doppeln führte der TVO durch Siege von Ralf Kalmbach/Hermann Schwenker und Oliver Schaible/Harald Baitinger bei einer knappen Niederlage von Phi Dang /Philipp Baitinger mit 2:1. Ralf Kalmbach unterlag anschließend zum 2:2-Ausgleich, doch Phi Dang gelang mit einem 3:1-Triumph gegen den viertbesten Spieler der Liga eine faustdicke Überraschung zur 3:2-Führung. Hermann Schwenker konnte mit einem knappen 3:2-Erfolg auf 4:2 erhöhen, bevor Oliver Schaible und Harald Baitinger die TVO-Führung mit sicheren Siegen auf 6:2 hochschrauben konnten. Damit schien die Vorentscheidung auch bereits gefallen. Doch die Enztäler gaben sich noch nicht auf. Philipp Baitinger blieb chancenlos, und auch Ralf Kalmbach und Phi Dang mussten sich trotz ordentlicher Leistungen jeweils knapp geschlagen geben, so dass Birkenfeld auf 6:5 verkürzen konnte. Als dann auch noch Hermann Schwenker seinem Gegner gratulieren musste, stand es plötzlich 6:6 unentschieden. Doch Routinier Oliver Schaible blieb auch in seinem zweiten Einzel ungeschlagen und brachte sein Team mit einem klaren 3:0-Erfolg zurück in die Erfolgsspur. Da wollte auch Harald Baitinger nicht hinten anstehen. Mit einem umkämpften 3:1-Erfolg sicherte er schon mal das Unentschieden. Mit einem knappen 3:2-Erfolg sorgte Philipp Baitinger dann auch noch für einen doppelten Punktgewinn und damit für einen gelungenen Saisonabschluss. Dank der guten Rückrunde konnte sich die TVO-Truppe in der Abschlusstabelle noch auf Rang vier vorarbeiten, nachdem die Mannschaft nach schwachem Saisonstart zwischenzeitlich sogar einige Spieltage am Tabellenende gelegen hatte. Aber auch die Gäste hatten Grund zum Jubeln. Aufgrund der Ergebnisse der Konkurrenz wird Birkenfeld der Gang in die Relegation erspart bleiben, so dass letztlich beide Teams feiern konnten.


Spielberichte vom 28.03.2015

Herren:

TVO entscheidet Titelrennen

Weil der Stadt I - Oberhaugstett I 5:9

Mit einem sensationellen Sieg in Weil der Stadt entschied der TVO das Titelrennen zwischen den beiden noch ungeschlagenen Teams aus Leonberg/Eltingen und Weil der Stadt. Die Sensation bahnte sich bereits in den Doppeln an. Nachdem Ralf Kalmbach/Hermann Schwenker mit einer beeindruckenden Leistung das Doppel zwei der Hausherren klar bezwingen konnten, gelang Phi Dang/Patrick Baitinger nach Abwehr von zwei Matchbällen mit einem hart umkämpften Fünfsatzsieg gegen das gegnerische Spitzendoppel mit dem ungarischen Spitzenspieler Levente Szarka ein wahrer Paukenschlag. Als dann auch noch Oliver Schaible/Harald Baitinger einen ungefährdeten 3:1-Erfolg auf 3:0 erhöhen konnten, begann im Lager der Kepplerstädter das große Zittern. Im Falle einer eventuellen Niederlage wäre der große Showdown um den Meistertitel am nächsten Spieltag gegen Leonberg/Eltingen aufgrund der schlechteren Spieldifferenz plötzlich Makulatur. Der überragende Spitzenspieler der Gastgeber, der bereits in der zweiten Bundesliga aktiv war, kam dann zu einem klaren Sieg gegen Phi Dang, und auch Ralf Kalmbach verpasste mit einer hauchdünnen 9:11-Niederlage im Entscheidungssatz einen „big point“. Dieser gelang jedoch anschließend Oliver Schaible mit einem unerwarteten 3:0-Erfolg zur 4:2-Führung. Ebenfalls ohne Satzverlust blieb im folgenden Einzel Mannschaftsführer Hermann Schwenker, so dass der TVO die Führung auf 5:2 noch weiter ausbauen konnte. Patrick Baitinger, der als Ersatz für seinen verhinderten Bruder Philipp zum Einsatz kam, blieb zwar anschließend chancenlos, doch Harald Baitinger stellte mit einem letztlich sicheren 3:1-Triumph den alten Abstand zum 6:3-Zwischenstand wieder her. Doch die Kepplerstädter kämpften um den Erhalt ihrer Titelchance. In den anschließenden beiden Einzeln blieben Ralf Kalmbach und Phi Dang ohne Satzgewinn, so dass die TVO-Führung auf 6:5 zusammen geschmolzen war. Das Match wurde dann im mittleren Paarkreuz entschieden. Hermann Schwenker und Oliver Schaible kämpften beide über die volle Distanz von fünf Sätzen und durften schließlich auch beide über knappe Siege jubeln. Den Schlusspunkt setzte schließlich Harald Baitinger. Auch er blieb mit einem abschließenden 3:0-Sieg in beiden Einzeln ungeschlagen und sicherte den 9:5-Mannschaftserfolg. Die konsternierten Gastgeber kassierten damit ihre erste Saison-Niederlage und haben nun keine Chance mehr auf den Meistertitel. Dies ist vor allem deshalb bitter, weil sich ab dem 01.04.2015 mit dem ehemaligen Ottenbronner Oberliga-Spieler Sven Wirth ein weiterer Hochkaräter dem Team aus Weil der Stadt angeschlossen hat, der somit bereits für das Spitzenspiel gegen Leonberg/Eltingen spielberechtigt ist. Allerdings dürfte der Aufstieg in die Landesliga über die Relegation doch noch erreicht werden können. Für den TVO steht noch ein Spiel in eigener Halle am 18.04.2015 gegen Birkenfeld auf dem Programm, bevor die Bezirksliga-Saison voraussichtlich auf dem vierten Rang beendet wird.


Spielberichte vom 21.+22.03.2015

Herren:

Oberhaugstett I – Ottenbronn II 9:1

Gegen das überforderte Tabellenschlusslicht aus Ottenbronn kam die erste Herren-Mannschaft zu einem klaren 9:1-Kantersieg. Die auch kurz vor Saisonende immer noch sieglosen Gäste hatten zudem mit dem Handicap zu kämpfen, dass sie mit zweifachem Ersatz antreten mussten.

Obwohl Ottenbronn sein bestes Doppel an Position zwei aufbot, kannten Ralf Kalmbach/Hermann Schwenker kein Erbarmen und dominierten ihre Gegner nach Belieben. Unter ihren Möglichkeiten blieben parallel Phi Dang/Philipp Baitinger, die ihren Kontrahenten den Sieg überlassen mussten. Für die 2:1-Führung sorgten anschließend Oliver Schaible/Harald Baitinger mit einem ungefährdeten 3:1-Erfolg. Im einzigen einigermaßen umkämpften Spiel des Tages erhöhte Ralf Kalmbach nach vier Sätzen auf 3:1 für den TVO. In den folgenden Einzeln dominierten Phi Dang, Hermann Schwenker, Oliver Schaible, Harald Baitinger und Philipp Baitinger ihre Gegner ohne auch nur einen einzigen Satz abzugeben. Nach einem weiteren 3:1-Triumph von Ralf Kalmbach war die ungleiche Partie nach nicht einmal zwei Stunden dann auch schon beendet.

Jugend:

Ottenbronn IV – Oberhaugstett II 6:2

Nur zu dritt trat an diesem Wochenende unsere zweite Jugendmannschaft gegen die Gastgeber aus Ottenbronn an. Rechnerisch ging man damit bereits mit 0:3-Rückstand in die Partie. Das verbleibende Eingangsdoppel Arno Westphal/Max Schlecht konnte sich mit 1:3-Sätzen in einem umkämpften Match dann leider nicht durchsetzen und schloss den Doppeldurchgang mit einem 0:2-Rückstand ab. Der nachgerückte Max Schlecht hatte anschließend der gegnerischen Nummer eins nichts entgegen zu setzen und musste seinem Gegenüber nach nur drei Sätzen gratulieren. Erfolgreicher war hingegen Arno Westphal. Dieser konnte mit einem starken 3:1-Erfolg über seinen Gegner triumphieren. Kämpferisch zeigte sich heute auch Manuel Rieder, welcher unter der Regie von Gerhard Volz seinen Gegner mit 3:1 bezwingen konnte und somit seinen ersten Einzelerfolg der Rückrunde feierte. Im zweiten Durchgang war man jedoch dann glücklos und unterlag dem Gegner in beiden Einzeln, wobei Arno Westphal mit 10:12 im vierten Satz die Chance auf den Entscheidungssatz knapp verfehlte.


