Sie befinden sich hier: Tischtennis / Spielberichte / Saison 2012/2013
Deutsch
English
19:33 - 22.10.2017

Abschlussbericht Saison 2012/13:

Herren I – Landesliga Herren
Ein starker Saisonstart mit der mehrwöchigen Tabellenführung sowie ein tolles Finish haben leider nicht ausgereicht um die Landesliga zu halten. Zu lange war die zwischenzeitliche Durststrecke, die vor allem durch einen viermonatigen Auslandsaufenthalt von Jan Teltschik und einer langwierigen Verletzung von Harald Baitinger verursacht war. Im Vergleich zu den letzten Jahren, als der TVO auch schon regelmäßig um den Klassenerhalt gekämpft hat, ist die Liga nochmals stärker geworden. Immer mehr setzen die anderen Vereine auf ausländische Spitzenspieler, die meist für jedes Spiel aus dem Ausland anreisen. Wenn man sieht wie Herrenberg und Sindelfingen mit genau dieser Politik nur jeweils knapp vor dem TVO die Liga halten konnten, ist die Leistung des ersten Oberhaugstetter Herren-Teams umso stärker zu einzustufen. Die Stärke des Teams war die Ausgeglichenheit der Mannschaft. Gegen die starken Spitzenspieler der Konkurrenten konnte zwar nur selten gepunktet werden, dafür waren Oliver Schaible (17:4) und Phi Dang (16:7) die beiden besten Spieler des hinteren Paarkreuzes der Landesliga. Die erzielten 14 Zähler hatte man vor der Saison in dieser starken Liga kaum für möglich gehalten. Jetzt hat man diesen Zielwert erreicht und muss dennoch in den bitteren Apfel des Abstiegs beißen. Schade war dabei auch, dass Hauptkonkurrent Metzingen mehrfach gegen deutlich schwächere Aufstellungen spielen konnte, als dies dem TVO vergönnt war. Dies war sicherlich keine böse Absicht der jeweiligen Gegner, aber in der Summe lässt sich dieser Wettbewerbsnachteil im umkämpften Abstiegskampf eben nicht mehr aufholen.

Herren II – Kreisliga Herren –
Nach mehreren Jahren als Zweit- oder Drittplatzierter hatte die zweite Herren-Mannschaft den Aufstieg in die Bezirksklasse schon fast nicht mehr für möglich gehalten. Nach einer Niederlage gegen Gültlingen Mitte der Vorrunde schien der Titelgewinn erneut in weite Ferne zu rücken. Doch mit einem tollen Erfolg über Hauptkonkurrent Gechingen am letzten Vorrunden-Spieltag kehrte die Hoffnung wieder zurück, selbst wenn es aufgrund des schlechteren Spielverhältnisses noch nicht zum Herbstmeister-Titel reichte. Im Gleichschritt setzten sich Gechingen und der TVO mit sicheren Siegen von der Konkurrenz ab, bevor es bereits Anfang März im direkten Duell zum Showdown kam. Bis zum 7:6 lag Gechingen ständig in Führung, doch auf der Zielgeraden zog der TVO mit enormer Nervenstärke doch noch vorbei und gewann in der Höhle des Löwen knapp mit 9:7. Mit der notwendigen Konzentration wurde dann auch das Restprogramm erfolgreich bestritten, bis hin zum Saisonfinale gegen die letztlich Drittplatzierten Gültlinger. Der entscheidende Vorteil gegenüber der Konkurrenz war die Ausgeglichenheit und ein starker Spitzenspieler. Phi Dang verlor in der gesamten Saison nur ein Spiel (19:1). In den entscheidenden Phasen gelang es außerdem, seine Einsätze in der ersten Mannschaft auf die Spiele der „Zweiten“ abzustimmen, was aufgrund der prekären Tabellensituation der „Ersten“ auch nicht immer selbstverständlich war. Mit einer 19:2-Bilanz lieferte Marcel Sezginer klar die beste Bilanz im hinteren Paarkreuz ab. Da die TVO-Truppe zudem die mit Abstand jüngste Mannschaft der Liga stellte, tun dem Team die neuen Herausforderungen sicherlich gut und man darf gespannt sein, wie sich die Truppe in der Bezirksklasse schlägt.

Herren III – Kreisklasse A –
Eine sehr ordentliche Runde spielte die dritte Herren-Mannschaft in der Kreisklasse A. Mit 20:16 Punkten landete das Team um Mannschaftsführer Horst Schober auf einem guten vierten Platz und damit nur knapp hinter dem Relegations-Rang. Mit sechs Unentschieden war die Mannschaft zudem unangefochtener Remis-König der Liga. Daniel Roller gelang mit seiner 21:10-Bilanz die drittbeste Bilanz der Liga, aber auch die anderen Spieler erzielten fast ausnahmslos positive Bilanzen. Bereits früh kristallisierte sich heraus, dass der Klassenerhalt wohl ohne größere Probleme zu schaffen sein wird. Dass man aber lange Zeit sogar um den Relegations-Rang mitspielen würde, war schon eher überraschend und eigentlich auch nie so wirklich ein Thema.

Herren IV – Kreisklasse D FDS –
Da es unter der dritten Mannschaft nicht zu einer weiteren 6er-Mannschaft gereicht hat, entschied man sich, für die Freudenstädter D-Klasse zu melden, die nur mit 4er-Mannschaften spielt. Somit kamen die betreffenden Spieler auch zu regelmäßigen Einsätzen. Mit 12:8 Punkten reichte es hinter dem souveränen Meister Untertalheim II sogar noch zur Vizemeisterschaft. Sehr erfreulich war dabei auch, dass Michael Rentschler und Marco Laich die beiden besten Bilanzen im hinteren Paarkreuz erspielten (jeweils 8:2).

Damen I – Bezirksklasse –
Leider mussten die Spielklassen vor Beginn der Saison neu eingeteilt werden, so dass es anstatt einer Spielklasse im Bezirk nun zwei gleichberechtigte Spielklassen mit jeweils sechs Teams gab. Das Los wollte es zudem, dass beide Oberhaugstetter Teams in derselben Liga landeten. Für die kommende Saison wurde festgelegt, dass die ersten drei Teams dann in der Bezirksklasse verbleiben und die Ränge 4-6 einer darunter angesiedelten Spielklasse zugeordnet werden. Die Vorrunde beendete die erste Damen-Mannschaft etwas enttäuschend nur auf Rang vier, doch in der Rückrunde drehten die Mädels nochmal voll auf und katapultierten sich noch auf Rang zwei vor. Isabell Mayer/Clara Rentschler bildeten über die Saison hinweg das zweitbeste Doppel der Liga, aber auch im Einzel erreichten in der Rückrunde alle Spielerinnen positive Bilanzen.


