Sie befinden sich hier: Tischtennis / Spielberichte / Saison 2013/2014
Deutsch
English
19:37 - 22.10.2017

Spielberichte vom 12.04.2014

Herren:

Oberhaugstett I - Birkenfeld I   9:1

Obwohl die erste Herren-Mannschaft ohne Jan Teltschik und Harald Baitinger antreten musste, kam das Team im letzten Saisonspiel zu einem überraschend hohen 9:1-Erfolg. Allerdings fehlte auch bei den Gästen mit der Nummer zwei ein wichtiger Spieler. Ralf Kalmbach/Hermann Schwenker und Phi Dang legten mit zwei klaren Siegen in den Doppeln bereits den Grundstein für ein erfolgreiches Match. Oliver Schaible/Philipp Baitinger standen bei einer 2:1-Satzführung gegen das gegnerische Spitzendoppel vor einer Überraschung, mussten sich aber letztlich doch noch knapp geschlagen geben. Ralf Kalmbach konnte mit einem ungefährdeten 3:1-Erfolg die 3:1-Führung für den TVO herstellen. Der erste „big point“ gelang dann Hermann Schwenker mit einem knappen 3:2-Erfolg über den Spitzenspieler der Enztäler. Oliver Schaible konnte sich anschließend nur schwer auf die Spielweise seines Gegenübers einstellen, setzte sich aber schließlich in fünf Sätzen etwas glücklich durch. Spätestens als am Nebentisch Phi Dang ein klarer 3:0-Sieg gelang, war bei einer 6:1-Führung eine Vorentscheidung gefallen. Eine Berg- und Talfahrt durchlebte Gerhard Volz im folgenden Einzel. Bei 1:2-Satzrückstand fand er nochmals zurück ins Match und erkämpfte sich nach einem Time-Out bei 7:9-Rückstand im Entscheidungssatz mit tollen Ballwechseln doch noch den Sieg. Den klarsten Triumph des Abends erspielte sich Philipp Baitinger. Gekonnt setzte er seine Außen-Noppen ein und überrollte seinen Gegenüber in drei schnellen Sätzen. Beim Zwischenstand von 8:1 war es somit Ralf Kalmbach vorbehalten mit einem 3:1-Erfolg bereits für den Schlusspunkt zu sorgen. So ganz nebenbei konnte der TVO mit diesem hohen Sieg im Fernduell um Platz drei sogar noch an Steinenbronn vorbeiziehen, was ein schöner Schlusspunkt dieser Saison ist.


Spielberichte vom 05.04.2014

Herren:

Oberhaugstett I - Steinenbronn I   6:9

Im „Spiel um Platz 3“ reichte gegen Steinenbronn eine durchschnittliche Leistung nicht zum Sieg. Bereits in den Doppeln wurde ein besseres Ergebnis verspielt. Harald Baitinger/Oliver Schaible konnten zwar ihr Doppel nach verlorenem erstem Satz noch gewinnen, doch schon hier deutete sich an, dass es an diesem Tag einfach nicht so richtig laufen sollte. Bereits nach wenigen Ballwechseln zog sich Harald Baitinger eine leichte Wadenzerrung zu, biss sich nach kurzer Behandlung aber durch. Jan Teltschik/Ralf Kalmbach reichte eine 2:1-Satzführung leider nicht zum Sieg, und auch Hermann Schwenker/Phi Dang mussten sich in ihrem Doppel geschlagen geben. Jan Teltschik schaffte anschließend mit etwas Glück den Ausgleich. Nach Abwehr eines Matchballs konnte er sich in fünf knappen Sätzen durchsetzen. Ebenfalls über die volle Distanz erkämpfte sich Ralf Kalmbach einen tollen 3:2-Triumph gegen den gegnerischen Spitzenspieler. Doch nach der 3:2-Führung kam eine Durststrecke für den TVO. Hermann Schwenker kämpfte sich zwar ebenso in den Entscheidungssatz, musste sich aber letztlich knapp geschlagen geben. Es folgten zwei weitere Niederlagen von Harald Baitinger und Oliver Schaible, so dass die Gäste mit 5:3 im Vorteil waren. Phi Dang unterbrach mit einem souveränen 3:0-Sieg die kleine Steinenbronner Siegesserie, doch auch Jan Teltschik und Ralf Kalmbach mussten sich in ihren zweiten Einzeln jeweils beugen, so dass beim Stand von 4:7 gegen den TVO bereits eine kleine Vorentscheidung gefallen war. Trotz steigender Formkurve hatte Hermann Schwenker an diesem Tag das Glück nicht auf seiner Seite. Auch in seinem zweiten Einzel stand das Match im Entscheidungssatz auf des Messers Schneide, aber wiederum musste er seinem Gegenüber zum Sieg gratulieren. Eine noch deutlichere Niederlage verhinderte dann Harald Baitinger, der mit einem 3:1-Erfolg auf 5:8 verkürzen konnte. Keine Mühe hatte parallel auch Oliver Schaible, der mit einem klaren 3:0-Erfolg nochmals Hoffnung im TVO-Lager aufkeimen ließ. Leider unterlag Phi Dang im folgenden Einzel etwas unglücklich in vier Sätzen, so dass der sicherlich nicht unverdiente Gäste-Sieg fest stand.


Spielberichte vom 23.03.2014

Herren:

Oberhaugstett I - Oberjettingen I   9:7

Mehr Mühe als erwartet hatte die erste Herren-Mannschaft mit den Gästen aus Oberjettingen. Die Partie begann gleich mit einem Dämpfer in den Doppeln, da lediglich Harald Baitinger/Oliver Schaible ein Doppel gewinnen konnten. Jan Teltschik/Ralf Kalmbach und Hermann Schwenker/Gerhard Volz mussten sich überraschend geschlagen geben. Leider vergab auch Jan Teltschik in seinem ersten Einzel eine komfortable 2:0-Satzführung und Ralf Kalmbach musste sich dem überragenden Spitzenspieler der Gäste geschlagen geben, so dass der TVO bereits mit 1:4 im Hintertreffen war. Mit relativ ungefährdeten Siegen gelang Hermann Schwenker und Harald Baitinger der Anschluss zum 3:4, ehe Oliver Schaible und Gerhard Volz im hinteren Paarkreuz ohne Satzverlust blieben und mit 5:4 den TVO erstmals in Führung brachten. Doch der knappe Vorsprung war schnell wieder dahin, nachdem sich Jan Teltschik im Duell der Spitzenspieler trotz guter Leistung beugen musste und auch Ralf Kalmbach bei seiner Niederlage unter seinen Möglichkeiten blieb. Ein stark aufspielender Harald Baitinger gab sich auch in seinem zweiten Einzel keine Blöße und sorgte mit einem klaren 3:0-Erfolg für den 6:6-Ausgleich. Doch die Gäste witterten ihre Chance und kamen durch einen Sieg über Hermann Schwenker zur 7:6-Führung. Oliver Schaible tat sich anschließend in seinem zweiten Einzel schwer, lag mit 1:2 Sätzen zurück, erkämpfte sich aber doch noch einen knappen 3:2-Sieg zum abermaligen Ausgleich. Dafür zeigte sich Gerhard Volz von seiner Schokoladenseite. Er blieb auch in seinem zweiten Einzel ohne Satzverlust und brachte den TVO vor dem Schlussdoppel wieder mit 8:7 in Führung. Das abschließende Schlussdoppel ging dann im Rekordtempo über die Bühne. Harald Baitinger/Oliver Schaible ließen bei ihrem 11:1, 11:4, 11:4-Triumph zu keinem Zeitpunkt Zweifel aufkommen und brachten so den knappen aber sicherlich nicht unverdienten TVO-Sieg unter Dach und Fach.


Spielberichte vom 16.03.2014

Herren:

Weil der Stadt I - Oberhaugstett I 3:9

Nach einem hart erkämpften Sieg in der Vorrunde war man vor den Kepplerstädtern gewarnt, zumal damals sogar die Spitzenspieler René Schaible und Jan Teltschik mit an Bord waren. Die Gastgeber gingen allerdings etwas gehandicapt ins Match, da ein Spieler verletzt ausfiel und zwei weitere Spieler angeschlagen ins Match gingen. Jan Teltschik/Ralf Kalmbach und Harald Baitinger/Oliver Schaible kamen zu Beginn zu zwei relativ ungefährdeten Siegen im Doppel. Leider unterlagen Hermann Schwenker/Phi Dang im dritten Doppel knapp in fünf Sätzen. Ralf Kalmbach löste seine Aufgabe gegen seinen angeschlagenen Kontrahenten bravourös, ließ sich nicht beirren und kam zu einem klaren 3:0-Erfolg. Ein umkämpftes Match lieferte sich anschließend Jan Teltschik mit seinem Gegenüber. Im Entscheidungssatz konnte er aber letztlich knapp die Oberhand behalten. Mit einer 4:1-Führung im Rücken hatte Harald Baitinger zunächst heftigen Widerstand zu brechen, bevor der gegnerische Abwehrspieler nach 0:2-Satzrückstand aufgab. Einen schweren Stand hatte anschließend Hermann Schwenker, der kein Mittel fand und nach drei Sätzen bereits gratulieren musste. Phi Dang ließ in seinem Einzel keine große Spannung aufkommen. Mit einem ungefährdeten 3:0-Erfolg schraubte er die TVO-Führung auf 6:2. Mehr Mühe hatte am Nebentisch Oliver Schaible, ehe er sich nach einem 0:4-Rückstand im Entscheidungssatz noch durchsetzen konnte. Auch Jan Teltschik musste in seinem zweiten Einzel wieder über fünf Sätze kämpfen, ehe er sich hauchdünn zur 8:2-Führung durchsetzen konnte. Nachdem sein Gegner zuvor die Partie schon kampflos abgeben wollte, schließlich aber doch antrat, wehrte er sich ganz ordentlich. Die Gastgeber konnten mit einem 3:1-Erfolg über Ralf Kalmbach nochmals auf 3:8 verkürzen, doch Hermann Schwenker machte in seinem zweiten Einzel den Sack zu. Hierfür musste er aber lediglich einen Satz lang kämpfen. Anschließend gab sein Kontrahent auch diese Partie aufgrund einer Zerrung auf. Das Fazit nach einem merkwürdigen Spiel kann nur lauten: Hauptsache gewonnen.