Spielberichte vom 14.03.2015

Herren:

Leonberg/Eltingen I - Oberhaugstett I 9:2

Nach der knappen 6:9-Vorrunden-Niederlage gegen den Tabellenführer, wollte der TVO auch in dieser Partie den klaren Favoriten etwas ärgern. In den Doppeln begegneten sich die beiden Teams dann auch auf Augenhöhe. Leider unterlagen Ralf Kalmbach/Hermann Schwenker trotz 2:1-Satzführung noch knapp im Entscheidungssatz. Auch Phi Dang/Philipp Baitinger nutzten ihre Chancen nicht. Eine 8:2-Führung im ersten Satz reichte nicht zum Satzgewinn und auch das Match ging wenig später an die Gastgeber, so dass diese mit 2:0 in Führung gehen konnten. Doch Oliver Schaible/Harald Baitinger blieben als Doppel drei ungeschlagen und hielten ihr Team damit im Rennen. Phi Dang unterlag zwar anschließend in drei Sätzen, doch bei Ralf Kalmbach sah es gegen den ehemaligen Ottenbronner Oberligaspieler Jürgen Kieser lange Zeit nach einem Oberhaugstetter Sieg aus. Bei einer 2:1-Satzführung verlor er aber wie schon im ersten Satz hauchdünn in der Verlängerung und musste sich schließlich im Entscheidungssatz geschlagen geben. Anstatt einer möglichen 3:2-Führung, lag der TVO somit bereits mit 1:4 im Hintertreffen. Auch Oliver Schaible hatte nach gewonnenem ersten Satz bei einer 6:3-Führung im zweiten Durchgang gute Erfolgsaussichten, unterlag aber knapp in vier Sätzen. Nach den folgenden Niederlagen von Hermann Schwenker und Philipp Baitinger war bei einer 7:1-Führung für die Hausherren die Entscheidung längst gefallen. Harald Baitinger gelang mit einem klaren 3:0-Sieg nochmals Ergebniskosmetik zum 7:2, doch die folgenden beiden Einzel waren dann auch schon die letzten dieser Begegnung. Allerdings wurde nochmals toller Sport geboten. Ralf Kalmbach lag im Duell der beiden Spitzenspieler sogar mit 2:0-Sätzen in Führung, musste sich aber letztlich doch noch im Entscheidungssatz mit 9:11 geschlagen geben. Auch Phi Dang hätte im Duell gegen Abwehrspezialist Jürgen Kieser mit etwas Glück mit 2:1-Sätzen führen können, unterlag aber im zweiten und dritten Satz trotz toller Leistung und mehreren Satzbällen mit 16:18 und 13:15. Am verdienten Sieg der Gastgeber gab es keine Zweifel, allerdings hätte der TVO noch den einen oder anderen Zähler mehr verdient gehabt.

Damen:

Unterreichenbach-Dennjächt - Oberhaugstett 7:7

Ein hart umkämpftes Unentschieden errangen die Damen am vergangenen Samstag gegen Unterreichenbach-Dennjächt II. Zunächst konnten Petra Baitinger und Corinna Roller ihr Doppel klar für sich entscheiden, während Isabell Mayer und Ina Göringer ihren Zähler abgeben mussten. Dann legten die Oberhaugstetter Damen stark los. Petra Baitinger gewann das erste Einzel und auch Corinna Roller und Isabell Mayer konnten zwei weitere Punkte in zwei hart umkämpften Fünfsatz-Spielen erzielen. In der zweiten Runde mussten fast alle Punkte an die Gegner abgegeben werden. Lediglich Petra Baitinger holte einen weiteren Punkt. Somit stand es 5:5. Nachdem Isabell Mayer ihr Spiel gegen die gegnerische Nummer eins ganz knapp im fünften Satz abgeben musste, erspielten Petra Baitinger und Corinna Roller dann noch zwei deutliche Punkte für die Oberhaugstetter. Da das letzte Einzel an Unterreichenbach-Dennjächt ging, trennten sich die beiden Mannschaften letztlich mit einem Unentschieden.

Jugend:

Gültlingen III – Oberhaugstett II 3:6

Am vergangenen Samstag reiste unsere zweite Jungenmannschaft nach Gültlingen. Unter der Anleitung von Corinna Roller erkämpften sich Arno Westphal und Jonas Bach einen hauchdünnen 3:2-Erfolg im Eingangsdoppel. Parallel dazu mussten sich Max Schlecht und Manuel Rieder leider mit 1:3-Sätzen geschlagen geben. Auch im ersten Einzeldurchgang konnte man nur einen der vier möglichen Punkte nach Hause bringen. Während Arno Westphal die gegnerische Nummer zwei mit 3:1 niederrang, konnte sich Jonas Bach im Entscheidungssatz leider nicht durchsetzen und musste seinem Gegner gratulieren. Im hinteren Paarkreuz musste man dann beide Punkte an die Gegner abtreten. Weder Manuel Rieder noch Max Schlecht konnten hier punkten, wobei bei Max Schlecht die Verlängerung mit einem 12:14 im vierten Satz in greifbarer Nähe war. Erneut erfolgreich war anschließend wieder Arno Westphal, der die gegnerische Nummer eins mit einem klaren 3:0-Sieg abfertigte. Ebenfalls über lediglich drei Sätze ging das Spiel von Jonas Bach. Hier konnte allerdings die gegnerische Nummer zwei alle Durchgänge für sich entscheiden. Mit einem erneuten vierten Satz in der Verlängerung (10:12) verpasste dann Max Schlecht nochmals den Einzug in den verdienten fünften Satz und die Gültlinger sicherten sich den finalen sechsten Punkt. Trotz der Niederlage stellte Corinna Roller abschließend fest: „Mit dem Sieg eines der engen Spiele wäre das abschließend nicht mehr gewertete Einzel von Manuel doch noch zum Tragen gekommen, und dass war bereits gewonnen. Ein Unentschieden war daher nicht unmöglich.“ Die Leistung gegen die Mannschaft auf dem zweiten Tabellenplatz sollte dennoch für die letzten Spiele Aufwind geben.

Spielberichte vom 07.03.2015

Herren:

Oberhaugstett I - Steinenbronn I 9:3

Nach der deftigen Schlappe im letzten Spiel gegen Sindelfingen, war man im TVO-Lager auf Wiedergutmachung aus. Nachdem man Steinenbronn bereits in der Vorrunde überraschend schlagen konnte, standen die Vorzeichen auch ganz gut, zumal die Gäste auf ihre Nummer drei verzichten mussten. Dennoch lag Steineinbronn vor dem Spiel zwei Plätze vor dem TVO, was zusätzliche Motivation bedeutete. Ein mustergültiger Start gelang dann in den Doppeln. Nach dem klaren Sieg von Ralf Kalmbach/Hermann Schwenker gelang auch Phi Dang/Philipp Baitinger der verdiente erste Sieg gegen ein gegnerisches Einser-Doppel. Da zudem Oliver Schaible/Harald Baitinger mit 3:1-Sätzen erfolgreich waren, lagen die Hausherren schnell mit 3:0 in Führung. Es folgten zwei hart umkämpfte Matches im vorderen Paarkreuz. Ralf Kalmbach drehte einen 1:2-Satzrückstand noch zum Sieg und Phi Dang gelang mit einem Sieg gegen den gegnerischen Spitzenspieler eine faustdicke Überraschung. Als dann auch noch Mannschaftsführer Hermann Schwenker zu einem ungefährdeten Sieg kam, lag die TVO-Truppe zur Überraschung aller nun schon mit 6:0 in Führung. Keine Siegchance hatte hingegen Oliver Schaible, so dass die Gäste zu ihrem ersten Zähler kamen. Doch Harald Baitinger hielt sein Team mit einem sicheren 3:0-Erfolg zur 7:1-Führung in der Erfolgsspur. Eine klare Sache schien es auch bei Philipp Baitinger zu werden. Doch nach 2:0-Satzführung und Matchball im dritten Satz lag er etwas später plötzlich im Entscheidungssatz mit 3:5 zurück. Er konnte die Partie letztlich aber nach einem starken Endspurt doch noch mit 11:8 im fünften Satz gewinnen. Das Duell der Spitzenspieler ging anschließend allerdings an die Gäste zum Zwischenstand von 8:2. Phi Dang war parallel bei einer 2:0-Satzführung kurz vor dem Schlusspunkt, hatte im vierten Satz zwei Matchbälle, verlor aber noch unglücklich im Entscheidungsdurchgang. Somit war es Hermann Schwenker vorbehalten, trotz verlorenem erstem Satz noch mit 14:12, 14:12 und 13:11 den Siegpunkt zum überraschend deutlichen 9:3-Triumph einzufahren. Damit konnte man in der Tabelle an Steinenbronn vorbeiziehen und ist nun in Sachen Klassenerhalt endgültig auf der sicheren Seite.

Spielberichte vom 28.02.2015

Jugend:

Ebhausen II - Oberhaugstett I 1:6

Am vergangenen Samstag trat unsere erste Jugend-Mannschaft gegen den TV Ebhausen an. Stark ersatzgeschwächt mussten sich die Gastgeber beiden Oberhaugstetter Eingangsdoppeln geschlagen geben und unsere Jungs gingen mit einer 2:0-Führung in die Einzeldurchgänge. Durch die abwesende Malena Schober bekam es der nachgerückte Karl Mader direkt mit der gegnerischen Nummer eins zu tun und unterlag hier knapp in fünf hart umkämpften Sätzen mit 8:11 im Entscheidungssatz. Weniger Probleme hatte parallel Ricardo Schill. Dieser bezwang seinen Gegner mit 3:0-Sätzen und gönnte ihm dabei lediglich zwei Punkte in drei Sätzen. Während anschließend auch Jonas Bach einen klaren 3:0-Erfolg einfuhr, wurde es bei Lars Drechsel zumindest im zweiten Satz mit 12:10 nochmals kurz eng. Nachdem er hier jedoch Nervenstärke bewies, konnte er auch den dritten Satz wieder klar für sich entscheiden und somit den fünften Punkt einbuchen. Der sechste und somit letzte Punkt ging dann wiederum auf das Konto von Ricardo Schill, der mit seinem 3:0-Sieg das 6:1-Gesamtergebnis besiegelte. Mit Spannung blicken die Nachwuchstalente aus Oberhaugstett nun Richtung kommendes Wochenende und damit auf das letzte Spiel vor einer fast sechswöchigen Pause.