Saison 2012/2013
Die zweite Herren-Mannschaft ist in die Bezirksklasse aufgestiegen!!

Spielberichte vom 20.04.2013

Herren:
Oberhaugstett II – Gültlingen I   9:5
Es ist das letzte Spiel unserer zweiten Herrenmannschaft in dieser Runde. Ein Sieg - oder zumindest ein Unentschieden - würde die Meisterschaft und den damit verbundenen Aufstieg in die Bezirksklasse bedeuten.
Wir blicken zurück auf den 13. Oktober 2012, es ist 19:50 Uhr. Soeben hat die zweite Herrenmannschaft 5:9 gegen den SV Gültlingen verloren und somit die Möglichkeit, die Vorrunde als Klassenbester abzuschließen, vertan.
„Das darf heute nicht passieren, wir wollen Meister werden“, lautet die Devise. Doch der Start ins Spiel lief alles andere als glatt. Das erste Oberhaugstetter Doppel, bestehend aus Phi Dang und Simon Schneckenburger, ging mit 1:3 an die Gäste aus Gültlingen, wobei sämtliche Satzgewinne des Gegners mit 9:11, 13:15 und 10:12 knapp waren. Noch enger gestalteten Marco Walz und Marcel Sezginer ihre Doppelpaarung (1:3), bei der mit 10:12, 12:10, 11:13 und 13:15 jeder Satz in der Verlängerung entschieden werden musste. Sollte sich hier etwa ein ähnliches Fiasko wie in der Vorrunde anbahnen? Die Entscheidung des dritten Oberhaugstetter Doppels lautete ganz klar: NEIN.
Patrick Baitinger und Philipp Baitinger erspielten mit einem 3:1 Sieg den ersten Oberhaugstetter Punkt und läuteten somit die Trendwende ein. Phi Dang sorgte parallel mit einem souveränen 3:0-Sieg für den Ausgleich unserer zweiten Mannschaft. Leider musste sich anschließend Marco Walz in seinem ersten Einzel mit 0:3 geschlagen geben, doch Simon Schneckenburger konnte mit einem 3:1-Erfolg einen erneuten Rückstand verhindern. Das anschließende Einzel von Patrick Baitinger sollte dann die erste Schlüsselszene des Spieles beinhalten. So war das Time-Out bei 1:2-Satzrückstand und 2:4 Satzstand ausschlaggebend für die Verwandlung des Rückstandes in einen knappen und letztlich für das Gesamtergebnis wichtigen Erfolg mit 11:9 im fünften Satz. Auch das hintere Paarkreuz enttäuschte an diesem Tag nicht. So erspielte sich Mannschaftskapitän Gerhard Volz einen starken 3:0-Erfolg, welcher mit dem 3:1-Erfolg von Marcel Sezginer zwei weitere Punkte für den TVO einbrachte. Endlich hatte man mit dem 6:3-Zwischenstand eine leichte Führung erwirtschaftet. Doch man hatte noch lange nicht gewonnen. So stemmten sich Gültlingens Nummer eins und zwei gegen eine drohende Niederlage ihres Vereins und konnten unserer Mannschaft mit knappem Sieg gegen Phi Dang (4:11,12:10,10:12,11:7,8:11) und einer glückloser Niederlage von Marco Walz (8:11,9:11,8:11) zwei Punkte abringen. Dies sollten dann aber auch die letzten Punkte für die Gäste gewesen sein. Simon Schneckenburger und Patrick Baitinger konnten direkt an die Leistung des ersten Einzeldurchgangs anknüpfen und somit die zweite Mannschaft mit 8:5 einen Punkt vor den Sieg bringen. Besiegelt wurde dieser schließlich von Gerhard Volz, der nach einer knappen 15:17-Niederlage im ersten Satz mit 11:2, 11:3 und 11:5 für einen würdigen Spielabschluss und den verdienten Sieg sorgte. Anschließend konnte dann noch ausgiebig die Meisterschaft gefeiert werden.

An dieser Stelle möchte sich die zweite Mannschaft auch noch recht herzlich für die Unterstützung der Abteilungskammeraden bei den Spielen bedanken. Wir freuen uns bereits darauf uns nun der Herausforderung der Bezirksklasse stellen zu dürfen.
Zum Meisterteam 2013 gehören: Phi Dang, Marco Walz, Simon Schneckenburger, Patrick Baitinger, Gerhard Volz, Marcel Sezginer und Philipp Baitinger, sowie die Ersatzspieler Daniel Roller und Udo Zens.


Sindelfingen I - Oberhaugstett I   5:9
Trotz einem ungefährdeten 9:5-Erfolg über die nach der Vorrunde noch zweitplatzierten Daimlerstädter reichte es für die TVO-Truppe leider nicht mehr zum Klassenerhalt in der Landesliga, da Konkurrent Metzingen mit einem knappen 9:7-Erfolg über Schlusslicht Weilheim noch die nötigen Punkte einfahren konnte.
Obwohl Sindelfingen zwei Stammspieler ersetzen musste, kamen die Hausherren besser in die Partie. Lediglich Ralf Kalmbach/Jan Teltschik konnten ein Doppel für den TVO gewinnen. Eine kleine Sensation gelang aber anschließend Jan Teltschik. Mit einem wahren Angriffs-Feuerwerk entzauberte er den tschechischen Spitzenmann der Gastgeber in vier Sätzen. Da Ralf Kalmbach am Nebentisch aber einen 1:2-Satzrückstand noch in einen knappen 3:2-Erfolg umwandeln konnte, ging der TVO erstmals in Führung. Mit einem 3:1-Erfolg über Hermann Schwenker gelang Sindelfingen zwar nochmals der Ausgleich zum 3:3, doch Harald Baitinger hielt mit einem schwer umkämpften 3:1-Triumph seine Farben auf Kurs. Phi Dang profitierte in seinem ersten Einzel nach zwei knappen Satzgewinnen und der daraus resultierenden 2:0-Satzführung von der verletzungsbedingten Aufgabe seines Kontrahenten. Mit einem deutlichen 3:0-Erfolg über den Ersatzmann der Gastgeber erhöhte Oliver Schaible die TVO-Führung auf 6:3. Eine Vorentscheidung gelang dann ausgerechnet Ralf Kalmbach im Duell der beiden Spitzenspieler. Er hatte einen Glanztag erwischt und konnte den Tschechen in vier Sätzen zur 7:3-Führung bezwingen. Am Nebentisch brachte sich Jan Teltschik nach zwei vergebenen Matchbällen um die Früchte eines überlegen geführten Spiels. Als dann auch noch Harald Baitinger ebenso knapp mit 9:11 im Entscheidungssatz den Kürzeren zog, war die TVO-Führung auf 7:5 geschmolzen. Glücklicherweise konnte dafür Hermann Schwenker drei Matchbälle abwehren und den 8:5-Zwischenstand herstellen. Der 9:5-Siegpunkt war somit Oliver Schaible vorbehalten. Leider musste sein Gegenüber aber verletzungsbedingt passen und gab die Begegnung kampflos ab.
Mit drei Siegen zum Saisonabschluss stemmte sich der TVO bis zum letzten Ballwechsel gegen den Abstieg und zeigte, dass die Mannschaft durchaus Landesliga-tauglich ist. 14 Punkte waren eigentlich auch vor der Saison als Ziel ausgegeben, da diese Punktzahl in einer 10er-Spielklasse eigentlich immer zum Klassenerhalt reicht. Dass es nun doch nicht gereicht hat, ist aber kein Beinbruch. Da Jan Teltschik aller Voraussicht nach aufgrund seines anstehenden Studiums nicht mehr oder nur noch sehr bedingt zur Verfügung stehen wird, tut es dem Team vielleicht ganz gut, in der Bezirksliga um den Titel zu kämpfen.