Spielberichte vom 08.03.2014

Herren:

Kuppingen - Oberhaugstett I 9:2

Nichts zu holen gab es für die erste Herren-Mannschaft beim Titelfavorit aus Kuppingen. Die Gastgeber hatten sich zur Rückrunde noch mit einem bulgarischen Spitzenspieler verstärkt, so dass es für den TVO wohl selbst in Bestbesetzung nicht zu Zählbarem gereicht hätte. Leider konnten Harald Baitinger/Oliver Schaible eine 2:1-Satzführung gegen das beste Doppel der Liga nicht zum Sieg nutzen. Parallel hatten Ralf Kalmbach/Hermann Schwenker kaum Probleme und konnten zum 1:1 ausgleichen. In den folgenden drei Spielen von Gerhard Volz/Philipp Baitinger im Doppel, sowie Hermann Schwenker und Ralf Kalmbach in den ersten Einzeln demonstrierten die Hausherren dann ihre Überlegenheit. Ohne Satzverlust zogen sie auf 4:1 davon. Leider verlor dann Oliver Schaible hauchdünn mit 9:11 im Entscheidungssatz, bevor Harald Baitinger und Ersatzmann Philipp Baitinger wieder ohne Siegchance blieben. Beim Stand von 7:1 war die Partie dann auch praktisch gelaufen. Dennoch gelang es Gerhard Volz noch für Ergebniskosmetik zu sorgen. Mit einem 3:1-Erfolg verkürzte er auf 2:7, ehe Ralf Kalmbach und Hermann Schwenker auch nach ihren zweiten Einzeln jeweils ihren Gegnern gratulieren mussten und das Endergebnis bereits fest stand.


Spielberichte vom 01.03.2014

Herren:

Glatten I – Oberhaugstett I 1:9

Unerwartet deutlich konnte sich die erste Herren-Mannschaft in Glatten durchsetzen. Den verhinderten Hermann Schwenker ersetzte Jan Teltschik, der seine Sache trotz etwas Trainingsrückstand bravourös machte. Zu Beginn hatte der TVO allerdings Glück, dass man mit einer 2:1-Führung aus den Doppeln kam. Zwar hatten Harald Baitinger/Oliver Schaible bei einer 7:2-Führung im Entscheidungssatz bereits den Sieg vor Augen und mussten dann aber doch noch ihre zweite Saison-Niederlage hinnehmen. Dafür waren Ralf Kalmbach/Jan Teltschik und Phi Dang/Gerhard Volz jeweils mit zwei Punkten Unterschied im Entscheidungssatz siegreich. Richtungsweisend waren anschließend die beiden Spiele im vorderen Paarkreuz. Ralf Kalmbach schlug die Nummer eins der Gastgeber in vier Sätzen, und Jan Teltschik gelang sogar ein glatter 3:0-Triumph zur beruhigenden 4:1-Führung. Oliver Schaible und Harald Baitinger hatten in ihren Einzeln jeweils nur im ersten Satz etwas Probleme, konnten sich dann aber jeweils klar durchsetzen und schraubten die Führung auf 6:1. Aber die Hausherren gaben sich noch lange nicht auf. Auch Gerhard Volz musste über fünf Sätze kämpfen, ehe er sich mit 11:8 im fünften Durchgang durchsetzen konnte. Phi Dang reichten hingegen vier Sätze um sich gegen seinen Kontrahenten durchsetzen zu können, bevor auch im letzten Match des Abends nochmals über die volle Distanz von fünf Sätzen gekämpft wurde. Im Duell der beiden Spitzenspieler lag Jan Teltschik bereits mit 1:2-Sätzen zurück, konnte die Partie aber noch drehen und den Schlusspunkt zu einem sicherlich zu hoch ausgefallenen 9:1-Erfolg setzen.


Spielberichte vom 08.02.2014

Herren:
Böblingen II - Oberhaugstett I   5:9
Bereits der Blick auf die gegnerische Aufstellung ließ vermuten, dass dies kein Spaziergang für die favorisierte TVO-Truppe werden würde. Bei den Hausherren kamen die Spieler auf den Positionen 1 und 2 in der Rückrunde erstmals zum Einsatz, nachdem das Team zuletzt auf einen Abstiegsrang abgerutscht war. Umso konzentrierter ging der TVO in die Doppelbegegnungen. Harald Baitinger/Oliver Schaible entzauberten gleich zu Beginn das gegnerische Spitzendoppel mit einem klaren 3:0-Erfolg, und auch Ralf Kalmbach/Hermann Schwenker setzten sich ohne Satzverlust durch. Sehr viel spannender machten es Phi Dang/Gerhard Volz im dritten Doppel. Sie wehrten zwei Matchbälle ab und konnten sich hauchdünn mit 14:12 im Entscheidungssatz durchsetzen. Leider verpassten es anschließend Hermann Schwenker und Ralf Kalmbach, die beruhigende 3:0-Führung zu halten oder gar auszubauen. Beide lagen in ihren ersten Einzeln mit 2:1-Sätzen vorne, mussten sich aber jeweils im Entscheidungssatz geschlagen geben. Doch Oliver Schaible und Harald Baitinger brachten den TVO-Express wieder in die Spur. Mit ungefährdeten Siegen schraubten sie die TVO-Führung auf 5:2. Gerhard Volz hatte anschließend Pech mit einer knappen 2:3-Niederlage. Die physikalisch kaum erklärbaren Schüsse seines Gegenübers brachten ihn immer wieder zur Verzweiflung. Am Nebentisch gelang Phi Dang nach verlorenem ersten Satz aber noch ein relativ ungefährdeter Sieg, so dass der Drei-Punkte-Abstand beim 6:3-Zwischenstand gehalten werden konnte. Leider mussten Ralf Kalmbach und Hermann Schwenker auch in ihren jeweils zweiten Einzeln ihren Gegnern gratulieren, so dass die Böblinger auf 5:6 verkürzen konnten und nochmals Morgenluft witterten. Doch diese Hoffnung wurde schnell im Keim erstickt. Harald Baitinger revanchierte sich mit einem klaren 3:0-Erfolg für seine Vorrunden-Niederlage, und Oliver Schaible blieb auch in seinem zweiten Einzel ohne Satzverlust und sicherte mit seinem Sieg zur 8:5-Führung bereits das Unentschieden. Dann kam aber doch nochmals Spannung auf. Phi Dang zeigte ein sehenswertes Match, welches bis in die Verlängerung des Entscheidungssatzes hin und her wogte. Nach der Abwehr von zwei Matchbällen hatte er aber das Glück auf seiner Seite und setzte den umjubelten Schlusspunkt zum etwas glücklichen, aber sicherlich nicht unverdienten 9:5-Gesamtsieg.


Spielberichte vom 01.02.2014

Herren:
Oberhaugstett II - Altburg I   9:4
Am Samstag empfing die zweite Herrenmannschaft das Team von TT Altburg. Da Altburg zu diesem Zeitpunkt mit nur einer Niederlage Tabellenführer war, rechnete man sich im Vorfeld nicht allzu viel aus. Mit einem Punkt wäre man schon sehr zufrieden gewesen. Unser Team sah in den Doppeln auch nicht gut aus, man startete direkt mit drei Niederlagen. Philipp Baitinger und Patrick Baitinger unterlagen den Gästen in vier Sätzen mit 11:7, 5:11, 7:11 und 11:13, während am Nachbartisch Phi Dang und Marcel Sezginer ebenfalls in vier Sätzen den Gästen gratulieren mussten. Gerhard Volz und Simon Schneckenburger kämpften sich als einzige in den fünften Satz, mussten dann aber nach 6:11, 11:8, 9:11, 13:11 und 9:11 ebenfalls wie die beiden anderen Paarungen den Gästen gratulieren. Zu diesem Zeitpunkt dachte sich die Mannschaft man könnte schnell die Halle wieder abbauen und mit einer Niederlage wieder nach Hause fahren, doch man sollte eines besseren belehrt werden. Phi Dang setzte sich in seinem Einzel mit 3:1 durch und holte den ersten Punkt für den TVO und er sollte nicht der Einzige gewesen sein. Gerhard Volz setzte sich in fünf, für die Zuschauer sehr nervenaufreibenden Sätzen mit 11:8, 11:6, 5:11, 9:11 und 11:7 durch und leitete den Wendepunkt des Spiels ein. Philipp Baitinger konnte an den Erfolg von Gerhard Volz anknüpfen und setzte sich ebenfalls in fünf Sätzen gegen die Nummer vier der Gäste durch und brachte den Oberhaugstettern den Ausgleich zum 3:3. Nach diesem Sieg kamen in der Mannschaft erstmals die Gedanken auf, man könne sogar einen Sieg holen und Marcel Sezginer brachte mit seinem 3:1 Erfolg die Oberhaugstetter erstmals an diesem Abend in Führung. Simon Schneckenburger wollte dann noch einmal wissen wie nervenstark seine Mannschaft und die Zuschauer wirklich sind und kostete seine fünf Sätze ebenfalls voll aus. Er konnte sich mit 8:11, 11:3, 7:11, 11:9, 11:9 knapp durchsetzen. Patrick Baitinger zeigte seinen Mannschaftskollegen dann erstmals, dass man auch in drei Sätzen gewinnen kann und setzte sich klar mit 3:0 gegen seinen Gegner durch. Spitzenspieler Phi Dang musste anschließend als einziger noch den Gästen gratulieren, danach ging es ganz schnell. Gerhard Volz ließ sich von nichts aus der Ruhe bringen, knüpfte an sein erstes Einzel an und siegte mit 3:0 gegen Altburgs Nummer zwei. Philipp Baitinger und Marcel Sezginer machten den Sieg schließlich perfekt und holten die letzten noch fehlenden Punkte zum 9:4-Endstand mit jeweils 3:1 Sätzen.