 

Spielberichte vom 21.02.2015

Herren:

Oberhaugstett I – Sindelfingen II 1:9

Mit dem kurzfristigen Ausfall von Harald Baitinger schwanden die Erfolgsaussichten der ersten Herren-Mannschaft bereits vor dem Match. Zudem erwies sich die dreiwöchige Spielpause als weitere Hypothek, zumal mehrere Spieler krankheitsbedingt auch mit dem Training pausieren mussten. Ralf Kalmbach/Hermann Schwenker sorgen dann mit einem 3:1-Erfolg für die 1:0-Führung, während am Nebentisch Phi Dang/Oliver Schaible bei einer 2:1-Satzführung und 9:8 nur noch zwei Punkte von der 2:0-Führung entfernt waren. Das Match ging jedoch noch mit 10:12 und 8:11 verloren, ebenso wie das Doppel von Philipp Baitinger/Patrick Baitinger, die ohne Satzgewinn blieben. Bezeichnend für das gesamte Spiel waren die drei folgenden Einzel: Ralf Kalmbach unterlag im Entscheidungssatz, Phi Dang glitt sein Match nach gewonnenem erstem Satz ebenfalls aus den Händen, und schließlich verlor Hermann Schwenker mit 9:11 hauchdünn im Entscheidungssatz. Trotz ausgeglichenem Spielverlauf sah man sich so mit 1:5 im Hintertreffen. Oliver Schaible setzte sich im ersten Satz noch sicher durch, musste dann aber die Überlegenheit seines Gegenübers anerkennen. So nahm das Schicksal seinen Lauf: Philipp Baitinger blieb in seinem Einzel chancenlos, und auch Ersatzspieler Patrick Baitinger war nicht mehr als ein Satzgewinn vergönnt. Als dann auch noch das Duell der Spitzenspieler mit 3:1-Sätzen an die Gäste ging, war die Partie bereits gelaufen. Die Daimlerstädter scheinen der TVO-Truppe einfach nicht zu liegen. Bereits in der Vorrunde musste man sich geschlagen geben, als Sindelfingen noch in schwächerer Aufstellung auflief. Dennoch sollte bei weiterhin fünf Zählern Vorsprung auf den Relegationsplatz der Klassenerhalt gesichert sein.

 

Damen:

Oberhaugstett – Hirsau 8:0

Am vergangenen Heimspieltag des TV Oberhaugstett empfingen die Damen die Mannschaft aus Hirsau. Schade war es, dass die Hirsauer Damen nur zu dritt antraten und somit von vornherein ein Doppel und einen Einzelpunkt an das Oberhaugstetter Team abgegeben werden musste. Neben den in Unterzahl angereisten Gästen war bei den Damen auch der VfB Cresbach zu Besuch. Da diese selbst zuvor ein Spiel hatten, war auch die Trainingstasche mit dabei und somit erklärten sich zwei von ihnen sofort bereit, außer Konkurrenz mit anzutreten um dem Spieltrieb aller Damen gerecht zu werden. Isabell Mayer/Clara Rentschler gewannen ihr Doppel sicher mit 3:0-Sätzen. Auch in den nächsten sechs Einzeln ließen die Oberhaugstetter Damen Petra Baitinger, Corinna Roller, Isabell Mayer und Clara Rentschler nichts anbrennen und holten den Sieg sicher nach Hause. Anschließend konnte man bei der after-play-Party den Spielabend noch einmal Revue passieren lassen.

 

Spielberichte vom 07.02.2015

Herren:

Gechingen I – Oberhaugstett II 1:9

Nachdem die zweite Herren-Mannschaft letzte Woche in Altburg knapp an einem Punktgewinn vorbei geschlittert war, traf man nun mit den SF Gechingen auf einen der direkten Konkurrenten im Abstiegskampf.

Man wusste, dass man mit einem Vorsprung aus den Doppeln in das Spiel starten sollte, doch das war leichter gesagt als getan. Direkt im ersten Doppel konnten Marcel Sezginer/Daniel Roller knapp mit 9:11, 9:11, 14:12, 11:7, 11:5 die Nase vorn behalten. Lediglich Simon Schneckenburger/Gerhard Volz konnten sich im Doppel klar mit 3:0-Sätzen von ihren Kontrahenten trennen und zum 2:0 erhöhen. Bei der letzten Doppelpaarung Patrick Baitinger/Marco Walz musste dann jedoch wieder um den Punkt gebangt werden. Sie setzten sich aber letztlich knapp in fünf Sätzen gegen die Gechinger durch, so dass die Mannschaft um Teamkapitän Gerhard Volz mit einer entspannten 3:0-Führung in die Einzel gehen konnte. Dort unterlag Simon Schneckenburger seinem Gegenüber in vier Sätzen und überließ den Hausherren den ersten Zähler. Zur selben Zeit sorgte Gerhard Volz am Nachbartisch wieder fast für ein paar Herzstillstände. Er kämpfte mit seinem Gegner über fünf Sätze und behielt zum Schluss die coolness um das Spiel mit 7:11, 6:11, 11:8, 11:9, 11:5 für den TVO zu entscheiden. Doch damit nicht genug für die Herzen der Zuschauer. Patrick Baitinger stellte sie umgehend wieder auf die Probe. Sein Gegenüber wollte den zweiten Punkt für die SF Gechingen einfahren und die beiden lieferten sich wiederum einen Kampf über fünf Sätze, in dem Patrick Baitinger dann doch zum Schluss jubeln durfte. Marcel Sezginer fuhr anschließend am Nebentisch ein klares 3:0 ein und erhöhte somit auf 6:1 für die Youngsters. Daniel Roller dachte sich dann: „Was der kann, kann ich auch“, und legte mit einem 3:0 direkt nach. Lediglich Marco Walz brachte nochmals etwas Spannung ins Spiel. Er gönnte seinem Kontrahenten aber auch nur einen Satzgewinn, bevor Gerhard Volz den Sack voll zu machte und mit einem klaren 3:0-Triumph das etwas zu hoch ausgefallene 9:1 auf die Spielstandsanzeige zauberte.

Da alle direkten Konkurrenten im Abstiegskampf an diesem Spieltag Niederlagen kassierten, schob sich die zweite Herren-Mannschaft nach diesem Auftritt sogar auf Rang fünf nach oben und schaut motiviert auf den kommenden Samstag, wenn der TV Calmbach II in der Turnhalle Oberhaugstett seine Visitenkarte abgibt.

 

Jugend:

Neuenbürg I – Oberhaugstett I 3:6

Am vergangenen Samstag trat unsere erste Jugend-Mannschaft beim direkten Konkurrenten in Neuenbürg an. Unter der Regie von Hermann Schwenker gewannen sowohl Malena Schober/Riccardo Schill als auch Karl Mader/Jonas Bach die beiden Eingangsdoppel.

Im ersten Einzeldurchgang konnte sich dann Riccardo Schill ungefährdet mit 3:0-Sätzen durchsetzen, während Malena Schober am Nachbartisch ihrem Gegner nichts entgegenzusetzen hatte. Auch das hintere Paarkreuz trennte sich mit 1:1 von ihren Gegnern, wobei Jonas Bach über die vollen fünf Sätze einen Sieg einspielte und Karl Mader seinem Gegner zum 3:1-Erfolg gratulieren musste. Mit einem stagnierenden Zwei-Punkte-Vorsprung ging man mit einer 4:2-Führung für den TVO in den zweiten Einzeldurchgang. Auch hier konnte sich Riccardo Schill wieder mit einem 3:0 gegen seinen Kontrahenten behaupten, während Malena Schober an diesem Tag kein Einzelerfolg vergönnt war. Mit einem 12:10 im fünften Satz gelang Karl Mader dann der Schlusspunkt in einem umkämpften Spiel und somit sicherte er der ersten Mannschaft den 6:3-Sieg.

Mit diesem Ergebnis stehen nun der TV Neuenbürg, unser TVO und der TV Ebhausen punkgleich mit 2:2 Punkten auf den Plätzen zwei, drei und vier, was noch viel Spannung für den Rest der Runde verspricht.