Saison 2012/2013
Ralf Kalmbach bleibt nach überragender Leistung gegen Sindelfingen ungeschlagen

Spielberichte vom 13.04.2013

Herren:
Oberhaugstett I – Weilheim I   9:3
Im voraussichtlich vorerst letzten Heimspiel der Landesliga kam die erste Herren-Mannschaft zu einem ungefährdeten 9:3-Erfolg über Schlusslicht Weilheim, wenngleich das Ergebnis etwas zu hoch ausfiel. Zunächst gelang dem TVO ein Traumstart in den Doppeln. Ralf Kalmbach/Jan Teltschik und Harald Baitinger/Oliver Schaible hatten in ihren Partien keinerlei Probleme und brachten ihr Team ohne Satzverlust mit 2:0 in Führung. Wesentlich knapper ging es im dritten Doppel zu. Hermann Schwenker/Phi Dang mussten sogar zwei Matchbälle abwehren, ehe dann doch noch ein glücklicher 3:2-Sieg bejubelt werden konnte. Auch das erste Einzel von Ralf Kalmbach war sehr umkämpft. In vier knappen Sätzen gelang ihm aber letztlich die beruhigende 4:0-Führung. Mit einer Glanzleistung und einem blitzsauberen 3:0-Triumph über den Spitzenspieler der Tübinger Vorstädter schraubte Jan Teltschik diese Führung sogar auf 5:0, doch anschließend bäumten sich die Gäste nochmals auf. Harald Baitinger musste eine 2:0-Satzfürung gegen seinen taktisch clever agierenden Kontrahenten noch abgeben, und auch Hermann Schwenker fand kein probates Mittel und unterlag in vier Sätzen. Im hinteren Paarkreuz musste Phi Dang ebenfalls gratulieren, so dass die Gäste bereits bis auf 3:5 herangekommen waren. In einem Schlüsselspiel wehrte Oliver Schaible am Nebentisch drei Matchbälle ab und konnte seinen fünften eigenen Matchball zum glücklichen Sieg nutzen. Auch die anschließende Partie von Ralf Kalmbach stand auf des Messers Schneide und wurde erst im Entscheidungssatz entschieden. Auch dem TVO-Spitzenspieler gelang es jedoch, nach Abwehr eines Matchballes auch in seinem zweiten Einzel ungeschlagen zu bleiben und auf 7:3 zu erhöhen. Gut und gerne hätte es aber auch 5:5 stehen können. Ebenfalls in toller Form präsentierte sich Youngstar Jan Teltschik. Er blieb wie schon im ersten Einzeldurchgang ohne Satzverlust und sorgte so für das 8:3. Der Schlusspunkt blieb somit Harald Baitinger vorbehalten. Mit einem letztlich ungefährdeten 3:1-Erfolg stellte er den 9:3-Endstand her.
Die Hoffnungen auf den Klassenerhalt sind aber trotz des Sieges nur noch theoretischer Natur, selbst wenn man von einem TVO-Auswärtssieg am letzten Spieltag in Sindelfingen ausgehen würde. Herrenberg konnte mit einem Sieg über Metzingen den Klassenerhalt bereits sichern, und eben diese Metzinger benötigen am letzten Spieltag gegen Tabellen-Schlusslicht Weilheim lediglich noch ein Unentschieden zum Klassenerhalt. Wie zu vernehmen war, muss Weilheim in dieser Partie auch noch zwei Stammspieler ersetzten, so dass es schon einer Sensation gleichen würde wenn Weilheim zum Saisonabschluss noch ein Sieg gelänge.

Damen:
Egenhausen - Oberhaugstett I   2:8
Zu Beginn der Partie konnte ein wichtiger Grundstein gelegt werden, indem die Oberhaugstetter Damen in beiden Doppeln als Sieger hervorgingen. Lediglich zwei Punkte mussten an die gegnerische Mannschaft abgegeben werden. Corinna Roller und Petra Baitinger mussten sich gegen Jenny Jahn in ihren Einzeln geschlagen geben. Isabell Mayer und Clara Rentschler entschieden ihre Einzel für sich. Durch diesen Sieg kann die Damenmannschaft auf eine erfolgreiche Saison zurückblicken und hat sich somit den Klassenerhalt mit Platz 2 gesichert.


Saison 2012/2013
Jan Teltschik konnte einen Zähler zum 9:5-Heimsieg gegen Herrenberg beisteuern.