Spielberichte vom 25.01.2014

Herren:
Oberhaugstett II - Althengstett I   9:5
Nach dem gelungenen Rückrundenauftakt gegen das Tabellenschlusslicht am vergangenen Samstag hatte es unsere zweite Mannschaft diese Woche nun mit dem TTF Althengstett zu tun. Die Gäste sind ebenfalls im Tabellenmittelfeld angesiedelt und waren somit der erste große Auftrag in der noch jungen Rückrunde. Nachdem man in der Vorrunde ein glückliches 8:8 in der vermeintlich stärkeren Aufstellung erreichte waren die Erwartungen an einen Sieg gering, es galt zumindest einen Punkt zu sichern. Das im Vorrundenduell gleich doppelt erfolgreiche Gespann Simon Schneckenburger und Gerhard Volz musste sich diesmal jedoch im Eingangsdoppel unglücklich im fünften Satz geschlagen geben. Am Nachbartisch konnten die Gebrüder Baitinger mit einem dramatischen 12:10 Sieg im
fünften Satz einen Rückstand für den TVO verhindern. Während dann Marcel Sezginer/Marco Walz ihr Doppel mit einem hart erkämpften 3:1 für sich entschieden, musste sich Gerhard Volz am
Nachbartisch seinem Gegner mit 1:3 geschlagen geben. Gegen den Materialspieler der Gäste hatte Philipp Baitinger anschließend nur geringe Probleme und gewann sein Spiel deutlich mit 3:0. In einem zu deutlichen fünften Satz musste Marcel Sezginer sein Einzel dann an den Gegner abtreten und so stand es 3:3 Unentschieden. Vom Glück bis dahin sichtlich im Stich gelassen mussten auch Simon Schneckenburger und Patrick Baitinger ihren Gegnern nach jeweils fünf knappen Sätzen
gratulieren. Doch von nun an schien sich Fortuna auf die Seite der Gastgeber geschlagen zu haben, denn mit seinem 3:1 Sieg läutete Marco Walz die abschließende Siegsträhne der jungen Mannschaft (Altersdurchschnitt 23 Jahre) ein. Nach dem klaren Sieg von Gerhard Volz, gepaart mit dem Nervenkrimi von Philipp Baitinger (beides 3:0, bei Philipp Baitinger jedoch alle Sätze 12:10 und jeweils Satzbällen für den Gegner in jedem Durchgang), lag man erstmals mit 6:5 in Führung. Taktisch clever bezwang dann auch Marcel Sezginer seinen Gegner mit 3:1, während Simon Schneckenburger parallel einen 4:9 Rückstand im fünften Satz noch für sich entschied.
Den Schlusspunkt setzte dann Patrick Baitinger mit 3:0, wobei es der dritten Satz mit 15:13 nochmals in sich hatte.
Wir als Mannschaft möchten uns an dieser Stelle noch bei den zahlreichen Zuschauern für die Unterstützung bei unserem Spiel in der nostalgischen Atmosphäre der Oberhaugstetter Halle bedanken.

Spielberichte vom 18.01.2014

Herren:
Oberhaugstett I – Herrenberg II 9:5
Ein toller Rückrundenstart gelang der ersten Herren-Mannschaft gegen Herrenberg. Die Gäste traten mit einer starken Aufstellung an und wollten nach der unglücklichen Vorrunden-Niederlage dieses Mal Zählbares mit nach Hause nehmen. Doch der TVO kam zunächst besser in die Partie. Nach einem ungefährdeten 3:0-Erfolg von Ralf Kalmbach/Hermann Schwenker bezwangen Harald Baitinger/Oliver Schaible gleich das gegnerische Spitzendoppel mit 3:1-Sätzen, so dass trotz der anschließenden Niederlage von Phi Dang/Gerhard Volz noch eine 2:1-Führung nach den Doppeln zu Buche stand. Doch die Herrenberger konterten postwendend: Ralf Kalmbach und Hermann Schwenker mussten ihren Gegnern jeweils gratulieren, so dass nun die Gäustädter mit 3:2 in Führung lagen. Doch Harald Baitinger und Oliver Schaible schafften im mittleren Paarkreuz wieder die Wende. Beide setzten sich in vier umkämpften Sätzen durch und sorgen so mit 4:3 für eine erneute TVO-Führung. Nach einer knappen Fünfsatzniederlage von Phi Dang kamen die Gäste wiederum zum Ausgleich, doch Gerhard Volz behielt im folgenden Schlüsselspiel kühlen Kopf. Trotz einer 2:0-Satzführung musste er in den Entscheidungssatz und lag auch dort bereits mit 2:6 zurück. Nach einem Time-Out bündelte er aber nochmals alle Kräfte, konnte seinen Gegenüber tatsächlich noch in die Knie zwingen und einen wichtigen Punkt für den TVO sichern. Der frischgebackene Vereinsmeister Ralf Kalmbach fand leider nicht zu seinem Spiel und musste sich auch in seinem zweiten Einzel geschlagen geben, so dass die Partie beim Zwischenstand von 5:5 weiterhin auf des Messers Schneide stand. Eine tolle Leistung brachte anschließend Hermann Schwenker auf den Tisch, der erstmals im Spitzenpaarkreuz auflief und gleich in seinem zweiten Einzel zu einem 3:1-Erfolg kam. Im vierten Satz profitierte er zwar von einer Verletzung am Finger seines Kontrahenten, doch dies soll nicht über den starken Auftritt hinwegtäuschen. Die wichtige 6:5-Führung nutzten Harald Baitinger und Oliver Schaible als Steilvorlage für die folgenden Partien im mittleren Paarkreuz. Beide TVO-Akteure blieben jeweils auch in ihren zweiten Einzeln ungeschlagen und schraubten die Führung vorentscheidend auf 8:5. Somit war es Phi Dang vorbehalten, mit einem 3:1-Erfolg für den Schlusspunkt zum verdienten 9:5-Erfolg zu sorgen. Mit dieser Mannschaftsleistung kann das Team den kommenden Aufgaben gelassen entgegen treten.

Oberhaugstett II – Schömberg I 9:5
Das Duell gegen den Tabellenletzten konnte die zweite Herren-Mannschaft nicht ganz so locker angehen wie beim 9:4-Vorrundensieg, da Phi Dang und Gerhard Volz in der ersten Mannschaft gebraucht wurden. Das Bruderdoppel Philipp Baitinger/Patrick Baitinger sorgte für den ersten Punkt, doch Marcel Sezginer/Marco Walz und Simon Schneckenburger/Daniel Roller mussten sich jeweils mit 1:3 geschlagen geben. Anschließend machte Philipp Baitinger mit seinem Gegner kurzen Prozess, während am Nebentisch Marcel Sezginer mit einem 3:2-Sieg gegen die gegnerische Nummer eins den ersten „big point“ holte. Simon Schneckenburger und Patrick Baitinger legten ebenfalls jeweils mit glücklichen Fünfsatzerfolgen nach und sicherten somit die 5:2-Führung für den TVO. Das hintere Parkkreuz mit Marco Walz und Daniel Roller musste sich hingegen leider geschlagen geben. Das neu formatierte vordere Parkkreuz mit Philipp Baitinger und Marcel Sezginer ließ auch im zweiten Einzel-Durchgang nichts anbrennen. Beide siegten überraschend deutlich mit 3:0-Sätzen. Anschließend überzeugte auch Simon Schneckenburger mit einem glatten 3:0-Triumph, bevor die Gäste mit einem Sieg über Patrick Baitinger nochmals verkürzen konnten. Für den Schlusspunkt sorgte schließlich Marco Walz, der nach seinem hart erkämpften Fünfsatzkrimi freudestrahlend die Box verlies. Die zweite Herrenmannschaft konnte sich nach dem 9:5-Triumph über einen gelungenen Rückrundenauftakt freuen, hat damit einen weiteren wichtigen Schritt in Richtung Klassenerhalt gemacht und kann das bevorstehende Duell gegen die TTF Althengstett gelassen angehen.