 

Spielberichte vom 31.01.2015

Herren:

Herrenberg II - Oberhaugstett I 8:8

Ein Wechselbad der Gefühle durchlebte die erste Herren-Mannschaft in Herrenberg. Nachdem die Hausherren verletzungsbedingt ohne ihre etatmäßige Nummer eins antreten mussten und der TVO erstmals in dieser Saison auf Spitzenspieler René Schaible zurückgreifen konnte, schienen die Vorzeichen für einen Oberhaugstetter Sieg im Gäu zu sprechen. Doch bereits in den Doppeln merkte das TVO-Team recht schnell, dass es ganz anders kommen sollte. Das Brüderdoppel René Schaible/Oliver Schaible ließ einen Matchball ungenutzt und musste sich überraschend geschlagen geben. Parallel gelang Ralf Kalmbach/Hermann Schwenker und Phi Dang/Philipp Baitinger nicht einmal ein Satzgewinn, so dass die Hausherren schnell mit 3:0 in Führung lagen. Allerdings zeigte anschließend Ralf Kalmbach eine starke Leistung und besiegte den Herrenberger Spitzenspieler unerwartet deutlich mit 3:0-Sätzen. Doch die Ernüchterung folgte auf dem Fuße: Völlig überraschend unterlag René Schaible seinem Gegenüber mit 1:3-Sätzen. Als dann auch noch Hermann Schwenker eine 7:1-Führung im Entscheidungssatz nicht nach Hause bringen konnte und Phi Dang am Nebentisch eine deutliche Niederlage einstecken musste, deutete sich bei einem 1:6-Rückstand ein Debakel für den TVO an. Philipp Baitinger sorgte im folgenden Einzel dann endlich wieder für Zählbares: In einem umkämpften Match behielt er klaren Kopf und setze sich in vier knappen Sätzen durch. Oliver Schaible kam anschließend gegen den Ersatzspieler der Hausherren zu einem ungefährdeten 3:0-Erfolg, so dass beim Stand von 3:6 aus Oberhaugstetter Sicht wieder Hoffnung aufkeimte. Als dann allerdings René Schaible auch in seinem zweiten Einzel nie wirklich zu seinem Spiel fand und nach drei knappen Sätzen, in denen sich sein Kontrahent in einen wahren Rausch spielte, an diesem Tag gänzlich ohne Einzelerfolg blieb, war die Enttäuschung im TVO-Lager groß und die Aussichten auf zumindest einen Punktgewinn bei einem 3:7-Rückstand schwanden auf ein Minimum. Doch damit wollten sich die Mannen um Teamkapitän Hermann Schwenker noch nicht abfinden. Ralf Kalmbach lag zwar anschließend mit 1:2-Sätzen zurück, doch er kämpfte unermüdlich, wehrte sogar einen Matchball ab, triumphierte nach toller Leistung noch mit 12:10 und 13:11 und blieb damit in beiden Einzeln gegen die Spitzenspieler der Gäustädter ungeschlagen. Auch Phi Dang kämpfte über fünf Sätze und konnte sich knapp durchsetzen, so dass man auf 5:7 verkürzen konnte. Nun wollte auch Hermann Schwenker nicht nachstehen. Er konnte ebenfalls einen 1:2-Satzrückstand noch drehen und mit 3:2-Sätzen zum 6:7-Anschlusszähler gewinnen. Damit wäre sogar noch ein Sieg möglich gewesen, doch Oliver Schaible agierte mit einer ungewohnt hohen Fehlerquote und unterlag unerwartet mit 1:3-Sätzen. Keine Mühe hatte dagegen Philipp Baitinger am Nebentisch, um mit einem 3:0-Erfolg zum 7:8 zu verkürzen. Somit sollte die Entscheidung wieder einmal im Schlussdoppel fallen. René Schaible/Oliver Schaible verloren die ersten beiden Sätze jeweils mit 10:12, und lagen nach gewonnenem drittem Satz bereits mit 4:7 im vierten Satz zurück. Nach einem Time-Out machte das Herrenberger Duo aber keinen Punkt mehr in diesem Satz und auch der Entscheidungssatz ging letztlich doch noch an den TVO, so dass ein letztlich gerechtes Unentschieden zu Buche stand. Angesichts des Spielverlaufs muss man im TVO-Lager damit auch zufrieden sein. Die Gastgeber trauerten ihrer Chance hingegen hinterher und sprachen von einer gefühlten Niederlage. Kurioserweise hatte im Hinspiel noch der TVO mit 6:1 geführt und musste sich letztlich ebenfalls mit einem 8:8 begnügen.

Spielberichte vom 24.01.2015

Herren:

Oberjettingen I - Oberhaugstett I 6:9

Wenn’s läuft, dann läuft’s! Mit dem vierten Sieg in Folge steht die erste Herren-Mannschaft aufgrund der mehr ausgetragenen Spiele nun sogar auf Rang drei, so dass der Abstiegskampf kein Thema mehr sein dürfte. Ralf Kalmbach/Hermann Schwenker und Oliver Schaible/Harald Baitinger brachten den TVO bei einer Niederlage von Phi Dang/Philipp Baitinger mit 2:1 in Führung. Jettingens überragender Spitzenspieler konnte mit einem Sieg über Phi Dang zwar zum 2:2 ausgleichen, doch Ralf Kalmbach gelang trotz 5:9-Rückstand im Entscheidungssatz noch ein glücklicher 3:2-Triumph und somit ein „big point“ zur Oberhaugstetter 3:2-Führung. Wenig Mühe hatten anschließend Oliver Schaible und Hermann Schwenker um auf 5:2 zu erhöhen. Allerdings mussten sich im hinteren Paarkreuz etwas überraschend sowohl Philipp Baitinger, als auch Harald Baitinger ihren Gegenübern geschlagen geben. Oberjettingens Spitzenspieler konnte sich im folgenden Einzel gegen Ralf Kalmbach ungefährdet durchsetzen, und als sich auch noch Phi Dang chancenlos geschlagen geben musste, lagen plötzlich die Hausherren mit 6:5 in Führung. Doch im mittleren Paarkreuz demonstrierten Hermann Schwenker und Oliver Schaible auch in ihren zweiten Einzeln ihre Überlegenheit und blieben beide ungeschlagen, so dass die Führung mit 7:6 wieder an die TVO-Truppe wechselte. Mit einem unerwartet klaren 3:0-Triumph sicherte Harald Baitinger bereits das Unentschieden, bevor sich Philipp Baitinger im letzten Einzel nach verlorenem ersten Satz steigern konnte, und mit einem verdienten 3:1-Erfolg den umjubelten Siegpunkt einfuhr.

Bei nunmehr sechs Zählern Vorsprung auf den Relegationsrang kann die erste Herren-Mannschaft nun gelassen in die nächsten Spiele gehen, zumal das Team am kommenden Samstag gegen Herrenberg II erstmals in dieser Saison mit dem Wahl-Panamesen René Schaible an Position eins auflaufen wird.

 

Oberhaugstett II – Birkenfeld II 9:1

Mit einem Kantersieg gegen den direkten Tabellennachbarn aus dem Enztal konnte die zweite Herrenmannschaft einen erfolgreichen Start in die Rückrunde feiern. Aufgrund der Tabellenkonstellation standen beide Teams unter großem Erfolgsdruck.

Die TVO-Truppe startete gut in die Eingangsdoppel und konnte gleich zu Beginn der Partie mit 2:1 in Führung gehen. Lediglich das Doppel Marcel Sezginer/Daniel Roller musste seinen Gegnern Herrigel/Haaser gratulieren. Richtungsweisend waren die anschließenden Einzelpartien im vorderen Paarkreuz. Gerhard Volz und Simon Schneckenburger konnten sich letztendlich jeweils knapp in fünf Sätzen durchsetzen. Dabei gelang es Simon Schneckenburger mit einer geschickten Spielstrategie seinen Gegner zu überraschen. Nach starken Leistungen von Marcel Sezginer und Patrick Baitinger, die ihre Gegner klar beherrschten, konnte die Führung auf 6:1 erhöht werden. Auch Marco Walz ließ seinem Gegner nicht den Hauch einer Chance und konnte den Vorsprung weiter ausbauen. Anschließend folgten zwei spannende Partien, welche wiederum erst im fünften Satz entschieden werden konnten. Dabei setzten sich Daniel Roller mit 5:11, 11:7, 7:11, 11:7, 11:5 und Gerhard Volz mit 11:6, 11:9, 6:11, 6:11, 11:9 durch und konnten ihre Mannschaft zum hochverdienten 9:1-Sieg jubeln lassen. Durch diese geschlossene Mannschaftsleistung konnten die Birkenfelder in der Tabelle überholt und der gefürchtete Relegationsplatz in der Tabelle verlassen werden. Doch schon nächsten Samstag muss die zweite Herrenmannschaft erneut ihr Können unter Beweis stellen und im anstehenden Auswärtsspiel gegen den TT Altburg alles geben.

 

Jugend:

Oberhaugstett I – TTF Althengstett II 4:6

Stark geschwächt trat unsere erste Jugendmannschaft am vergangenen Samstag gegen Althengstett an. Sowohl Riccardo Schill als auch Karl Mader konnten nicht antreten. Doch die beiden Ersatzspieler zeigten sich gleich im Eingangsdoppel angriffslustig und so bezwangen die nachgerückten Spieler Arno Westphal und Jonas Bach direkt das gegnerische Spitzendoppel mit drei klaren Sätzen. Durch den Verlust des zweiten Doppels ging man mit einem 1:1-Gleichstand in die Einzeldurchgänge. Bei zwei Niederlagen im vorderen Paarkreuz gelang Malena Schober und Lars Drechsel leider kein Punktgewinn für unser Team.