Spielberichte vom 23.03.2013

Herren:
Oberhaugstett I – Herrenberg I   9:5
Nach über fünf Monaten kam die erste Herren-Mannschaft endlich wieder zu einem Sieg. Dabei wurde deutlich wie stark die TVO-Truppe ist wenn sie in Bestbesetzung antreten kann. Mit umkämpften 3:1-Siegen von Ralf Kalmbach/Jan Teltschik und Hermann Schwenker/Phi Dang kam das Team gleich gut ins Match. Nach 2:0-Satzführung verpassten Harald Baitinger/Oliver Schaible gegen das gegnerische Spitzendoppel mit deren ungarischer Nummer eins eine faustdicke Überraschung nur knapp. Doch der TVO blieb dennoch am Drücker. Ralf Kalmbach setzte sich in seinem ersten Einzel deutlich durch, während Jan Teltschik gegen den ungarischen Topmann der Gäustädter, der bereits in der zweiten Bundesliga aktiv war und zu jedem Spiel aus Ungarn eingeflogen wird, erwartungsgemäß keine Chance hatte. Harald Baitinger ist zwar immer noch angeschlagen, um aber die theoretische Chance auf den Klassenerhalt zu waren, hatte er sich für einen Einsatz entschieden und konnte in seinem ersten Einzel mit einer sehr starken Leistung überzeugen. Mit einem klaren 3:0-Triumph schmetterte er den TVO mit 4:2 in Führung. Parallel folgte dann ein Schlüsselspiel. Hermann Schwenker lag bereits mit 0:2 Sätzen zurück, gab aber nie auf und konnte zum 2:2 egalisieren, wehrte im Entscheidungssatz einen Matchball ab und gewann noch hauchdünn mit 14:12 zum 5:2 für Oberhaugstett. Doch der Dämpfer folgte auf dem Fuße. Ausgerechnet das hintere Paarkreuz, wo man mit Oliver Schaible und Phi Dang die zwei besten Spieler der Liga stellt, ging im ersten Einzeldurchgang komplett leer aus, so dass die Gäustädter wieder auf 4:5 verkürzen konnten. Der überragende und während der gesamten Saison noch ungeschlagene Spitzenmann der Gäste besorgte dann den 5:5-Ausgleich, doch in der Folge triumphierten nur noch die TVO-Akteure. Jan Teltschik gelang mit einem klaren 3:0-Erfolg der ersehnte erste Sieg der Rückrunde und auch Harald Baitinger und Hermann Schwenker spielten überragend. Beide blieben nach starken Auftritten auch in ihren zweiten Einzeln ungeschlagen und schraubten die TVO-Führung auf 8:5. Anschließend hatte Oliver Schaible zwar eigentlich zwei Sätze lang keine Chance, lag jeweils mit 4:8 zurück, konnte beide Sätze aber irgendwie doch noch drehen und setzte sich letztlich mit 3:0 Sätzen zum umjubelten 9:5-Gesatmsieg durch. Da die Konkurrenz aber ebenfalls überraschend gewinnen konnte, werden die Hoffnungen auf den Klassenerhalt leider immer theoretischer. Die direkten Abstiegskonkurrenten hatten in dieser Saison einfach das Glück, wiederholt gegen zum Teil stark ersatzgeschwächte Mannschaften antreten zu können und zum Ende der Saison kommen dann ohnehin die kuriosesten Ergebnisse zu Stande. Nach vier Jahren Landesliga-Abstiegskampf tut es vielleicht aber auch ganz gut, in der Bezirksliga wieder um den Aufstieg zu spielen.

Jugend:
Oberhaugstett – Emmingen II   4:6
Mit einer knappen Niederlage beendete die Jugend-Mannschaft die Saison. Marco Laich/Ricardo Schill konnten ihr Doppel zu Beginn zum 1:1-Zwischendstand gewinnen. Marco Laich gelang mit einem klaren 3:0-Sieg auch noch die 2:1-Führung, doch in den folgenden drei Spielen zogen die Gäste vorentscheidend auf 4:2 davon. Doch die TVO-Jugend gab sich noch nicht geschlagen. Ein überragender Marco Laich hielt sich auch in seinem zweiten Einzel schadlos und Ricardo Schill hatte bei seinem hauchdünnen 13:11-Erfolg im Entscheidungssatz das Glück auf seiner Seite. Beim Zwischenstand von 4:4 wehrten sich Malena Schober und Lars Drechsel nach Kräften, konnten den knappen Gästesieg aber nicht mehr verhindern. Als Aufsteiger beendet das Team die Saison nun auf einem guten vierten Platz.


Spielberichte vom 16.03.2013

Herren:
Reutlingen I - Oberhaugstett I     9:3
Mit der erwartungsgemäß klaren Niederlage kehrte der TVO von der Achalm zurück. Leider wurde die gute Leistung von Ralf Kalmbach/Jan Teltschik im Doppel nicht belohnt, so dass sie knapp im Entscheidungssatz unterlegen waren. Hermann Schwenker/Phi Dang waren gegen das gegnerische Spitzendoppel chancenlos, doch Oliver Schaible/Marco Walz konnten mit einem überraschend sicheren 3:1-Erfolg auf 1:2 verkürzen. Im vorderen Paarkreuz musste sich zunächst Jan Teltschik geschlagen geben, bevor Ralf Kalmbach lange mithalten konnte, aber letztlich nach 1:3 Sätzen die Segel streichen musste. Eine klare Angelegenheit waren anschließend auch die Spiele im mittleren Paarkreuz. Oliver Schaible und Hermann Schwenker kamen nie richtig ins Spiel und gingen jeweils ohne Satzgewinn von Tisch, so dass die Hausherren bereits mit 6:1 in Führung lagen. Doch im hinteren Paarkreuz bäumte sich der TVO nochmals auf. Eine Glanzleistung zauberte der für den immer noch angeschlagenen Harald Baitinger aufgebotene Marco Walz auf den Tisch, so dass sich sein Gegenüber diesem Angriffswirbel nach vier Sätzen beugen musste. Da auch Phi Dang einen relativ sicheren 3:1-Erfolg feiern konnte, war die TVO-Truppe bei einem 3:6-Rückstand wieder einigermaßen in Schlagdistanz. Wer weiß was passiert wäre wenn Ralf Kalmbach das Duell der beiden Spitzenspieler hätte für sich entscheiden können. In sehenswerten Ballwechseln kämpfte er zur Freude der Zuschauer über fünf Sätze lang auf sehr hohem Niveau, doch wie so oft sollte es im Entscheidungssatz wieder mal nicht ganz reichen. Jan Teltschik hatte gegen die starke Reutlinger Nummer zwei keine Siegchance, so dass die Achalmstädter beim Stand von 8:3 bereits kurz vor dem Sieg standen. Hermann Schwenker konnte in seinem zweiten Einzel ordentlich Paroli bieten, doch mehr als ein Satzgewinn war leider nicht drin, so dass die etwas zu hoch ausgefallene 3:9-Niederlage perfekt war. Oliver Schaible stand am Nebentisch kurz vor dem fünften Satz und im hinteren Paarkreuz hatte der TVO ja bereits im ersten Einzel-Durchgang beide Einzel gewonnen. Es hätte also durchaus nochmals eng werden können. So war jedoch der verdiente Meistertitel der Reutlinger unter Dach und Fach.

Jugend:
Ottenbronn III - Oberhaugstett I     6:3
Im vorentscheidenden Spiel um den zweiten Aufstiegsplatz musste sich die Oberhaugstetter Jugendmannschaft dem Mitaufsteiger aus Ottenbronn knapp geschlagen geben. Marco Laich/Ricardo Schill konnten ihr Doppel zu Beginn hauchdünn mit 13:11 im Entscheidungssatz zum 1:1-Zwischenstand für sich entscheiden. Marco Laich konnte sein erstes Einzel zwar sicher in drei Sätzen gewinnen, doch Ricardo Schill, Malena Schober und der erstmals für den TVO aktive Max Schlecht mussten die Überlegenheit der Hausherren neidlos anerkennen. Im Duell der beiden Spitzenspieler war Marco Laich ohne Siegchance und konnte die 5:2-Führung der Gastgeber nicht verhindern. Ricardo Schill gelang mit einem klaren 3:0-Sieg nochmals Ergebniskosmetik, doch mit der anschließenden Niederlage von Malena Schober war die Partie beendet. Damit liegt die Mannschaft nun punktgleich mit Ottenbronn auf Rang drei, was als Aufsteiger nicht erwartet werden konnte.