Spielberichte vom 07.12.2013

Herren:
Oberjettingen I – Oberhaugstett I  4:9

Mit einem überzeugenden 9:4-Erfolg gelang der ersten Herren-Mannschaft ein gelungener Vorrundenabschluss. Nachdem die Hausherren am letzten Spieltag dem Titelfavoriten aus Kuppingen ein sensationelles Unentschieden abtrotzten, war das Team um Mannschaftsführer Hermann Schwenker gewarnt. Doch bereits in den Doppeln versuchte der TVO die Weichen zu stellen. Harald Baitinger/Oliver Schaible sorgten gleich für die erste Überraschung, als sie das Spitzendoppel der Gastgeber in drei Sätzen bezwingen und damit ihre Doppelbilanz auf 6:1 Siege ausbauen konnten, was als Doppel zwei, welches sich immer dem gegnerischen Spitzendoppel konfrontiert sieht, durchaus bemerkenswert ist. Ralf Kalmbach/Hermann Schwenker legten mit demselben Ergebnis zum 2:0 nach, bevor Phi Dang/Gerhard Volz leider im Entscheidungssatz unterlegen waren. Oberjettingen stellt mit dem ehemaligen Verbandsliga-Spieler Julian Nüssle den besten Spieler der Liga, was er gegen Harald Baitinger auch eindrucksvoll unter Beweis stellen konnte. Ralf Kalmbach sorgte mit einem ungefährdeten 3:0-Triumph wieder für eine TVO-Führung, ehe Hermann Schwenker seine beeindruckende Siegesserie weiter fortsetzen konnte. Trotz klarem 0:2-Satzrückstand kämpfte er sich in den Entscheidungssatz, wehrte noch einen Matchball ab und gewann mit 12:10. Ohne größere Probleme setzte sich auch Oliver Schaible in drei Sätzen durch und schraubte die Oberhaugstetter Führung auf 5:2. Leider verpasste Gerhard Volz anschließend eine Vorentscheidung. Er gewann die ersten beiden Sätze sehr deutlich und hatte im vierten Satz sogar drei Matchbälle. Doch sein Gegenüber kam nochmals zurück und konnte die Partie noch drehen. Dafür gelang Phi Dang am Nebentisch ein 3:1-Erfolg zur 6:3-Führung. Der starke Spitzenspieler der Gastgeber gewann auch sein zweites Einzel und hielt die Hoffnungen der Jettinger noch am Leben, doch Harald Baitinger brauchte den TVO mit einem ungefährdeten 3:0-Sieg zurück in der Erfolgsspur. Nach schwächeren Leistungen in den letzten Wochen blieb Oliver Schaible mit einem knappen 3:2-Sieg auch in seinem zweiten Einzel ungeschlagen und konnte sich mal wieder über einen überzeugenden Auftritt freuen. Der Schlusspunkt blieb schließlich Hermann Schwenker vorbehalten. Sein 3:1-Erfolg vollendete den 9:4-Mannschaftssieg.
Mit 14:4 Punkten rangiert das Team nach der Vorrunde auf dem dritten Platz. Konkurrent Kuppingen hat indes für die Rückrunde noch einen bulgarischen Topspieler verpflichtet. Somit dürfte das Meisterteam praktisch schon feststehen. Zu bemerken bleibt, dass es sich hier „lediglich“ um die Bezirksliga handelt. Schon verrückt, dass bereits in diesen Regionen derart mit den Scheinchen gewedelt wird. Dass man auch mit Eigengewächsen erfolgreich Tischtennis spielen kann, zeigte der TVO. Hermann Schwenker hatte einen tollen Lauf und erzielte die beste Bilanz der Liga im mittleren Paarkreuz (Mitte: 8:1, Hinten 4:0). Zudem gehörten René Schaible (Vorne: 7:1) und Harald Baitinger (Vorne: 7:1, Mitte 4:3) zu den besten Spielern der Liga. Jan Teltschik (Mitte: 4:1), Oliver Schaible (Mitte: 8:6) und Edeljoker Gerhard Volz (Hinten: 3:1) runden ebenfalls mit positiven Bilanzen das ordentliche Gesamtbild ab, da fiel es kaum ins Gewicht, dass Ralf Kalmbach (Vorne: 8:10) und Phi Dang (Hinten: 4:5) noch Potential nach oben haben.

Spielberichte vom 30.11.2013

Herren:
Steinenbronn I – Oberhaugstett I  9:5

Bereits vor dem ersten Ballwechsel waren die Chancen auf Zählbares gegen den direkten Tabellennachbarn nur minimal. Da die zweite Mannschaft zeitgleich ein wichtiges Spiel um den Klassenerhalt hatte, verzichtete die erste Mannschaft auf Ersatzgestellung aus diesem Team und nahm mit Daniel Roller und Jonas Schober zwei Spieler aus der dritten Mannschaft mit nach Steinenbronn. Die Partie begann dennoch verheißungsvoll, als Harald Baitinger/Oliver Schaible gleich eines der besten Doppel der Liga mit 3:0 schlagen konnten. Allerdings gingen die beiden anderen Doppel leider verloren. Doch Harald Baitinger hielt sein Team weiter im Rennen. Mit einer sehr starken Leistung besiegte er den gegnerischen Spitzenspieler unerwartet deutlich in drei Sätzen. Leider konnte Ralf Kalmbach seine Chancen nicht nutzen und unterlag nach vier umkämpften Sätzen zur 3:2-Führung für die Hausherren. Doch der TVO zeigte sich weiterhin kämpferisch. Hermann Schwenker entzauberte mit einem starken Auftritt den besten Spieler des mittleren Paarkreuzes und glich nochmals aus, doch Oliver Schaible unterlag anschließend in vier knappen Sätzen. Bei Jonas Schober und Daniel Roller fehlte bei ihrem ersten Bezirksliga-Einsatz zwar nicht viel, aber bei engen Spielständen hatten dann doch die Gästespieler die Nase vorn und konnten so auf 6:3 davonziehen. Mit der folgenden 1:3-Niederlage von Ralf Kalmbach war dann die Vorentscheidung gefallen, bevor Harald Baitinger seine tolle Form mit einem ungefährdeten 3:1-Triumph krönte. Leider konnte Oliver Schaible den Aufwind nicht nutzen und unterlag in seinem zweiten Einzel im Entscheidungssatz. Im entscheidenden fünften Satz wurde parallel auch die Partie von Hermann Schwenker entschieden, und nach einer kämpferischen Partie blieb er auch in seinem zweiten Einzel ungeschlagen. Zu diesem Zeitpunkt hatte Daniel Roller sein zweites Einzel bereits verloren, so dass die 5:9-Niederlage perfekt war.

Jugend:
Oberhaugstett I – Stammheim II 5:5

Einen glücklichen aber durchaus verdienten Punktgewinn dufte die erste Jugend-Mannschaft feiern. Marco Laich/Ricardo Schill konnten ihr Doppel klar gewinnen, während Malena Schober/Max Schlecht knapp unterlegen waren. Im ersten Durchgang konnte sich Marco Laich deutlich durchsetzen, doch die Gäste entschieden die folgenden drei Begegnungen allesamt für sich und gingen so mit 4:2 in Führung. Doch Marco Laich ließ sein Team nochmals hoffen. Er blieb auch in seinem zweiten Einzel ohne Satzverlust und verkürzte auf 3:4. Das Glück des Tüchtigen hatten anschließend Ricardo Schill und Malena Schober. Beide setzten sich knapp im Entscheidungssatz durch und sorgten somit sogar für eine 5:4-Führung für den TVO. Max Schlecht musste sich zwar im abschließenden Einzel geschlagen geben, doch mit dem Unentschieden dürften beide Teams sehr gut leben können.

Althengstett III – Oberhaugstett II 6:0
Max Schlecht, Karl Mader, Arno Westphal und Johanna Roller konnten einige Sätze für sich entscheiden, aber der Sieg sollte dennoch klar an die Gastgeber aus Althengstett gehen.

Spielberichte vom 16.+17.11.2013

Oberhaugstett I – Kuppingen I   4:9
Im Spitzenspiel der Bezirksliga kassierte der TVO eine herbe 4:9-Niederlage. Bereits nach den Doppeln war bei einem 0:3-Rückstand eine kleine Vorentscheidung gefallen. René Schaible/Ralf Kalmbach vergaben in den Sätzen drei und vier jeweils Satzbälle und unterlagen unglücklich, während parallel Harald Baitinger/Oliver Schaible gegen das noch ungeschlagene Spitzendoppel der Gäste ihre erste Saison-Niederlage bezogen. Unerwartet war dann auch die knappe 2:3-Niederlage von Hermann Schwenker/Phi Dang, die im zweiten Satz ebenfalls Satzbälle ungenutzt ließen. Dennoch gab man sich im Oberhaugstetter Lager nicht geschlagen. René Schaible setzte sich nach verlorenem erstem Satz noch klar durch, während Ralf Kalmbach gegen die gegnerische Nummer eins mit 1:3 verlor. Die abwechselnden Erfolge sollten sich auch erstmal so fortsetzen: Harald Baitinger gelang ein 3:1-Erfolg, während Oliver Schaible das Nachsehen hatte. Hermann Schwenker verkürzte mit einem ungefährdeten 3:0-Sieg auf 3:5, doch in einer Schlüsselpartie unterlag Phi Dang trotz 2:1-Satzführung noch unerwartet und hauchdünn im Entscheidungsdurchgang. Im Duell der beiden Spitzenspieler stand zunächst toller Sport im Vordergrund. Als dann bei einer strittigen Situation die Kuppinger Zuschauer lautstark unsportliche Kommentare abgaben, kochten die Emotionen kurzzeitig hoch. Der Kuppinger Spitzenspieler konnte das Match in vier Sätzen gewinnen, ebenso war anschließend Ralf Kalmbach in vier umkämpften Sätzen unterlegen, so dass der TVO bereits mit 3:8 zurück lag. Eine tolle Leistung konnte im folgenden Match Harald Baitinger abrufen. Mit einem sicheren 3:0-Trumph blieb er auch in seinem zweiten Einzel ungeschlagen und verkürzte nochmals auf 4:8. Es wäre auch durchaus noch möglich gewesen, ins Schlussdoppel zu kommen, aber Oliver Schaible klebte auch in seinem zweiten Einzel das Pech am Schläger. Nach gewonnenem ersten Satz vergab er einen Satzball zur 2:0-Satzführung und unterlag stattdessen mit 1:3 zum 4:9-Endstand. Letztlich wurden in der gesamten Begegnung zu viele Chancen liegen gelassen. Dies konnten die Gäste eiskalt ausnutzen, die zwar zu hoch aber sicherlich nicht unverdient gewonnen haben.