Arno Westphal und Jonas Bach konnten jedoch, beflügelt vom vorangegangenen Doppelerfolg, mit zwei Siegen den Ausgleich (3:3) wieder herstellen. Kein Glück hatte an diesem Tag unser vorderes Paarkreuz mit Malena Schober und Lars Drechsel das auch im zweiten Durchgang ohne Erfolgserlebnis blieb, wobei Malena Schober mit 11:13 im entscheidenden fünften Satz um Haaresbreite am Sieg vorbei schrammte. Ungeschlagen blieb hingegen Arno Westphal mit einem 3:0-Sieg über die gegnerische Nummer drei. Nach einem knappen Fünfsatzspiel musste dann auch noch Jonas Bach seinem Gegner gratulieren.

Zwar wurden mit dem 4:6-Ergebnis keine Punkte erzielt, jedoch konnten Arno Westphal und Jonas Bach ihr Potenzial für die erste Mannschaft klar unter Beweis stellen.

 

Oberhaugstett II – Gültlingen IV 6:2

Am Samstag ging es für unsere „Zweite“ gegen die Neulinge aus Gültlingen an den Start.

Die Doppel Arno Westphal/Jonas Bach und Max Schlecht/Manuel Rieder legten dabei mit zwei Siegen den Grundstein für den bevorstehenden Sieg. Mit einem Sieg durch Arno Westphal und der Niederlage von Jonas Bach, welcher mit einem 14:16 im dritten Satz jedoch knapp das Einläuten einer Wende verpasste, konnte man den Zwei-Punkte-Vorsprung mit 3:1 halten. Auch das hintere Paarkreuz schloss den ersten Durchgang mit jeweils einem Sieg und einer Niederlage ab. Max Schlecht gewann ungefährdet mit 3:0-Sätzen während am Nachbartisch Manuel Rieder seinem Gegner gratulieren musste. Punktegarant des Tages war dann wieder Arno Westphal. Weder als Stammspieler in der zweiten noch als Ersatz in der ersten Jugendmannschaft musste er seinen Gegnern heute gratulieren und fuhr den fünften Punkt für unsere Mannschaft ein. Jonas Bach veredelte schließlich mit dem sechsten und letzten Punkt die Mannschaftsleistung und so sicherten sich die Vier den ersten Sieg der noch jungen Rückrunde.

 

Spielberichte vom 17.01.2015:

Herren:

Oberhaugstett I – Glatten I   9:7

Ein riesengroßer Schritt in Richtung Klassenerhalt gelang der ersten Herren-Mannschaft gegen das auf dem Relegationsplatz stehende Team aus Glatten. Allerdings sah es danach zu Beginn ganz und gar nicht aus. Durch Harald Baitingers Umstellung auf ein neues Spielsystem und die Hereinnahme von Philipp Baitinger als neuen Stammspieler in die erste Mannschaft war eine Umstellung der Doppel erforderlich. Die Generalprobe der neuformierten Doppel Phi Dang/Oliver Schaible und Harald Baitinger/Philipp Baitinger ging dabei gründlich daneben, und als dann auch noch das Spitzendoppel Ralf Kalmbach/Hermann Schwenker im Entscheidungssatz unterlegen war, lag der TVO bereits mit 0:3 im Rückstand. Besonders schmerzlich war dies vor allem deshalb, da man in der Vorrunde noch eine der besten Doppelbilanzen der gesamten Liga erzielte. Als dann auch noch Ralf Kalmbach mit 1:3-Sätzen unterlegen war, schien eine kleine Vorentscheidung zugunsten der Gäste bereits gefallen zu sein. Hoffnung schöpfte die TVO-Truppe aus den folgenden zwei Einzeln: Phi Dang gelang bei seinem Debut im vorderen Paarkreuz ein fantastischer 3:2-Triumph gegen den gegnerischen Spitzenspieler, und Hermann Schwenker wehrte zwei Matchbälle ab bevor er sich im Entscheidungssatz noch hauchdünn mit 12:10 durchsetzen konnte. Die anschließende Niederlage von Oliver Schaible bedeutete aber schon den nächsten Rückschlag für den TVO, der nun bereits mit 2:5 im Hintertreffen war. Das Spiel wogte nun hin und her: Harald Baitinger setzte sich mit 3:1-Sätzen durch, Philipp Baitinger musste sich bei seinem ersten Einsatz als Stammspieler geschlagen geben und Ralf Kalmbach dominierte das Duell der beiden Spitzenspieler in drei knappen Sätzen zum 4:6-Zwischenstand. Leider ließ Phi Dang in seinem zweiten Einzel im dritten Satz einige Satzbälle aus und unterlag schließlich knapp mit 8:11 im Entscheidungssatz, so dass es beim Stand von 4:7 nun ganz nach einem Sieg der Gäste aussah. Doch der TVO stemmte sich mit aller Kraft gegen die drohende Niederlage. Der frischgebackene Vereinsmeister Hermann Schwenker setzte sich in einer umkämpften Partie auch in seinem zweiten Einzel knapp mit 3:2-Sätzen durch, bevor Oliver Schaible mit einem klaren 3:0-Erfolg der Anschlusszähler zum 6:7 gelang. Harald Baitinger nutzte die Steilvorlage, erkämpfte sich mit 11:9 im Entscheidungssatz einen knappen Sieg, blieb damit in beiden Einzeln ungeschlagen und konnte erstmals zum 7:7 ausgleichen. Philipp Baitinger lag in seinem zweiten Einzel bereits mit 1:2-Sätzen zurück, konnte zum 2:2 ausgleichen, lag auch im Entscheidungsdurchgang ständig zurück, bevor er bei 10:9 zum ersten Mal in Führung ging und mit einem spektakulären Rückhand-Schuss bereits das lange nicht mehr für mögliche Unentschieden sicherte. Doch damit nicht genug. Auch das Schlussdoppel mit Ralf Kalmbach/Hermann Schwenker ging wieder in den Entscheidungssatz, und einmal mehr durfte der TVO jubeln. Der 9:7-Heimsieg war zwar aufgrund des Spielverlaufs mehr als schmeichelhaft, zumal die Gäste insgesamt acht Bälle mehr gewonnen hatten, aber natürlich war das Team um Mannschaftskapitän Hermann Schwenker sehr froh über zwei wichtige Zähler im Kampf um den Klassenerhalt, womit man nun sogar auf Rang vier klettern konnte. 

Jugend:

Nagold II – Oberhaugstett I 0:6

Neuanfang. Nach dem Abstieg unserer ersten Jugend in die Kreisklasse B nach der vergangenen Vorrunde hieß es für unsere jungen Talente: abschalten, vergessen und Neustart. Beim ersten Spiel dieser Rückrunde gelang dies auch sofort. Die beiden Eingangsdoppel Karl Mader/Lars Drechsel und Riccardo Schill/Malena Schober fuhren direkt zum Auftakt zwei ungefährdete 3:0-Siege ein. Bereits das erste Einzel mahnte jedoch wieder zur Vorsicht, Malena Schober setzte sich hier gegen ihren Kontrahenten mit einem knappen 3:2 durch. (11:8, 11:8, 8:11, 10:12, 11:5). Parallel konnte Riccardo Schill einen ungefährdeten 3:0-Erfolg feiern. Auch das hintere Paarkreuz ließ nun nichts mehr anbrennen. Karl Mader und Lars Drechsel gewannen souverän ohne Satzverlust, so dass man mit dem ersten Sieg im ersten Spiel den Heimweg antreten konnte.


Spielberichte vom 06.12.2014:

Herren:

Steinenbronn I - Oberhaugstett I   3:9

Mit einem Überraschungs-Erfolg beim Tabellen-Dritten gelang der ersten Herren-Mannschaft ein versöhnlicher Vorrundenabschluss. Nachdem das Team um Kapitän Hermann Schwenker bislang noch nie gegen die Hausherren auch nur einen Punkt holen konnte, startete die TVO-Truppe bereits in den Doppeln furios. Harald Baitinger/Oliver Schaible setzen sich gleich zu Beginn mit 3:1-Sätzen gegen das zweitbeste Doppel der Liga durch, während parallel Ralf Kalmbach/Hermann Schwenker ohne Satzverlust erfolgreich waren. Als dann auch noch Phi Dang/Gerhard Volz zum 3:0 nachlegen konnten, witterte man beim TVO Morgenluft. Harald Baitinger musste sich zwar anschließend dem Spitzenspieler der Gastgeber geschlagen geben, doch Ralf Kalmbach und Oliver Schaible konnten relativ ungefährdet für Oberhaugstett punkten und auf 5:1 erhöhen. Hermann Schwenker musste sich zwar im folgenden Einzel geschlagen geben, doch Gerhard Volz fand trotz 1:2-Satzrückstand wieder in die Erfolgsspur zurück und setzte sich in den Sätzen vier und fünf ungefährdet zum 6:2-Zwischenstand durch. Phänomenal ist derzeit die Leistungssteigerung von Phi Dang. Bereits seit Wochen spielt er auf einem konstant hohen Niveau und blieb auch in seinem ersten Einzel ohne Satzverlust. Auf des Messers Schneide stand das Duell der beiden Spitzenspieler, in dem sich letztlich Ralf Kalmbach mit 11:8 im Entscheidungssatz durchsetzen konnte. Noch spannender verlief am Nebentisch die Partie von Harald Baitinger. Er konnte einen 0:2-Satzrückstand noch egalisieren und lag auch im Entscheidungssatz immer wieder in Führung. Doch wie bereits in den letzten Spielen, klebt ihm in den entscheidenden Phasen das Pech am Schläger, und so unterlag er schließlich hauchdünn mit 10:12. Damit war es Hermann Schwenker vorbehalten, mit einem sicheren 3:0-Erfolg für den umjubelten Schlusspunkt zu sorgen.