Spielberichte vom 09.03.2013

Herren:
Oberhaugstett I - Ottenbronn I     2:9
Erwartungsgemäß chancenlos war die erste Herren-Mannschaft gegen die Zweitplatzierten Ottenbronner. Leider ist Harald Baitinger immer noch nicht ganz fit, so dass er seine Spiele wieder kampflos abgeben musste. Zudem hatte man auf einen Einsatz von Punktgarant Phi Dang verzichtet, damit er die zweite Mannschaft im entscheidenden Spiel um die Meisterschaft in der Kreisliga verstärken konnte, was ihm mit zwei Einzel- und zwei Doppel-Triumphen auch eindrucksvoll gelang. Für ihn kam Daniel Roller zum Einsatz. Nach einem klaren Sieg von Ralf Kalmbach/Jan Teltschik konnte der Rückstand mit 1:2 nach den Doppeln noch in Grenzen gehalten werden. Hermann Schwenker/Oliver Schaible vergaben dabei leider ihre durchaus vorhandenen Siegchancen zu leichtfertig. Leider konnte anschließend auch Ralf Kalmbach eine 2:0-Satzführung nicht zum Sieg nutzen, und da auch Jan Teltschik am Nebentisch letztlich chancenlos war, lag der TVO mit der kampflosen Niederlage von Harald Baitinger bereits vorentscheidend mit 1:5 im Hintertreffen. Nach einer weiteren Niederlage von Mannschaftskapitän Hermann Schwenker gegen den besten Spieler des mittleren Paarkreuzes sorgte Oliver Schaible mit einem ungefährdeten 3:0-Erfolg zwar nochmals für Ergebniskosmetik, doch das sollte es für den TVO dann auch gewesen sein. Ersatzspieler Daniel Roller schlug sich sehr wacker und verpasste bei einer 9:7-Führung im vierten Satz den entscheidenden fünften Durchgang nur hauchdünn. Im vorderen Paarkreuz gelang Ralf Kalmbach und Jan Teltschik leider kein Satzgewinn mehr, so dass die deutliche 2:9-Niederlage bereits perfekt war. Noch viel enttäuschender als die einkalkulierte Niederlage war allerdings die Kunde vom Ergebnis des Konkurrenten im Abstiegskampf, Metzingen, gegen den Tabellenführer aus Reutlingen. Mit zweifachem Ersatz aus der dritten Mannschaft kassierte der unangefochtene Tabellenprimus ausgerechnet in dieser Partie seine erste Saisonniederlage, womit der Abstieg der TVO-Truppe aus der Landesliga wohl nur noch rechnerisch zu vermeiden ist.

Gechingen I – Oberhaugstett II     7:9
Im wohl entscheidenden Spiel um die Meisterschaft in der Kreisliga setzte sich die zweite Mannschaft in Gechingen mit 9:7 durch und machte damit einen Riesenschritt zum ersehnten Titelgewinn. Lange Zeit lief man allerdings Rückständen hinterher. In den Doppeln waren lediglich Phi Dang/Simon Schneckenburger erfolgreich und auch Marco Walz musste sich im vorderen Paarkreuz knapp geschlagen geben. Phi Dang hielt mit einem sicheren Sieg den Anschluss. Im mittleren und hinteren Paarkreuz wurden die Punkte geteilt, wobei für den TVO Simon Schneckenburger und Gerhard Volz erfolgreich waren. Phi Dang schaffte den Ausgleich zum 5:5 und auch Simon Schneckenburger konnte mit seinem zweiten Einzelerfolg die Niederlage von Marco Walz wieder ausgleichen. Beim Stand von 7:6 lag Gechingen dann letztmalig in Führung, denn nun drehte der TVO das Spiel und kam durch Siege von Gerhard Volz, Marcel Sezginer und dem Schlussdoppel Phi Dang/Schneckenburger zum umjubelten Auswärtssieg. In den letzten 4 noch ausstehenden Spielen hat man es nun selbst in der Hand um den Traum vom Aufstieg in die Bezirksklasse zu erfüllen.

Jugend:
Oberhaugstett - Neuenbürg     6:4
Im Verfolgerduell des Zweit- gegen den Drittplatzierten der Kreisklasse B konnte unsere Jugend-Mannschaft die Gunst der Stunde nutzen, dass die Enztäler ohne drei Stammspieler nach Neubulach gereist waren. Zunächst gewannen beide Teams jeweils ein Doppel, wobei Marco Laich/Ricardo Schill für den TVO erfolgreich waren. Marco Laich, Ricardo Schill und Malena Schober setzten sich anschließend in ihren Einzeln ohne auch nur einen Satzverlust durch, bevor die Gäste auf 2:4 verkürzen konnten. Mit einem klaren 3:0-Triumph blieb Marco Laich auch in seinem zweiten Einzel ungeschlagen und schraubte die Führung auf 5:2. Im folgenden Einzel hatte Ricardo Schill den Schlusspunkt bereits auf dem Schläger. Er konnte seine Matchbälle aber nicht nutzen und unterlag noch knapp im Entscheidungssatz. Da auch Malena Schober ihrem Kontrahenten gratulieren musste, wurde es beim Zwischenstand von 5:4 nochmals spannend. Das noch ausstehende Einzel von Lars Drechsel musste daher die Entscheidung bringen. Trotz verlorenem ersten Satz gelang ihm noch ein umkämpfter 3:1-Sieg, der den knappen aber verdienten 6:4-Mannschaftserfolg perfekt machte. Dadurch konnte der TVO an Neuenbürg vorbei ziehen und liegt nun bei noch zwei ausstehenden Begegnungen sogar auf einem Aufstiegsrang.