Oberhaugstett I – Glatten I   9:5
Wie bereits am Vortag tat sich die TVO-Truppe in den Doppeln schwer. René Schaible/Ralf Kalmbach gelang zwar dieses Mal ein sicherer 3:0-Erfolg, doch Oliver Schaible/Simon Schneckenburger und Hermann Schwenker/Phi Dang mussten sich jeweils geschlagen geben. Allerdings konnte der 1:2-Rückstand schnell wieder ausgebügelt werden. René Schaible und Ralf Kalmbach kamen zu ungefährdeten Siegen und sorgten für einen Führungswechsel. Oliver Schaible konnte die Führung durch einen 3:2-Erfolg auf 4:2 erhöhen, und Hermann Schwenker gelang mit einem umkämpften 3:1-Sieg für die 5:2-Führung und entspannte Gesichtszüge im TVO-Lager. Phi Dang’s Niederlage war dann zwar nochmals ein unerwarteter Dämpfer, doch Simon Schneckenburger wetzte diese Scharte mit einem 3:1-Erfolg postwendend wieder aus. René Schaible lag in seinem zweiten Einzel in allen drei Sätzen teilweise deutlich zurück, konnte sich aber zum Satzende jeweils noch steigern und gewann schließlich mit 3:0 zur 7:3-Führung. Doch die Gäste gaben noch nicht auf. Ralf Kalmbach und Oliver Schaible nutzten ihre Satzbälle in den Verlängerungssätzen nicht und mussten letztlich beide ihren Kontrahenten gratulieren. Fast hätten die Gäste sogar noch weiter verkürzen können, aber Hermann Schwenker behielt einen kühlen Kopf, blieb nach fünf knappen Sätzen auch in seinem zweiten Einzel ungeschlagen und sorgte für die beruhigende 8:5-Führung. Der Schlusspunkt war schließlich Phi Dang vorbehalten, der mit einem souveränen 3:1-Erfolg den Sack zumachte.

Spielberichte vom 09.11.2013

Herren-Bezirksmeisterschaften:
Philipp Baitinger dominiert Herren C-Einzel
Am vergangenen Wochenende fanden in Klosterreichenbach die Bezirksmeisterschaften der Damen, Herren und Senioren statt.
In der Königsklasse Herren A zählte auch TVO-Spitzenspieler René Schaible zum erweiterten Favoritenkreis. Leicht angeschlagen musste er jedoch bereits in den Gruppenspielen zwei Niederlagen einstecken und blieb deshalb schon früh auf der Strecke.
Marco Walz hatte sich für einen Doppelstart im Herren B- und C-Einzel entschieden. Dabei sorgte er im Herren B-Einzel für Furore, als er den Salzstetter Spitzenspieler Sven Holder in der Gruppe schlagen konnte und als Gruppenzweiter ins Achtelfinale einzog. Leider unterlag er dort trotz 2:0-Satzführung noch hauchdünn gegen den Birkenfelder Bezirksliga-Spieler Giovanni Giorgini, der schließlich Dritter wurde.
Aufs Treppchen sollte es ihm aber dennoch reichen, und zwar im Doppel zusammen mit seinem Teamkameraden Gerhard Volz. Im Achtel- und Viertelfinale konnten sich die beiden jeweils gegen Bezirksklasse-Paarungen aus Salzstetten durchsetzen, bevor sie im Halbfinale den späteren Siegern Giorgini/Vollmar unterlegen waren. Dennoch dürfen sich die beiden über den überraschenden dritten Rang freuen.
Fest in Oberhaugstetter Hand war die Herren C-Konkurrenz. Obwohl der an Nummer eins gesetzte Patrick Baitinger bereits in der Gruppe die Segel streichen musste, kam der Titelträger dennoch vom TVO, in diesem Fall sogar aus der gleichen Familie. Sein Bruder Philipp Baitinger hatte zwar zunächst Anlaufschwierigkeiten, als er gegen einen verhältnismäßig schwachen Spieler sein erstes Gruppenspiel verlor, doch in den restlichen drei Gruppenspielen geriet er nicht einmal in die Nähe eines Satzverlustes und zog als Gruppensieger ins Achtelfinale ein. Mit einem sicheren 3:1-Erfolg über Joachim Würth (SV Baiersbronn) ging es weiter ins Viertelfinale. Leider kam es dort zu einem vereinsinternen Duell mit Jonas Schober. Der aufstrebende Youngster hatte zuvor mit drei sicheren Siegen seine Vorrunden-Gruppe klar gewonnen und sich mit einem knappen 3:2-Erfolg über Leo Letzgus (TV Dornstetten) in die Runde der letzten Acht vorgekämpft. Mit einem 3:0-Sieg zog Philipp Baitinger schließlich ins Halbfinale ein, wo er gegen Oliver Sierpek vom TTC Birkenfeld zwar den ersten Satz abgeben musste, letztlich aber noch sicher gewinnen konnte. Unerwartet deutlich dominierte er auch das Finale. Mit einem klaren 11:8, 11:4 und 11:8-Triumph über Anton Deutsche vom TTC Mühringen war der Titel im Herren C-Einzel perfekt! Auch Marco Walz spielte sich in der Herren C-Klasse als Gruppensieger bis ins Achtelfinale vor, wo er dann allerdings in vier Sätzen unterlegen war.
Aber damit nicht genug, auch der Titel im Herren C-Doppel ging nach Oberhaugstett. Ganz oben auf dem Treppchen standen letztlich Marco Walz/Jonas Schober. Mit vier Siegen spielten sie sich überraschend relativ sicher bis ins Finale vor. Lediglich im Achtelfinale hatten sie bei ihrem knappen 3:2-Erfolg über Rosenblatt/Würth (SV Baiersbronn) eine brenzlige Situation zu überstehen. Als Nummer eins der Setzliste hatten es Patrick Baitinger/Philipp Baitinger mit einem Freilos zunächst etwas leichter. Nach einem 3:1-Erfolg im Achtelfinale mussten sie im Viertelfinale allerdings mehrere Matchbälle abwehren, bevor auch sie mit einem weiteren 3:1-Sieg im Halbfinale ins Endspiel einziehen konnten. Dieses vereinsinterne Endspiel war dann an Spannung kaum zu überbieten. Mit 15:13, 11:13, 14:12, 12:14 und 11:8 jubelten schließlich Jonas Schober/Marco Walz über einen glücklichen Sieg. Den erfolgreichen Akteuren herzlichen Glückwunsch zu den erzielten Leistungen!

Jugend:
Oberhaugstett II – Nagold II   4:6
Einen tollen Fight lieferte sich die zweite Jugend-Mannschaft gegen die schon etwas ältere Mannschaft aus Nagold. Max Schlecht/Karl Mader konnten zu Beginn ihr Doppel klar gewinnen. Zudem hatte Max Schlecht Glück mit einem knappen 3:2-Erfolg in seinem ersten Einzel, während Karl Mader in drei klaren Sätzen sogar die 3:1-Führung herstellen konnte. Aber die Gäste konterten: mit drei Siegen in Serie lagen sie mit 4:3 vorne, bevor ein an diesem Tag überragender Karl Mader auch in seinem zweiten Einzel ohne Satzverlust blieb und zum 4:4 ausgleichen konnte. Leider waren die Gegner für Miriam Rieder und Johanna Roller noch eine Nummer zu groß, so dass die Gäste doch noch beide Zähler entführen konnten. Das knappe Ergebnis sollte aber Mut für die kommenden Aufgaben geben.