Mit dem vor allem in dieser Höhe unerwarteten Erfolg kletterte der TVO zum Abschluss der Vorrunde noch auf Rang fünf und konnte sich somit etwas Luft im Abstiegskampf verschaffen. In einer eher schwachen Vorrunde konnte die erste Herren-Mannschaft einerseits mit einer sehr ordentlichen 17:12-Doppelbilanz überzeugen, und andererseits mit einem stark aufspielenden Phi Dang. Mit einer 8:2-Bilanz war er der zweitbeste Akteur im hinteren Paarkreuz und wird in der Rückrunden-Aufstellung nun weiter vorrücken. Außer ihm gelang jedoch nur noch Oliver Schaible (10:5), sowie Joker Philipp Baitinger (4:1) eine positive Bilanz. Mit den Leistungen der letzten zwei Spiele sollte der TVO aber nicht mehr ernsthaft in Abstiegsgefahr kommen.


Spielberichte vom 29.11.2014

Herren:
Glatten I - Oberhaugstett I   4:9
Da die erste Herren-Mannschaft mittlerweile bis auf den vorletzten Platz abgerutscht war, stand mit dem Gastspiel in Glatten ein sehr wichtiges Spiel um den Klassenerhalt an. Bereits in den Doppeln wurde deutlich, dass auch den Gastgebern die Wichtigkeit des Spiels bewusst war. Die ersten beiden Doppel gingen beide in den Entscheidungssatz. Ralf Kalmbach/Hermann Schwenker hatten letztlich das bessere Ende auf ihrer Seite, Harald Baitinger/Oliver Schaible mussten sich hingegen knapp geschlagen geben. Phi Dang/Philipp Baitinger waren im Anschluss ebenfalls unterlegen, und als auch Harald Baitinger nach vier umkämpften Sätzen das Nachsehen hatte, lagen die Hausherren bereits mit 3:1 in Führung. Trotz 2:0-Satzführung sah sich Ralf Kalmbach im Entscheidungssatz plötzlich einem Matchball gegenüber, konnte diesen jedoch abwehren und noch mit 14:12 triumphieren. Dies wirkte wie eine Initialzündung. Anstatt mit 1:4 lag der TVO lediglich mit 2:3 zurück. Oliver Schaible war parallel bereits mit 0:2-Sätzen im Rückstand, konnte das Blatt jedoch noch wenden und mit drei klaren Sätzen den 3:3-Ausgleich herstellen. Auch die folgende Partie von Hermann Schwenker ging über die volle Distanz von fünf Sätzen und wiederum hatte der TVO-Akteur das glücklichere Ende für sich und sorgte somit für die erste Oberhaugstetter Führung. Klare Angelegenheiten waren die Spiele im hinteren Paarkreuz. Philipp Baitinger und Phi Dang blieben beide ohne Satzverlust, erhöhten die TVO-Führung auf 6:3 und schafften damit bereits eine kleine Vorentscheidung. Diese schien dann endgültig gefallen, als Ralf Kalmbach das Duell der beiden Spitzenspieler überraschend deutlich mit 3:0-Sätzen für sich entscheiden konnte und damit in beiden Einzeln ungeschlagen blieb. Harald Baitinger – ohnehin leicht angeschlagen in die Partie gegangen – blieb auch in seinem zweiten Einzel glücklos, wodurch die Hausherren nochmals auf 4:7 verkürzen konnten. Doch Hermann Schwenker und Oliver Schaible blieben jeweils auch in ihren zweiten Einzeln ungeschlagen und sorgten somit für den sicherlich etwas zu hoch ausgefallenen 9:4-Erfolg.

Damit konnte sich das Team um Mannschafts-Kapitän Hermann Schwenker etwas Luft verschaffen und kletterte auf Rang sechs der Tabelle. Bereits vor dem letzten Spiel am kommenden Samstag in Steinenbronn steht damit fest, dass die TVO-Truppe nicht auf einem Abstiegsrang überwintern wird.


Spielberichte vom 22.11.2014

Herren:
Oberhaugstett I – Weil der Stadt I   1:9
In der vergangenen Woche wurde uns besonders schmerzlich vor Augen geführt, wie schnell unser Hobby zur Nebensache werden kann, als uns am Montag die traurige Nachricht vom plötzlichen Tod unseres geschätzten Tischtennis-Kameraden Hermann „Gigi“ Hauser ereilte. Noch am Vortag hatte er die erste Herren-Mannschaft bei ihrem Heimspiel gegen Leonberg angefeuert. Am Samstag war er auch schon beim Spiel der zweiten Mannschaft in der Halle.

Nur einen Tag vor dem Spiel gegen den Titelaspiranten aus der Kepplerstadt mussten wir für immer Abschied nehmen. Mit einer Schweigeminute haben wir im Rahmen der Gäste-Begrüßung nochmals innegehalten und die anschließende Partie mit Trauerflor bestritten. Der Spagat zur Ausübung unserer Sportart ist uns nicht wirklich gelungen. Auf einen Spielbericht möchten wir an dieser Stelle ausnahmsweise verzichten.


Spielberichte vom 16.11.2014

Herren:

Oberhaugstett I – Leonberg/Eltingen I   6:9

Nach dem schwachen Saisonstart hatte vor der Partie gegen den noch verlustpunktfreien Tabellenführer wohl kaum jemand damit gerechnet, dass der TVO in dieser Begegnung etwas reisen könnte. Mit der Niederlage von Ralf Kalmbach/Hermann Schwenker im ersten Doppel dürfte sich daran auch nicht viel geändert haben. Mit einem Paukenschlag warteten jedoch am Nebentisch Harald Baitinger/Oliver Schaible auf. Der 3:2-Erfolg über das noch ungeschlagene Spitzendoppel der Gäste schien eine Art Weckruf gewesen zu sein. Phi Dang/Gerhard Volz sorgten mit einer überzeugenden Leistung für die 2:1-Führung und als dann auch noch Ralf Kalmbach dem ehemaligen Oberliga-Akteur Jürgen Kieser in einem atemberaubenden Match die erste Saison-Niederlage beifügen könnte, lag die TVO-Truppe bereits mit 3:1 in Führung und witterte Morgenluft. Leider vergab parallel Harald Baitinger einen Matchball im vierten Satz und musste sich noch im Entscheidungssatz beugen. Über die volle Distanz von fünf Sätzen kämpfte anschließend auch Hermann Schwenker, wobei er letztlich jubeln durfte und damit das 4:2 für die Gastgeber herstellte. Eine große Chance vergab am Nebentisch Oliver Schaible. Nach gewonnenem erstem Satz ließ er eine 10:7-Führung im zweiten Satz ungenutzt und unterlag schließlich mit 1:3-Sätzen. Phi Dang zeigte sich hingegen in blendender Verfassung und ließ an seinem Erfolg keine größeren Zweifel aufkommen. Mit einem 3:1-Sieg schraubte er die TVO-Führung auf 5:3. Doch dann kam ein Bruch ins Oberhaugstetter Spiel. Gerhard Volz und Ralf Kalmbach mussten sich zum 5:5 geschlagen geben, und auch Harald Baitinger agierte glücklos. Nach gewonnenem erstem Satz vergab er im zweiten Durchgang einen Satzball und musste sich Jürgen Kieser mit 1:3-Sätzen geschlagen geben. Hermann Schwenker blieb nach drei Sätzen ebenfalls nur die Gratulation, so dass die Gäste bei einer 7:5-Führung das Blatt erfolgreich wenden konnten. Unzählige vergebene Chancen ließ anschließend wiederum Oliver Schaible aus. Eine 10:5-Führung im ersten Satz und eine 9:5-Führung im Entscheidungssatz reichten in beiden Fällen nicht zu einem Satzgewinn, so dass er nach hartem Kampf mit 2:3 unterlegen war. Unbeeindruckt dessen blieb Phi Dang auch in seinem zweiten Einzel ungeschlagen, fügte damit seinem Gegenüber die erste Saison-Niederlage zu, und verkürzte auf 6:8. Leider war Gerhard Volz im letzten Einzel im Entscheidungssatz zum 6:9-Endstand unterlegen, denn im Schlussdoppel stand es 4:4 im Entscheidungssatz, eine Punkteteilung lag also durchaus in der Luft.Sicherlich war die Leistung gegen das Spitzenteam aus Leonberg/Eltingen ein Schritt nach vorne, aber das Problem der ungenutzten Chancen zieht sich weiter wie ein roter Faden durch alle Spiele. Am kommenden Samstag steht nun mit dem ebenfalls noch ungeschlagenen Tabellenzweiten aus Weil der Stadt ein weiterer dicker Brocken bevor.