Spielberichte vom 02.03.2013

Herren:
Metzingen I - Oberhaugstett I 8:8
Beim Gastspiel in der Outlet-Metropole konnte die erste Herren-Mannschaft zwar seit Mitte Oktober erstmals wieder komplett antreten und auch die lange Durststrecke ohne Punktgewinn beenden, doch das Unentschieden gegen den punktgleichen Abtstiegskonkurrenten fühlte sich nach dem Spielverlauf wie eine Niederlage an. Zunächst kam der TVO durch zwei knappe Siege von Ralf Kalmbach/Jan Teltschik und Hermann Schwenker/Phi Dang zu einer 2:1-Führung und somit gut in die Partie. Auch die Niederlage von Jan Teltschik gegen den starken Spitzenspieler der Hausherren war einkalkuliert. Doch in den folgenden beiden Schlüsselspielen kippte die Begegnung zu Gunsten der Gastgeber. Ralf Kalmbach konnte dabei eine 8:3-Führung im Entscheidungssatz nicht ins Ziel bringen, wobei sich der TVO-Spitzenspieler durch das emotional zumindest grenzwertige Verhalten der Metzinger wohl zu stark beeinflussen ließ. Parallel hatte Hermann Schwenker am Nebentisch sogar Matchball, aber auch diese Partie entschied Metzingen noch für sich, womit der TVO bereits mit 2:4 im Hintertreffen war anstatt selbst mit diesem Resultat zu führen. Ein tolles Comeback konnte Harald Baitinger feiern. Mit einem klaren 3:1-Erfolg brachte er seine Farben wieder heran. Doch der Hoffnungsschimmer war nur von kurzer Dauer. Unerwartet deutlich unterlag anschließend Phi Dang, so dass der TVO trotz eines sicheren 3:0-Erfolgs von Oliver Schaible mit 4:5 zurücklag. Auch Ralf Kalmbach biss sich gegen den Metzinger Spitzenmann erfolglos die Zähne aus, und als dann auch noch Jan Teltschik in einem sehenswerten Spiel drei Matchbälle ungenutzt ließ, bahnte sich beim Zwischenstand von 7:4 für Metzingen sogar eine Niederlage an. Doch der TVO gab sich noch nicht geschlagen. Harald Baitinger blendete die ihn nach dem Spiel zu erwartenden Schmerzen aus, wehrte einen Matchball ab und konnte sich hauchdünn im Entscheidungssatz durchsetzen. Hart umkämpft war parallel auch die Partie von Hermann Schwenker, und auch er konnte sich knapp im fünften Satz gegen seinen Kontrahenten durchsetzen. Plötzlich witterten die Oberhaugstetter wieder Morgenluft und als Oliver Schaible auch in seinem zweiten Einzel ohne Satzverlust blieb und den 7:7-Ausgleich besorgen konnte, war man wieder im Match. Phi Dang konnte sich nach verlorenem ersten Satz noch steigern und mit einem 3:1-Erfolg die 8:7-Führung für den TVO herstellen. Im Schlussdoppel hatten Ralf Kalmbach/Jan Teltschik jedoch keine Chance, so dass die Gastgeber sich noch einen wichtigen Punkt sichern konnten.

Oberhaugstett II - Althengstett II     9:4

Die letzte Generalprobe unserer zweiten Herrenmannschaft, bevor es nächste Woche dann gegen die Rivalen im Aufstiegskampf, den SF Gechingen, geht, war ein voller Erfolg. Beim 2:1-Start in den Doppeln mussten sich lediglich Schneckenburger/Volz geschlagen geben, während die beiden anderen Doppel (Walz/Sezginer und Baitinger/Baitinger) mit einem Erfolgserlebnis in die Einzeldurchgänge starteten und der Mannschaft die erste kleine Führung sichern konnten. Der aus einer kurzen Verletzungspause zurückgekehrte Simon Schneckenburger musste sich dann leider in seiner ersten Einzelherausforderung geschlagen geben, während am Nachbartisch Marco Walz mit einem 3:0-Sieg den Vorsprung unseres TVO’s aufrechterhielt. Auch das mittlere Paarkreuz konnte den Vorsprung noch nicht ausbauen. Zwar konnte Patrick Baitinger nach zwei knappen ersten Sätzen (11:9; 11:9), mit einem klaren 11:2-Schlusssatz einen Sieg für die Mannschaft einfahren, doch musste sich Gerhard Volz in einem nervenaufreibenden Fünfsatzspiel geschlagen geben zum Zwischenstand von 4:3. Im hinteren Paarkreuz konnte nun Marcel Sezginer gegen den aus der Kreisklasse C mitgereisten Ersatzspieler der Gäste einen ungefährdeten 3:0-Sieg einfahren. Alles andere als ungefährdet waren hingegen die ersten beiden Sätze des letzten Matches im ersten Einzeldurchgang.
Zwar konnte Philipp Baitinger seinen Gegner mit 3:0 vermeintlich klar bezwingen doch waren dabei insbesondere die ersten beiden Sätze mit 13:11; 13:11 in der Verlängerung alles andere als deutlich.
Es folgte der zweite Einzeldurchgang und dieser wurde von Marco Walz begonnen, welcher seinem Gegner - wie Simon Schneckenburger zuvor - unterlag. Simon Schneckenburger konnte sich jedoch dann doch noch mit einem Erfolgserlebnis den Abend versüßen und bezwang die Nummer zwei der Gastmannschaft mit einem 3:1, wobei die letzten beiden Sätze mit 13:11; 13:11 sowohl seine, als auch die Nervenstärke seiner Teamkollegen forderte. Das mittlere Paarkreuz beschloss anschließend die Partie nun ein für allemal zu beenden. Während Patrick Baitinger dazu einen 0:1-Rückstand durch taktisch überlegtes Ausnutzen der Schwächen seines Gegners zu einen 3:1-Sieg drehte, wollte Gerhard Volz die Zuschauer für ihre Anreise mit einem Match belohnen, das an Spannung kaum zu übertreffen war. Unter der engagierten Anleitung der mannschaftseigenen Coaching-Größe Simon Schneckenburger konnte er seinen 1:2-Satzrückstand in einem Nervenkrimi in einen 3:2-Sieg verwandeln. Die Mannschaft geht nun in die nächste Woche mit dem Wissen, dass der Rivale um den Aufstieg, die SF Gechingen, am kommenden Samstag die wohl größte Herausforderung dieser Runde darstellen wird.