Spielberichte vom 02.+03.11.2013
Herren:
Oberhaugstett I – Leonberg/Eltingen I   9:5
Das Duell der beiden einzigen noch ungeschlagenen Teams bot den Zuschauern ein Niveau, das für die Bezirksliga nicht alltäglich ist. Erstmals in dieser Saison konnte man mit dem seit einigen Jahren in Panama beheimateten René Schaible auflaufen, zudem war Jan Teltschik aus seinem Studien-Domizil Chemnitz angereist. Entsprechend motiviert startete man gegen den großen Titelfavoriten. Ralf Kalmbach/Jan Teltschik und Harald Baitinger/Oliver Schaible setzten sich in ihren Doppeln deutlich durch. Leider ließen René Schaible/Hermann Schwenker bei einer 2:1-Satzführung und einer 9:3-Führung im vierten Satz auch noch einen Matchball ungenutzt, sonst hätte eine 3:0-Führung sicherlich schon eine kleine Vorentscheidung bedeutet. Doch auch die 2:1-Führung gab Rückenwind. Ein ganz besonderer sportlicher Leckerbissen war anschließend die Partie von René Schaible gegen den ehemaligen Ottenbronner Oberliga-Spieler Jürgen Kieser. Aber auch der TVO-Spitzenspieler sammelte bereits Oberliga-Erfahrung und setzte sich überraschend deutlich mit 3:0-Sätzen gegen den Abwehrstrategen Kieser durch. Leider verpasste Ralf Kalmbach am Nebentisch eine Überraschung nur hauchdünn. Eine 2:0-Satzführung sollte ihm letztlich nicht reichen, in Satz vier fehlten beim Stand von 9:9 nur noch zwei Punkte. Doch Jan Teltschik schraubte den Vorsprung durch einen 3:1-Erfolg wieder auf 4:2 nach oben. Aber den Gästen blieb das Glück hold, denn Harald Baitinger verpasste nach einer 2:1-Satzführung den Sieg bei seiner 10:12-Niederlage im Entscheidungssatz ebenfalls nur denkbar knapp. Selbst der Leonberger Spitzenspieler Jürgen Kieser stellte später fest: „Wenn wir mit 1:6 zurück gelegen wären, hätten wir uns nicht beschweren dürfen“. Doch so blieb dem TVO „nur“ noch eine knappe 4:3-Führung. Diese wurde dann sogar egalisiert, als Oliver Schaible überraschend seine erste Saison-Niederlage bezog. Doch am Nebentisch kam postwendend der Konter durch Hermann Schwenker. Er bezwang seinen besser eingestuften und bis dato noch ungeschlagenen Kontrahenten überraschend klar in drei Sätzen. Im Duell der beiden Spitzenspieler hielt sich anschließend René Schaible in einem umkämpften Match auch gegen Jens Seidel schadlos und erhöhte die TVO-Führung auf 6:4. Leider wurde die gute Leistung von Ralf Kalmbach gegen Jürgen Kieser anschließend nicht belohnt. Nach vier knappen Sätzen konnte er den Leonberger Anschluss-Zähler nicht verhindern. Doch wiederum konnte der TVO nachlegen. Jan Teltschik ließ zwar in den ersten Sätzen zahlreiche Chancen ungenutzt und lag bereits mit 1:2-Sätzen zurück. Doch mit viel Kampfgeist und etwas Glück gelang ihm noch die Wende zur 7:5-Führung. Parallel setzte sich Harald Baitinger relativ ungefährdet mit 3:1-Sätzen durch, womit der Widerstand endgültig gebrochen schien. Mit einem deutlichen 3:0-Triumph blieb es somit Oliver Schaible vorbehalten, den umjubelten Schlusspunkt zum 9:5-Erfolg zu setzen. Durch eine tolle Mannschaftsleistung bewies der TVO, dass man dem Wettrüsten der Konkurrenz durchaus auch ohne finanzielle Mittel Paroli bieten kann. Die Vereine Leonberg und Eltingen hatten sich vor der letzten Saison zusammengeschlossen und die Bezirksklasse-Einstufung von Eltingen übernommen. Seitdem war die Mannschaft ungeschlagen und muss nun erstmals eine Niederlage verdauen. Am Samstag, dem 16.11.2013, gibt mit dem TSV Kuppingen das nächste Schwergewicht seine Visitenkarte in der Sporthalle Neubulach ab. Man darf gespannt sein wie sich das Team um Mannschaftsführer Hermann Schwenker dann aus der Affäre ziehen wird.

Oberhaugstett I – Weil der Stadt I   9:4
Die Partie gegen den Tabellenletzten hatte man sich im Oberhaugstetter Lager sicherlich einfacher vorgestellt. Zwar steckte den TVO-Herren noch die Partie gegen den Tabellenführer Leonberg/Eltingen in den Knochen, aber außer dass Oliver Schaible zugunsten von Youngster Phi Dang pausierte, konnte dieselbe Mannschaft aufgeboten werden. Mit zwei sicheren Siegen in den Doppeln durch Ralf Kalmbach/Jan Teltschik und Harald Baitinger/Phi Dang ging man bei einer knappen Niederlage von René Schaible/Hermann Schwenker mit einer 2:1-Führung in die Einzel. In einem vorgezogenen Spiel drehte Jan Teltschik einen 0:2-Satzrückstand noch in einen knappen 3:2-Erfolg und auch René Schaible musste sich gleich mächtig strecken um in vier umkämpften Sätzen auf 4:1 zu erhöhen. Noch wesentlich knapper war die Partie von Ralf Kalmbach. Er lag bereits mit 0:2-Sätzen zurück und kämpfte sich bravourös in den Entscheidungssatz, den er schließlich hauchdünn mit 11:9 für sich entscheiden konnte. Doch wer zu diesem Zeitpunkt bereits eine Vorentscheidung vermutete, sah sich gewaltig getäuscht. Jan Teltschik schien bei einer 2:1-Satzführung zwar schon fast durch zu sein, doch sein Kontrahent brachte ihn mit seinem Abwehrspiel zusehends zur Verzweiflung, zudem zog sich Jan auch noch eine Schulterzerrung zu, so dass er sich letztlich geschlagen geben musste. Keine Chance hatte in der folgenden Partie Harald Baitinger, so dass die Führung incl. des vorgezogenen Spiels von Jan Teltschik auf 5:3 geschmolzen war. Hin und her wogte anschließend auch das Match von Hermann Schwenker, welches letztlich aber im Entscheidungssatz an den TVO-Team-Kapitän ging. Doch die Gäste gaben sich noch lange nicht geschlagen. Phi Dang musste nach vier Sätzen die Segel streichen und auch René Schaible lag im Duell der Spitzenspieler bereits mit 1:2-Sätzen zurück. Mit tollen Ballwechseln gelang ihm jedoch noch die Wende zum 7:4 für den TVO. Mit einem unerwartet deutlichen 3:0-Triumph unterstrich Ralf Kalmbach seine tolle Tagesform, bevor Harald Baitinger in drei knappen Sätzen für den Siegpunkt verantwortlich zeichnete. Bei vier Siegen in fünf Fünfsatzspielen war man sich einig, dass der TVO nochmal mit einem blauen Auge davon gekommen war.

Oberhaugstett II - Birkenfeld II   9:3
Eine faustdicke Überraschung gelang der zweiten Herren-Mannschaft gegen den Tabellendritten aus dem Enztal. Stark begünstigt war der vor allem in dieser Deutlichkeit nie erwartete 9:3-Triumph durch die komplette Aufstellung der parallel spielenden ersten Mannschaft. So konnten Phi Dang und Gerhard Volz für die zweite Mannschaft auflaufen, was ansonsten nur selten vorkommen wird. Bereits in den Doppeln wurde deutlich, wohin die Reise hingehen sollte. Gerhard Volz/Simon Schneckenburger und Patrick Baitinger/Philipp Baitinger konnten ihre Doppel relativ sicher gewinnen, während Phi Dang/Marcel Sezginer nur sehr unglücklich mit 12:14 im Entscheidungssatz unterlegen waren. In den folgenden Einzeln hielten die Spitzenspieler der beiden Teams ihre Mannschaft im Rennen. Phi Dang setzte sich in vier Sätzen durch, Gerhard Volz war mit demselben Ergebnis zum 3:2-Zwischenstand unterlegen. Richtungsweisend waren dann die beiden Einzel von Simon Schneckenburger und Patrick Baitinger. Beide TVO-Akteure konnten sich in umkämpften Fünfsatzspielen knapp durchsetzen und damit eine beruhigende 5:2-Führung erspielen. Als Marcel Sezginer und Philipp Baitinger mit zwei 3:1-Erfolgen die Führung sogar auf 7:2 erhöhen konnten, war der Rest nur noch Formsache. Die überragende Nummer eins der Enztäler konnte gegen Phi Dang nochmals Ergebniskosmetik betreiben, doch Gerhard Volz gelang nach 0:2-Satzrückstand ebenso noch ein Sieg wie Simon Schneckenburger mit einem klaren 3:0. Mit nun fünf Punkten kann das Team um Mannschaftsführer Gerhard Volz jetzt erst mal durchatmen. Jetzt sollte alles daran gesetzt werden auch das nächste Spiel am 23.11. beim Tabellenschlusslicht Schömberg siegreich zu gestalten.