Spielberichte vom 01./02.11.2014

Herren:
Oberhaugstett I – Oberjettingen I   7:9
Nach einer Rekord-Spieldauer von 4 Stunden und 40 Minuten stand die TVO-Truppe um Team-Kapitän Hermann Schwenker gegen den Tabellen-Vorletzten letztlich mit leeren Händen da. Dabei begann die Partie sehr verheißungsvoll. Nach einem 3:1-Erfolg von Ralf Kalmbach/Hermann Schwenker konnten auch Harald Baitinger/Oliver Schaible gegen das gegnerische Spitzendoppel einen 0:2-Satzrückstand in einen knappen Fünfsatzerfolg drehen. Als dann auch noch Gerhard Volz/Philipp Baitinger mit einem 3:1-Triumph für eine 3:0-Führung sorgten, schienen die Chancen auf den zweiten Saisonerfolg zu steigen. Leider musste Ralf Kalmbach anschließend seinem Kontrahenten gratulieren, doch am Nebentisch bahnte sich dafür eine Sensation an. Harald Baitinger zeigte eine grandiose Leistung und hatte gegen den gegnerischen Spitzenspieler, der bereits drei Klassen höher aktiv war, im Entscheidungssatz drei Matchbälle. Leider wurde er für die tolle Energieleistung nicht belohnt und unterlag noch mit 11:13. Doch diese Niederlage war ohnehin einkalkuliert, im Gegensatz zu der folgenden 2:3-Niederlage von Hermann Schwenker. Als dann mit Oliver Schaible auch der dritte TVO-Akteur in Folge im Entscheidungssatz unterlegen war, kamen bereits Erinnerungen an die vergangenen Begegnungen auf, als man meist in den knappen Spielen unterlegen war und deshalb schon einige unerwartete Punktverluste in Kauf nehmen musste. Damit konnten die Gäste mit 4:3 erstmals in Führung gehen. Doch Gerhard Volz und Philipp Baitinger drehten das Blatt wieder für den TVO. Gerhard Volz konnte sich nach verlorenem erstem Satz relativ sicher in vier Sätzen durchsetzen, und Philipp Baitinger gelang es, in einem umkämpften Fünfsatzspiel als Sieger vom Tisch zu gehen. Die folgende Niederlage von Ralf Kalmbach im Duell der beiden Spitzenspieler bedeutete den 5:5-Ausgleich, bevor Harald Baitinger auch in seinem zweiten Einzel vom Pech verfolgt blieb. Wieder kämpfte er sich in den Entscheidungssatz, und wiederum durfte sein Gegenüber jubeln. Leider gelang Hermann Schwenker auch in seinem zweiten Einzel kein Erfolgserlebnis. Nach drei sehr knappen Sätzen konnten die Jettinger ihre Führung auf 7:5 ausbauen. Mit einem klaren 3:0-Erfolg konnte Oliver Schaible auf 6:7 verkürzen, und bei Gerhard Volz sah es in seinem zweiten Einzel bei einer 7:2-Führung im Entscheidungssatz ganz nach dem 7:7-Ausgleich aus. Doch sein Kontrahent spielte sich in einen Rausch und konnte die Partie noch hauchdünn mit 13:11 gewinnen. Ungeschlagen blieb auch in seinem zweiten Einzel ausgerechnet Ersatzspieler Philipp Baitinger, der bereits seit Wochen tolle Leistungen abruft. Auch diese Begegnung ging wieder über die volle Distanz von fünf Sätzen. Das Schlussdoppel mit Ralf Kalmbach/Hermann Schwenker schien bei einem 0:2-Satzrückstand ein schnelles Ende zu finden. Doch die beiden TVO-Cracks kämpften sich nochmals zurück und konnten den Entscheidungssatz erzwingen. Leider waren sie in diesem chancenlos, so dass man mit nunmehr 4:6 Punkten auf den achten Rang zurückgerutscht war. Spätestens jetzt ist der TVO wohl im Abstiegskampf angekommen. Sicherlich hat die Mannschaft das Potential für einen Platz im vorderen Mittelfeld. Doch derzeit wird dieses Potential nicht abgerufen und in den nächsten zwei Matches gegen die beiden in der Tabelle führenden Mannschaften wird Zählbares wohl auch eher illusorisch bleiben. Die Situation wirkt verlgeichbar mit den Dortmunder Bundesliga-Fußballern. Die erste Herren-Mannschaft des TVO war zwar nicht als Titelkandidat gehandelt worden, aber mit Rang drei oder vier hatte man schon gerechnet. Noch steht man auch nicht auf einem direkten Abstiegsplatz, aber eine deutliche Leistungssteigerung muss schon abgerufen werden um der gefährdeten Zone wieder entschwinden zu können.

Damen:
Oberhaugstett – Birkenfeld   8:1
Einen unerwartet hohen Sieg errangen die TVO-Damen. In der Halle in Oberhaugstett traten die Damen mit Petra Baitinger, Corinna Roller, Isabell Mayer und Patricia Weiss gegen Birkenfeld an. Gleich zu Beginn gingen die ersten zwei Zähler in den Doppeln an den TVO, wobei Isabell Mayer/Patricia Weiss ihren Sieg hart erkämpfen mussten und den Zähler erst im entscheidenden fünften Satz auf ihrer Seite hatten. Auch in den nächsten drei Einzeln setzte sich die Siegesserie der Gastgeber fort. Patricia Weiss musste dann leider ihren Punkt nach einem hart erkämpften fünften Satz an ihre Gegnerin abgeben. Nun durften die Gastgeberinnen die weiteren drei Einzel ihrem Punktekonto gutschreiben, so dass sie mit einem 8:1 den Sieg besiegeln konnten.


Spielberichte vom 25./26.10.2014

Herren:

Birkenfeld I - Oberhaugstett I   8:8

Zu Beginn der Partie deutete sich bereits ein enges Match an, als alle drei Doppel in den Entscheidungssatz gingen. Dabei standen Harald Baitinger/Oliver Schaible bei einer 2:1-Satzführung und mehrerer Führungen im vieren und fünften Satz schon knapp vor dem Sieg gegen das Spitzendoppel der Enztäler. Letztlich war das Glück aber auf Seiten der Hausherren. Dafür drehten Ralf Kalmbach/Hermann Schwenker einen 0:2-Satzrückstand noch in einen Sieg und auch Phi Dang/Gerhard Volz drehten einen 1:2-Satzrückstand zur 2:1-Führung für den TVO. Harald Baitinger führte anschließend mit 2:1-Sätzen, doch leider musste er sich dem gegnerischen Spitzenspieler noch knapp mit 2:3-Sätzen geschlagen geben. Als am Nebentisch Ralf Kalmbach chancenlos blieb, führte erstmals Birkenfeld mit 3:2. Im mittleren Paarkreuz wurden die Punkte geteilt: Oliver Schaible blieb ohne Satzverlust, doch Hermann Schwenker musste sich leider geschlagen geben. Gerhard Volz und Phi Dang legten dann zwei überzeugende Auftritte hin und brachten mit ihren Siegen den TVO wieder mit 5:4 in Führung. Doch das vordere Paarkreuz sollte auch im zweiten Durchgang eine Domäne der Enztäler bleiben. Ralf Kalmbach kämpfte sich im sehenswerten Duell der beiden Spitzenspieler zwar in den Entscheidungssatz, doch letztlich blieb er nur zweiter Sieger. Parallel musste auch Harald Baitinger seinem Kontrahenten gratulieren, so dass die Führung mit 6:5 wieder an die Birkenfelder wechselte. Hermann Schwenker konnte mit einem umkämpften 3:0-Triumph ausgleichen, und anschließend blieb Oliver Schaible – umso mehr motiviert durch eine fragwürdige Schiedsrichterentscheidung, als anstatt 11:9 für den TVO-Routinier im ersten Satz plötzlich zum 10:10 gezählt wurde – mit einem 3:1-Sieg auch in seinem zweiten Einzel ungeschlagen. Die 7:6-Führung für den TVO schraubte ein stark aufspielender Phi Dang in drei schnellen Sätzen auf 8:6, womit auch er in beiden Einzeln ungeschlagen blieb. Unglücklich agierte im folgenden Einzel Gerhard Volz. Er stand bereits kurz vor dem 2:2-Satzausgleich, musste sich aber doch noch geschlagen geben. Im Schlussdoppel konnten Ralf Kalmbach/Hermann Schwenker zwar noch den ersten Satz gewinnen, doch in der Folge waren die Enztäler einfach zu stark, zumal Ralf Kalmbach gesundheitlich angeschlagen war. Trotz des unglücklichen Punktverlusts sicherlich kein Beinbruch, da in dieser Saison der Titelkampf ohnehin kein Thema ist.