Spielbericht vom 23.02.2013

Herren:
Tuttlingen II - Oberhaugstett I 9:2
Bereits vor dem ersten Ballwechsel war in dieser Partie der Wurm drin. Phi Dang und Marco Walz waren zuvor noch in der zweiten Mannschaft aktiv, so dass ein PKW aufgrund der vielen knappen Spiele erst verspätet losfahren konnte. Somit kamen vier Spieler zu spät in Tuttlingen an und mussten sich mit ein paar Einspielbällen zufrieden geben. Als dann auch noch die ersten beiden Doppel nach Führungen jeweils im Entscheidungssatz unterlegen waren und auch Hermann Schwenker/Phi Dang im dritten Doppel eine 1:3-Niederlage quittieren mussten, schwand bei einem 0:3-Rückstand die Hoffnung auf Zählbares doch merklich. Nach seinem viermonatigen Auslandsaufenthalt war Jan Teltschik zwar erstmals wieder an Bord, doch bis er seinen Trainingsrückstand aufgeholt hat, wird es sicherlich noch etwas dauern, so dass er gegen den starken Spitzenspieler der Gastgeber chancenlos blieb. Als dann am Nebentisch auch Ralf Kalmbach trotz einer 2:0-Satzführung letztlich sieglos blieb, lagen die Hausherren bereits vorentscheidend mit 5:0 in Führung. Mit überraschend deutlichen Siegen läuteten Oliver Schaible und Hermann Schwenker eine kleine Aufholjagd ein, doch diese sollte leider nur von kurzer Dauer sein. Marco Walz und Phi Dang kamen anschließend über jeweils einen Satzgewinn nicht hinaus, so dass es für die Tuttlinger nur noch Formsache war, mit zwei ungefährdeten Erfolgen im Spitzenpaarkreuz für den 9:2-Endstand zu sorgen.
Da Hauptkonkurrent Metzingen parallel zu einem Punktgewinn in Schönmünzach kam, rutschte die erste Herren-Mannschaft erstmals in dieser Saison auf einen Abstiegsplatz ab. Somit wird es umso wichtiger, am kommenden Samstag gegen eben jene Metzinger Mannschaft die lange Durststrecke zu beenden. Vielleicht ist es ein gutes Omen, dass man gegen dieses Team in der Vorrunde nach starker Mannschaftsleistung mit 9:5 erfolgreich war. Mittlerweile haben sich die Mannen aus der Outlet-Metropole aber an die raue Landesliga-Luft gewöhnt und werden mit Sicherheit eine noch höhere Hürde darstellen als zu Saisonbeginn, zumal sie auch noch Heimrecht genießen.

Spielbericht vom 16.02.2013

Herren:
Oberhaugstett I – Schönmünzach I 7:9
Eine weitere unglückliche Niederlage musste die erste Herren-Mannschaft gegen Schönmünzach hinnehmen. Obwohl Jan Teltschik immer noch ersetzt werden musste und Harald Baitinger verletzungsbedingt seine Spiele wieder kampflos abgeben musste, lieferte das Team um Mannschaftskapitän Hermann Schwenker den Murgtälern erbitterten Widerstand. Ralf Kalmbach/Oliver Schaible sorgten für einen Zähler im Doppel und auch Ralf Kalmbach konnte sein erstes Einzel trotz abgewehrten Matchballs noch mit 14:12 im Entscheidungssatz gewinnen. Parallel gelang Hermann Schwenker mit einem 3:1-Erfolg der 3:3-Ausgleich. Leider nutzte Oliver Schaible in seinem ersten Einzel seine durchaus vorhandenen Chancen nicht und unterlag unglücklich in vier Sätzen. Trotz verlorenem ersten Satz gelang Phi Dang in drei weiteren umkämpften Sätzen abermals der Ausgleich zum 4:4. Ohne Chance war anschließend Marco Walz. Sein Kontrahent spielte in taktisch sehr clever an, so dass er seine Stärken nie richtig ausspielen konnte. Ein Spitzenspiel auf sehr hohem Niveau lieferte sich anschließend Ralf Kalmbach gegen den gegnerischen Spitzenmann, der zugleich auch amtierender Bezirksmeister ist. Zwei Sätze lang entzauberte er seinen Kontrahenten mit druckvollem Angriffswirbel, doch dann kam sein Gegner immer besser in Fahrt und konnte die Partie doch noch drehen. Mit der kampflosen Niederlage von Harald Baitinger führten die Gäste nun mit 7:4. Hermann Schwenker gewann anschließend den ersten Satz, doch letztlich musste er seinem Gegenüber nach vier umkämpften Sätzen gratulieren, so dass Schönmünzach bei einer 8:4-Führung ein Unentschieden bereits sicher hatte. Doch der TVO stemmte sich nochmals gegen die drohende Niederlage. Oliver Schaible deklassierte anschließend den amtierenden Jugend-Bezirksmeister in drei klaren Sätzen, bevor Phi Dang auch in seinem zweiten Einzel ungeschlagen blieb und seine Bilanz als bester Spieler des hinteren Paarkreuzes ausbaute. Einen starken Auftritt legte am Nebentisch Marco Walz hin. Mit einem relativ ungefährdeten 3:0-Erfolg brachte er seine Farben auf 7:8 heran. Somit hatten Ralf Kalmbach/Oliver Schaible im Schlussdoppel sogar noch die Chance auf eine Punkteteilung. Allerdings sahen sie sich dem besten Doppel der Liga gegenüber, das in seiner langjährigen Doppel-Karriere noch nie ein Schlussdoppel verloren hatte. Dennoch entwickelte sich eine packende Partie und das TVO-Duo konnte überraschend sogar mit 2:1-Sätzen in Führung gehen. Auch im Entscheidungssatz lagen Ralf Kalmbach/Oliver Schaible noch mit 7:6 in Front, ehe die Gäste mit einem Netzroller den Ausgleich und in den folgenden Bällen auch den Gesamtsieg sichern konnten. Angesichts der angespannten Personalsituation kann das Team aber mit erhobenem Haupt in die nächsten Spiele gehen.

Spielbericht vom 10.02.2013

Herren I:
Calmbach I - Oberhaugstett I   9:7
Unter denkbar ungünstigen Voraussetzungen musste die erste Herren-Mannschaft zum Rückrundenauftakt in Calmbach antreten. Jan Teltschik befindet sich immer noch auf Weltreise und Harald Baitinger musste seine Spiele verletzungsbedingt abgeben. Dennoch gelang dem TVO eine 2:1-Doppelführung. Ralf Kalmbach/Oliver Schaible konnten sich sicher in vier Sätzen durchsetzen, und auch Hermann Schwenker/Phi Dang erkämpften sich trotz 0:2-Satzrückstand noch einen knappen Sieg. Neben der kampflosen Niederlage von Harald Baitinger musste auch Ralf Kalmbach trotz gewonnenem erstem Satz seinem Gegenüber nach vier Sätzen gratulieren. Eine große Chance vergab anschließend Oliver Schaible. Nach zwei klar gewonnen Sätzen hatte er im dritten Durchgang bereits fünf Matchbälle, konnte aber diese und eine 8:6-Führung im Entscheidungssatz nicht zum Sieg nutzen, so dass die Hausherren mit 4:2 in Führung gehen konnten. Mehr Glück hatte Hermann Schwenker am Nebentisch. Er wehrte im ersten Satz mehrere Satzbälle ab, was bei verlorenem zweiten und dritten Satz bereits eine Niederlage bedeutet hätte, doch er drehte den ersten Satz noch und setzte sich auch im vierten und fünften Satz zum knappen 3:2-Erfolg durch. Eine glänzende Leistung zeigte im folgenden Einzel Marco Walz bei seinem Landesliga-Debut. Er ließ sich auch von einem 1:2-Satzrückstand nicht aus dem Rhythmus bringen und setzte sich in den folgenden zwei Sätzen ungefährdet zum umjubelten 3:2-Triumph durch. Mit einem sicheren 3:1-Sieg gelang Phi Dang anschließend sogar die 5:4-Führung, doch dann waren wieder die Enztäler am Drücker. Ralf Kalmbach blieb im Duell der Spitzenspieler chancenlos und nach einem weiteren kampflosen Zähler mussten sich auch Hermann Schwenker und Oliver Schaible nach jeweils vier Sätzen geschlagen geben. Doch der TVO gab sich noch nicht auf. Phi Dang und Marco Walz glänzten auch in ihren zweiten Einzeln, blieben beide durch ungefährdete Siege auch in ihren zweiten Einzeln ungeschlagen und verkürzten zum 7:8. Gegen das starke Spitzendoppel der Calmbacher waren Ralf Kalmbach/Oliver Schaible nach unglücklich verlorenen ersten Satz letztlich leider chancenlos. Aufgrund der Voraussetzungen kann die knappe Niederlage zwar als kleiner Erfolg gewertet werden, doch das ist in der Tabelle natürlich nichts Wert, so dass man Harald Baitinger nur gute Besserung wünschen kann, damit er sein Team möglichst bald wieder tatkräftig unterstützen kann.