Spielberichte vom 26.10.2013
Herren:
Empfingen I - Oberhaugstett II  3:9
Mit der weitesten Anreise dieser Runde durfte sich die zweite Herrenmannschaft diesen Samstag mit der SG Empfingen messen. Ein bisher unbekannter Gegner, der sich mit nur einem Unentschieden zwar auch auf den hinteren Plätzen (punktgleich mit Oberhaugstett II und Gechingen) eingereiht hatte, jedoch mit überraschenden Ergebnissen wie einem 8:8 gegen Salzstetten (man selbst hatte 7:9 verloren) zur Vorsicht mahnte.
Und dann dieser Auftakt! Die drei Eingangsdoppel mussten an den Gastgeber abgetreten werden, allesamt jeweils in fünf Sätzen. Besonders unglücklich gingen die beiden Doppel Simon Schneckenburger/Gerhard Volz (13:15 im Entscheidungssatz) und Patrick Baitinger/Philipp Baitinger (9:11 im Entscheidungssatz) verloren. Ernüchterung bei den Spielern und auch den mitgereisten Unterstützern in diesem Spiel, welches doch die wichtigen Punkte für den Sprung aus dem Tabellenkeller liefern sollte. Doch nun kamen die Einzel von Phi Dang und Gerhard Volz, welche derzeit als Stammersatz der ersten Mannschaft häufig ihre Pflichten in der Bezirksliga erfüllen durften. Wiederum gab es zweimal einen fünften Satz, doch dieses Mal konnten die Oberhaugstetter die Punkte einheimsen und somit den 0:3-Rückstand auf 2:3 verkürzen. Durch den Einsatz unserer Nummer eins und zwei fanden sich in diesem Spiel nun Simon Schneckenburger und Patrick Baitinger im mittleren Paarkreuz wieder. Mussten sie sich noch letzte Woche dem Landesliga-Niveau der Calmbacher im vorderen Paarkreuz geschlagen geben, konnten sie gegen Empfingen nicht nur zwei Punkte sichern, sondern auch aufzeigen, dass der Gewinn eines Tischtennisspiels auch in drei Sätzen herbeigeführt werden kann. Beflügelt durch die nun errungene 4:3-Führung ließ auch das hintere Paarkreuz die Siegesreihe nicht abreißen und so erspielten Marcel Sezginer und Philipp Baitinger weitere zwei Punkte. Im zweiten Durchgang gab es dann für Gerhard Volz und Phi Dang kein Halten mehr. Mit einem beeindruckenden Spiel gelang Phi Dang der zweite Einzelsieg. Gerhard Volz hatte es nun mit einem Spieler zu tun, welcher sich einen Langnoppenbelag auf eine Seite des Schlägers geklebt hatte. Dieser Belag ist richtig eingesetzt sehr unangenehm zu spielen und versetzte Teamkapitän Gerhard Volz bis vor kurzem noch regelmäßig in Schwierigkeiten. Doch nicht heute! Hochkonzentriert und motiviert gelang ihm ein Sieg gegen diesen unangenehmen Gegner, nicht zuletzt durch die Coaching-Unterstützung unseres Materialexperten Harald Baitinger. Den ungefährdeten Schlusspunkt und somit den Sprung auf den siebten Platz in der Tabellen sicherte anschließend Simon Schneckenburger. Mit einem: „Wozu brauchen wir eigentlich die Eingangsdoppel?“, verlies man schließlich scherzend die Halle, wissend das man sich so einen 0:3-Fehlstart im nächsten Spiel nicht erlauben sollte.

Spielberichte vom 12.10.2013
Herren:
Birkenfeld I - Oberhaugstett I  2:9
Ein unerwartet hoher 9:2-Erfolg gelang der ersten Herren-Mannschaft in Birkenfeld. Allerdings war die Partie stärker umkämpft als das Ergebnis vermuten lässt. Zunächst hatte der TVO Glück, als Harald Baitinger/Oliver Schaible und Ralf Kalmbach/Phi Dang die ersten beiden Doppel jeweils knapp im fünften Satz gewinnen konnten. Hermann Schwenker/Gerhard Volz mussten sich hingegen geschlagen geben. Unerwartet klar setzten sich dann Harald Baitinger und Ralf Kalmbach gegen die Spitzenspieler der Gastgeber durch, so dass die Führung auf 4:1 ausgebaut werden konnte. Nach einer schnellen Niederlage sah es dagegen bei Hermann Schwenker aus: Er verlor die ersten beiden Sätze und musste sich im dritten Satz bei 8:10-Rückstand zwei Matchbällen erwehren. Nachdem er diese abgewehrt hatte, lief es plötzlich wie am Schnürchen. Er gewann den Satz mit 12:10 und die Sätze vier und fünf jeweils ungefährdet zur 5:1-Führung. Keinerlei Probleme hatte parallel Oliver Schaible, der die Führung nach drei schnellen Sätzen auf 6:1 schrauben konnte. Trotz der deutlichen Führung gaben sich die Hausherren noch längst nicht auf. Gerhard Volz lag bereits mit 1:2 Sätzen zurück, kämpfte sich aber in die Partie zurück und gewann das hartumkämpfte Match noch verdient im Entscheidungssatz. Etwas unglücklich agierte dafür Phi Dang. Ihm war der Trainingsrückstand aufgrund seines Studiums anzumerken, so dass er nach fünf knappen Sätzen gratulieren musste. Dennoch hatte die TVO-Equipe noch eine beruhigende 7:2-Führung im Rücken. Zwei enge Partien lieferten sich anschließend Ralf Kalmbach und Harald Baitinger im vorderen Paarkreuz. Ralf Kalmbach konnte einen 1:2-Satzrückstand noch drehen, und Harald Baitinger musste nach einer 2:0-Satzführung zwar noch den Ausgleich hinnehmen, setzte sich aber letztlich knapp mit 11:9 im Entscheidungssatz durch, so dass die Mannschaft bereits über den 9:2-Triumph jubeln konnte. Da der TVO von sieben Fünfsatzspielen sechs gewinnen konnte, wird jedoch deutlich, dass das Endergebnis zu hoch ausgefallen war. Die nächste Partie steigt nun erst in drei Wochen am 02.11. in eigener Halle gegen den großen Titelfavoriten Leonberg/Eltingen.

Spielberichte vom 05.10.2013
Herren I mit Arbeitssieg
Herrenberg II - Oberhaugstett I  6:9
Nach dem furiosen Saisonstart mit dem unerwartet hohen Kantersieg über Böblingen II kam die erste Herren-Mannschaft schnell wieder auf den Boden der Tatsachen zurück. Gegen den Tabellenletzten musste man nach spannendem Spielverlauf letztlich froh sein, dass am Ende beide Punkte aus Herrenberg entführt werden konnten. Bereits in den Doppeln kündigte sich an, dass diese Partie letztlich ein Arbeitssieg werden sollte. Lediglich Harald Baitinger/Oliver Schaible gelang mit einem Sieg über das gegnerische Spitzendoppel ein Zähler für den TVO. Auch während der folgenden Partien rieb man sich im TVO-Lager verwundert die Augen ob der starken Gegenwehr, der sich das Team um Mannschaftsführer Hermann Schwenker erwehren musste. Harald Baitinger konnte sich hauchdünn mit 11:9 im Entscheidungssatz gegen das erst 13-jährige Riesentalent der Herrenberger durchsetzen. Ralf Kalmbach und Hermann Schwenker mussten anschließend die Überlegenheit ihrer Gegenüber anerkennen, so dass die Hausherren plötzlich mit 4:2 in Führung lagen. Doch dann wurde die Wende eingeläutet. Oliver Schaible und Phi Dang hatten kaum Probleme um zum 4:4 auszugleichen, und Ersatzspieler Gerhard Volz konnte in einem richtungsweisenden Spiel drei Matchbälle abwehren und die wichtige 5:4-Führung für den TVO herstellen. Ralf Kalmbach hatte einen rabenschwarzen Tag erwischt und musste sich auch in seinem zweiten Einzel geschlagen geben, doch Harald Baitinger erkämpfte sich wie in seinem ersten Einzel wiederum einen knappen 3:2-Erfolg zur erneuten TVO-Führung. Schwerstarbeit hatte anschließend auch Oliver Schaible zu verrichten bis er ein weiteres Herrenberger Jungtalent nach fünf umkämpften Sätzen niedergekämpft hatte und damit seine weiße Weste wahren konnte. Die Vorentscheidung fiel schließlich durch Hermann Schwenker, der mit einem ungefährdeten Erfolg die TVO-Führung auf 8:5 ausbauen konnte. Phi Dang musste sich im folgenden Einzel zwar nach fünf Sätzen geschlagen geben, doch Gerhard Volz blieb auch in seinem zweiten Einzel ungeschlagen und avancierte damit zum Matchwinner.

Jugend:
Ottenbronn IV – Oberhaugstett II  6:0

Gegen den Tabellenführer aus Ottenbronn hingen die Trauben für die neugegründete zweite Jugend-Mannschaft noch zu hoch. Max Schlecht, Miriam Rieder, Johanna Roller und Manuel Rieder waren über jeden Punkt Punkte glücklich, den sie ergattern konnten. Da war an Satz- oder gar Spielgewinne noch nicht zu denken. Aber das wird gegen andere Teams sicherlich auch wieder etwas anders aussehen.

Spielberichte vom 28.09.2013

Herren I mit Kantersieg in die Saison gestartet!
Oberhaugstett I – Böblingen II  9:1
Mit einem Auftakt nach Maß startete die erste Herren-Mannschaft nach dem unglücklichen Landesliga-Abstieg in die Bezirksliga-Saison. Die zweitplatzierten Gäste waren mit zwei ungefährdeten Siegen bereits gut in die Runde gestartet, so dass der TVO gewarnt war. Doch bereits in den Doppeln zeigte sich, dass man den Böblingern schon früh den Zahn ziehen wollte. Ralf Kalmbach/Jan Teltschik gewannen ihr Doppel in vier Sätzen und auch Harald Baitinger/Oliver Schaible bezwangen das in seinen bisherigen Partien noch ungeschlagene Spitzendoppel der Gäste in fünf Sätzen zur 2:0-Führung. Formsache war schließlich der ungefährdete 3:0-Sieg von Hermann Schwenker/Phi Dang im dritten Doppel. Mit überraschend klaren Triumphen hielten Ralf Kalmbach und Jan Teltschik ihr Team in der Spur. Dem starken vorderen Paarkreuz der Gäste war lediglich ein Satz vergönnt, so dass die TVO-Truppe bereits mit 5:0 führte. Harald Baitinger kam anschließend mit der Spielweise seines Gegenübers nicht zurecht und musste so den ersten Zähler abgeben, doch Oliver Schaible, Mannschaftsführer Hermann Schwenker, Phi Dang und abermals Ralf Kalmbach gaben in den restlichen Einzeln nur noch einen Satz ab und brachten den überraschend hohen Auftaktsieg unter Dach und Fach.
In dieser Aufstellung ist der TVO sicherlich ein Titelkandidat, doch leider wird Jan Teltschik aufgrund seines Studiums in Chemnitz dem TVO nicht mehr oder höchstens noch sporadisch zur Verfügung stehen, so dass der Meistertitel bei dem Wettrüsten der Konkurrenz kaum realistisch erscheint. Sicher ist aber, dass der große Favorit aus Leonberg/Eltingen den TVO erst mal schlagen muss um den Meistertitel einzuheimsen.