Oberhaugstett I – Herrenberg II   8:8

Nach über vier Stunden Spielzeit am Vorabend gegen Birkenfeld gingen einige Akteure bereits angeschlagen in die Partie am Sonntagmorgen gegen Herrenberg. Hoffentlich wird das Team nicht öfters vor dem Match diskutieren müssen, welches Doppel voraussichtlich im Schlussdoppel noch eher spielfähig sein wird, als die entsprechend andere Alternative. Umso erstaunlicher dann der furiose Start gegen die aufgrund der bisherigen Ergebnisse leicht favorisierten Gäste. Ralf Kalmbach/Hermann Schwenker, Harald Baitinger/Oliver Schaible und Phi Dang/Gerhard Volz konnten sich allesamt in vier Sätzen durchsetzen und so für eine beruhigende 3:0-Führung sorgen. Leider konnte Ralf Kalmbach eine 2:0-Satzführung nicht zum Sieg nutzen. Im dritten Satz hatte er sogar bereits Matchball, doch den Gäustädtern gelang doch noch der Anschluss zum 3:1. Umgekehrt machte es am Nebentisch Harald Baitinger. Er lag schon mit 0:2-Sätzen zurück, konnte sich aber zurückkämpfen und noch mit 12:10 im Entscheidungssatz gewinnen. Kaum Probleme hatten anschließend Hermann Schwenker und Oliver Schaible, die jeweils in vier Sätzen erfolgreich waren und die Führung für den TVO auf 6:1 schrauben konnten. Doch dann kam ein Bruch in den Oberhaugstetter Spielfluss. Phi Dang, Gerhard Volz, Ralf Kalmbach, Harald Baitinger und Hermann Schwenker mussten jeweils Niederlagen einstecken, so dass die Partie beim Stand von 6:6 wieder völlig offen war. In einem Schlüsselspiel ließ dann Oliver Schaible zu viele Chancen liegen. Nach gewonnenem erstem Satz vergab er im zweiten Durchgang eine 8:2-Führung, im dritten Durchgang drei Satzbälle, siegte klar im vierten Satz und war im Entscheidungssatz letztlich chancenlos, so dass die Gäste plötzlich sogar mit 7:6 in Führung gingen. Phi Dang konnte mit einem 3:1-Erfolg zum 7:7 ausgleichen, doch mit der folgenden Niederlage von Gerhard Volz kamen die Herrenberger zur 8:7-Führung. Im Schlussdoppel lagen Ralf Kalmbach/Hermann Schwenker bereits mit 1:2-Sätzen zurück, dominierten aber die restlichen zwei Sätze klar zur mehr als verdienten Punkteteilung. Insgesamt sicherlich eine verdiente Punkteteilung, auch wenn der TVO bei einer 6:1-Führung und weiterer Spiele, die unter anderem trotz Matchball noch verloren gingen, dem Sieg etwas näher waren. Nachdem auch diese Partie wieder über vier Stunden andauerte, war die TVO-Truppe letztlich aber einfach nur froh, zumindest einen Zähler ergattert zu haben.


Spielberichte vom 11.10.2014

Herren:
Sindelfingen II - Oberhaugstett I   9:6
Mit einer enttäuschenden 6:9-Niederlage kehrte die erste Herren-Mannschaft aus Sindelfingen zurück. Bereits im Vorfeld der Partie hatte der TVO mit Problemen zu kämpfen, da Phi Dang von seinem Studienort Karlsruhe aufgrund des GDL-Streiks verspätet ankam und erst fünf Minuten vor Spielbeginn in Sindelfingen eintraf. Zudem wurden alle drei TVO-Doppel geradezu überrollt. Besonders die Niederlage des Spitzendoppels Ralf Kalmbach/Hermann Schwenker nach einer 2:1-Satzführung schmerzte doch sehr. In den folgenden drei Einzeln wurde es nicht viel besser, da lediglich Ralf Kalmbach mit einem sicheren 3:0-Sieg punkten konnte und die Hausherren somit auf 5:1 davonziehen konnten und schon früh für eine kleine Vorentscheidung sorgen. Doch so schnell gab sich die TVO-Truppe noch nicht geschlagen. Hermann Schwenker gelang ein knapper 3:2-Erfolg und auch Gerhard Volz machte es mächtig spannend. Er wehrte sogar zwei Matchbälle ab und setzte sich schließlich mit 13:11 im Entscheidungssatz mit seinem ersten Matchball durch. Als dann auch noch Phi Dang mit 3:1-Sätzen erfolgreich war und auf 4:5 verkürzen konnte, keimte wieder Hoffnung auf im Oberhaugstetter Lager. In einem Schlüsselspiel musste sich aber anschließend leider Ralf Kalmbach gegen den gegnerischen Spitzenspieler trotz mehrerer Führungen knapp geschlagen geben. In der Folge wogte die Partie hin und her. Harald Baitinger konnte in umkämpften fünf Sätzen auf 5:6 verkürzen, Hermann Schwenker musste sich geschlagen geben und Oliver Schaible gelang mit einem 3:0-Triumph wiederum der Anschluss zum 6:7. Phi Dang hatte dann bei zwei Matchbällen im Entscheidungssatz den Ausgleich bereits auf dem Schläger, doch an diesem Tag sollte es einfach nicht sein. Anstatt zum 7:7 auszugleichen, ging die Partie noch verloren und die Daimlerstädter gingen mit 8:6 in Führung. Aber auch in den letzten beiden Begegnungen wäre noch der Ausgleich möglich gewesen. Gerhard Volz schien nach einer sicheren 2:0-Satzführung fast schon am Ziel, doch nachdem am Nebentisch auch das Schlussdoppel von Ralf Kalmbach/Hermann Schwenker nach aussichtsreichem Spielverlauf letztlich doch knapp im Entscheidungssatz verloren wurde, ging auch das Match von Gerhard Volz noch an die Gastgeber zum sicherlich nicht unverdienten 9:6-Erfolg.

Damen:
Hirsau – Oberhaugstett   0:8
Die Damen waren zu Gast bei Neuling Hirsau. Sie wurden von einer sehr jungen motivierten Mannschaft begrüsst. Die Oberhaugstetterinnen gingen mit Petra Baitinger, Corinna Roller, Isabell Mayer und Desiree Zens an den Start. Das Match war recht schnell entschieden, nach nur einer Stunde und fünfzehn Minuten ging der Sieg an die Gäste aus Oberhaugstett. Dabei gaben die TVO-Damen lediglich drei Sätze ab, was für die Gastgeber doch auch einen kleinen Sieg bedeutete, waren es doch die ersten Satzsiege in ihrer Tischtenniskarriere. Ein 8:0-Sieg war selbst für die Damen des TV Oberhaugstett Neuland. Wir wünschen den Gastgeberinnen aus Hirsau noch viel Erfolg in ihrer ersten Saison.


Spielberichte vom 27.09.2014

Herren:

Ottenbronn II - Oberhaugstett I   2:9

Nicht im Traum hatte die erste Herren-Mannschaft solch einen furiosen Start erwartet. Einerseits musste man auf Hermann Schwenker und Gerhard Volz verzichten, und andererseits ist Ottenbronn der einzige Verein, der bereits auf den neuen Plastikball umgestellt hat. In dieser Saison gibt es noch ein Wahlrecht, bevor er ab der nächsten Saison zur Pflicht wird. Da die neuen Bälle qualitativ noch nicht ganz ausgereift sind und das Rotationsverhalten doch eine nicht unerhebliche Umstellung bedeutet, hatte sich die TVO-Truppe zum Saisonauftakt auf einen heißen Tanz eingestellt. Ein Paukenschlag war allerdings gleich der klare 3:0-Sieg von Ralf Kalmbach/Philipp Baitinger gegen das gegnerische Spitzendoppel. Parallel ließen auch Harald Baitinger/Oliver Schaible nichts anbrennen und erhöhten ebenfalls ohne Satzverlust auf 2:0. Phi Dang/Marco Walz spielten in ihrem Doppel bis zum 10:5 im ersten Satz tadellos, doch dann verloren sie nicht nur den Faden, sondern auch das komplette Match. Harald Baitinger erkämpfte sich anschließend gegen den gegnerischen Spitzenspieler eine 2:1-Satzführung, doch leider musste er sich dennoch hauchdünn im Entscheidungssatz geschlagen geben zum Zwischenstand von 2:2. Dafür gelang Ralf Kalmbach ebenfalls im Entscheidungssatz ein knapper Erfolg, der nach einer 2:0-Satzführung aber noch mächtig in Gefahr geriet. Und auch das dritte Einzel in Folge sollte erst im entscheidenden fünften Durchgang entschieden werden. Phi Dang gewann zwar die ersten zwei Sätze relativ deutlich, doch sein Gegenüber konnte zum 2:2 ausgleichen, bevor Phi Dang mit einem klaren Sieg im Entscheidungssatz alles klar machte und den TVO mit 4:2 in Führung bringen konnte. In unspektakulären vier Sätzen sorgte Oliver Schaible für die beruhigende 5:2-Führung, bevor sich Marco Walz nach vier umkämpften Sätzen ebenfalls durchsetzen konnte. Als dann auch noch Philipp Baitinger völlig ungefährdet auf 7:2 erhöhte, war die Partie gelaufen. Ralf Kalmbach zeigte im Duell der Spitzenspieler noch eine tolle Leistung und blieb nach fünf umkämpften Sätzen auch in seinem zweiten Einzel ungeschlagen. Für den Schlusspunkt war schließlich Harald Baitinger verantwortlich, der sich überraschend deutlich in drei Sätzen durchsetzen konnte und somit für einen gelungenen Saisonstart des TVO sorgte.