Damen mit Überraschungserfolg

Oberhaugstett – Gechingen  8:5
Vor dem Spiel war die Hoffnung auf einen Erfolg gegen die favorisierten Gäste eher gering. Gleich in den Doppeln konnten jedoch Petra Baitinger/Corinna Roller endlich einen Doppelpunkt auf ihrem Konto verbuchen, hatte es doch in dieser Runde bislang noch nicht geklappt. Das Doppel von Isabell Mayer und Clara Rentschler ging allerdings an die Gäste aus Gechingen. Nun ging es in die Einzel, in denen einmal die TVO-Damen in Person von Petra Baitinger und einmal die Gäste siegreich waren. Es wurde Zeit sich einen Vorsprung zu erarbeiten und das machte sich die Oberhaugstetter Damen-Mannschaft dann zur Aufgabe. Isabell Mayer entschied ihr Einzel mit einem 3:0-Sieg gegen Deborah Schwarz für sich und Clara Rentschler konnte sich mit einem 3:1-Triumph gegen Monika Haag durchsetzen. Petra Baitinger gelang ein lang ersehnter Sieg gegen Steffanie Vetter, der mit 3:0-Sätzen überdies noch sehr deutlich ausfiel. Corinna Roller musste sich in ihrem Einzel gegen Barbara Bühler leider mit 2:3 geschlagen geben. Dennoch führte der TVO noch mit 5:3, was aber nicht bedeuten sollte, man könne sich ausruhen; es fehlten noch drei Punkte zum Sieg. In den folgenden Einzeln wurden wiederum die Punkte geteilt: Isabell Mayer unterlag Monika Haag in vier Sätzen, Clara Rentschler hingegen konnte sich gegen Deborah Schwarz mit 3:1-Sätzen durchsetzten. Isabell Mayer machte es noch einmal spannend und gestattete den Gechingern den Anschlusspunkt zum 6:5. Petra Baitinger hatte hingegen das Glück ganz auf ihrer Seite und gewann auch ihr drittes Einzel in einem packenden Match mit 3:2-Sätzen. Den Schlusspunkt setzte schließlich Corinna Roller mit einem 3:0-Sieg gegen Deborah Schwarz. Ein wohlverdienter Sieg für die TVO-Damen, der dem Team sicherlich das restliche Wochenende versüßen sollte.

Jugend:
Altburg II - Oberhaugstett I 2:6
Zunächst sah das Match gegen Altburg nach einer sehr umkämpften Partie aus. Beide Teams konnten jeweils ein Doppel gewinnen, wobei Marco Laich/Ricardo Schill für den TVO erfolgreich waren. Anschließend musste sich Ricardo Schill geschlagen geben, so dass die Hausherren mimt 2:1 in Führung gehen konnten. Doch dann übernahmen die TVO-Jungs die Regie. Marco Laich, Karl Mader und Lars Drechsel hatten in ihren Einzeln keinerlei Mühe um den TVO bei einer 4:2-Führung auf die Siegerspur zu bringen. In einem tollen Match rang anschließend Marco Laich die gegnerische Nummer eins mit 12:10 im Entscheidungssatz nieder, so dass es Ricardo Schill vorbehalten war, mit einem 3:1-Sieg den Endpunkt zu setzen. Damit katapultierten sich die Jungs auf Rang zwei der Tabelle vor.

Oberhaugstett II – Birkenfeld IV 1:6
Dass es die neugemeldete zweite Jugend-Mannschaft nicht leicht haben würde, war schon vor der Saison klar. Immerhin kam das Team durch einen harterkämpften 3:2-Erfolg von Karl Mader zu einem ersten Spielgewinn, obwohl er bereits mit 0:2-Sätzen zurücklag. Leider musste er sich dafür in seinem zweiten Einzel knapp in fünf Sätzen geschlagen geben. Aber auch Arno Westphal, Johanna Roller und David Buchthal wehrten sich nach Kräften, konnten die Niederlage aber letztlich nicht verhindern.

Spielberichte vom 21.09.2013

Herren II entführen Punkt bei Bezirksklasse-Debut
Althengstett I - Oberhaugstett II  8:8
Mit einem hart erkämpften Punktgewinn gelang der zweiten Herren-Mannschaft ein gelungenes Debut in der Bezirksklasse. Obwohl die Hausherren ständig in Führung lagen, gab die TVO-Truppe nie auf und drehte mehrere schon verloren geglaubte Matches. Trotz eines souveränen 3:0-Erfolgs von Gerhard Volz/Simon Schneckenburger lag der TVO nach den Doppeln mit 1:2 zurück. Die anschließende Niederlage von Gerhard Volz bedeutete die 3:1-Führung für Althengstett, ehe Phi Dang und Patrick Baitinger jeweils einen 1:2-Satzrückstand noch in Siege ummünzen konnten zum 3:3-Ausgleich. Doch in den folgenden Partien hatten auch die Gastgeber das Glück auf ihrer Seite. Simon Schneckenburger ließ eine 2:1-Satzführung ungenutzt und Marco Walz konnte mehrere Matchbälle im Entscheidungssatz nicht verwerten und unterlag hauchdünn mit 16:18. Keine Chance hatte hingegen Marcel Sezginer bei seiner 0:3-Niederlage, wonach der TVO bereits mit 3:6 im Hintertreffen war. Richtungsweisend war anschließend das zweite Einzel von Phi Dang. Nach 0:2-Satzrückstand blieb er an diesem Tag ungeschlagen und sicherte den wichtigen Anschlusspunkt zum 4:6. Für Gerhard Volz waren die beiden Spitzenleute der Althengstetter eine Nummer zu groß, so dass er wiederum gratulieren musste und der TVO bereits mit 4:7 zurück lag. Doch der TVO bäumte sich nochmals auf. Simon Schneckenburger rang seinen Kontrahenten in fünf Sätzen nieder und auch Patrick Baitinger trumpfte groß auf, blieb auch in seinem zweiten Einzel ungeschlagen und verkürzte auf 6:7. Im hinteren Paarkreuz wurden dann die Punkte geteilt, wobei Marcel Sezginer den zwischenzeitlichen 7:7-Ausgleich besorgen konnte. Beim Stand von 8:7 für Althengstett lagen Gerhard Volz/Simon Schneckenburger im abschließenden Schlussdoppel bereits mit 0:2-Sätzen zurück, doch auch in dieser Partie gelang nochmals die Wende, so dass der TVO nach fünf umkämpften Sätzen jubeln durfte. Wie glücklich der Punktgewinn war, zeigt auch das Satzverhältnis von 36:30 für Althengstett. Aufgrund des enormen Kampfgeistes ist das Unentschieden aber sicherlich mehr als verdient und gibt hoffentlich Selbstvertrauen für die kommenden Begegnungen gegen allerdings eher in der vorderen Tabellenhälfte angesiedelte Teams.

Jugend:
Oberhaugstett – Gültlingen  3:6
Die Partie gegen Gültlingen konnten die TVO-Akteure zu Beginn noch offen gestalten. In den Doppeln gelang Marco Laich/Ricardo Schill der 1:1-Ausgleich und Marco Laich gelang anschließend mit einem klaren 3:0-Erfolg sogar die 2:1-Führung. Leider musste sich Ricardo Schill parallel nur hauchdünn mit 9:11 im fünften Satz geschlagen geben. In der Folge nahmen jedoch die Gäste das Heft in die Hand. Malena Schober und Lars Drechsel mussten ihren Gegnern jeweils gratulieren, so dass es lediglich einem überragenden Marco Laich vorbehalten war, mit einem zweiten souveränen Sieg nochmals für Ergebniskosmetik zu sorgen. Den Sieg sicherten sich in den folgenden Spielen aber die Gäste.

Oberhaugstett II – Stammheim III  0:6
Schwer hatte es die neu gemeldete zweite Jungen-Mannschaft gegen den Tabellenführer aus Stammheim. Max Schlecht, Karl Mader, Arno Westphal und Johanna Roller schlugen sich in ihrem ersten Spiel nach Kräften, mussten sich aber dem starken Gegner letztlich geschlagen geben.

Spielberichte vom 14.09.2013

Jugend:
Oberhaugstett I – Gechingen III 6:1
Mit einem fulminanten 6:1-Auftakterfolg katapultierte sich das TVO-Team als Aufsteiger in die Kreisklasse A völlig überraschend gleich an die Tabellenspitze. Marco Laich/Ricardo Schill und Malena Schober/Lars Drechsel setzten sich in ihren doppeln jeweils durch, so dass man mit einer beruhigenden 2:0-Führung in die Einzel gehen konnte. Marco Laich, Ricardo Schill und Malena Schober hatten dann keine Mühe ihre Einzel ohne auch nur einen Satzverlust zu gewinnen. Auch Lars Drechsel führte bereits mit 2:1 Sätzen, musste seinem Kontrahenten aber leider doch noch gratulieren. Somit war es Marco Laich vorbehalten mit einem sicheren 3:0-Erfolg den verdienten 6:1-Triumph sicherzustellen.