Spielbericht vom 02.02.2013

Jugend:
Nagold II - Oberhaugstett 4:6
Nach dem Sieg von Marco Laich/Ricardo Schill verpassten Timo Erlenmaier/Malena Schober eine mögliche 2:0-Führung nur hauchdünn. Die Nummer eins der Gastgeber besorgte dann zwar die 2:1-Führung für Nagold, doch Marco Laich, Malena Schober und Ricardo Schill drehten anschließend den Spieß zur Oberhaugstetter 4:2-Führung. Im Duell der beiden Spitzenspieler musste sich Marco Laich zwar knapp im Entscheidungssatz geschlagen geben und auch Timo Erlenmaier musste seinem Gegenüber gratulieren, doch Ricardo Schill blieb auch in seinem zweiten Einzel ungeschlagen und sorgte für die 5:4-Führung für den TVO. Im letzten Einzel lag anschließend Malena Schober bereits mit 0:2 Sätzen zurück, wehrte im dritten Satz einen Matchball ab und konnte die Partie doch noch drehen. Mit dem umjubelten Triumph war auch der knappe aber verdiente 6:4-Mannschaftserfolg perfekt.

Spielbericht vom 26.01.2013

Herren:
Bad Liebenzell II – Oberhaugstett II   0:9
Keine große Mühe hatte die zweite Mannschaft beim Tabellenvorletzten in Bad Liebenzell. In Bestbesetzung angetreten schaffte man schon mit dem Gewinn aller 3 Doppel eine komfortable Ausgangsbasis.
In den Einzeln punkteten dann Phi Dang, Marco Walz, Simon Schneckenburger, Gerhard Volz, Patrick Baitinger und Marcel Sezginer. Durch diesen Sieg sind die Chancen auf die Meisterschaft in der Kreisliga weiterhin intakt. Oberhaugstett liegt nach Minuspunkten gleichauf mit dem großen Rivalen aus Gechingen.

Höfen I – Oberhaugstett III   8:8
Leider gelang es der dritten Mannschaft nicht eine 8:6-Führung beim Gastspiel in Höfen in einen Sieg umzumünzen. Am Ende ging auch noch das Schlussdoppel deutlich verloren, so dass man mit einem Unentschieden zufrieden sein musste. Nach den Doppeln lag man bereits mit 2:1 in Führung und auch Kurt Hohl und Daniel Roller waren im vorderen Paarkreuz erfolgreich. Die nächsten 4 Spiele gewannen allerdings allesamt die Höfener, so dass man zur Hälfte gar mit 4:5 zurück lag. Durch Punkte von Kurt Hohl, Daniel Roller, Horst Schober und Andreas Rentschler war der Sieg zum Greifen nah, doch Höfen schaffte doch noch einen Punktgewinn.

Jugend:
Stammheim II – Oberhaugstett 6:2

Nachdem die TVO-Jugend in der ersten Halbrunde noch in der Kreisklasse D aktiv war, findet sich das Team mit Beginn der zweiten Halbrunde nun plötzlich in der Kreisklasse B wieder. Einerseits schaffte die Mannschaft im Endspurt der ersten Halbrunde noch einen Aufstiegsplatz, und andererseits fiel durch die aufgrund von geringeren Mannschaftszahlen notwendig gewordene Neustrukturierung der Spielklassen die unterste Spielklasse weg. Beim Titelaspirant aus Stammheim bekam man dann auch gleich die raue Luft der höheren Gefilde zu spüren. Bis zum Zwischenstand von 2:2 verlief die Partie allerdings noch ausgeglichen. Marco Laich/Ricardo Schill im Doppel, sowie Marco Laich im Einzel konnten durch jeweils klare Siege die Begegnung zu Beginn noch offen gestalten. Pech hatten dann Malena Schober, Marco Laich und Ricardo Schill mit drei knappen Niederlagen in Folge, sonst wäre zumindest noch ein knapperes Ergebnis möglich gewesen.

Saison 2012/2013
Damen I werden Zweiter im Kreispokal!

Spielberichte vom 01.12.2012

Herren I:
Oberhaugstett I – Reutlingen I 2:9
Gegen den souveränen noch ungeschlagenen Tabellenführer von der Achalm konnte es angesichts des Ausfalls von zwei Stammspielern in der ersten Herren-Mannschaft nur darum gehen, sich dennoch möglichst teuer zu verkaufen und zumindest die Höchststrafe zu vermeiden. Dies gelang dann auch ganz ordentlich. Um die zweite Mannschaft möglichst stark zu machen, rekrutierte man die Ersatzspieler aus der dritten Mannschaft. Das Spitzendoppel unserer dritten Mannschaft, Daniel Roller/Horst Schober, konnte dann gegen ihre noch ungeschlagenen Reutlinger Kontrahenten in den ersten beiden Sätzen sogar Führungen erspielen. Auch wenn letztlich kein Satzgewinn glückte, hat sich das Duo doch achtbar geschlagen. Am Nebentisch brillierten René Schaible/Hermann Schwenker mit einem knappen 3:2-Triumph gegen das ebenfalls noch ungeschlagene Spitzendoppel der Achalmstädter. Gegen die mit großem Abstand doppelstärkste Mannschaft der Liga (20:2-Bilanz) hatten Ralf Kalmbach/Oliver Schaible dann sogar die 2:1-Führung auf dem Schläger, doch leider konnten sie Satzbälle in den Sätzen eins und drei nicht nutzen und unterlagen am Ende knapp. Die Reutlinger spielten nach dem holprigen Start in den Doppeln ihre Überlegenheit in den Einzeln aus. Ralf Kalmbach konnte nach gewonnenem ersten Satz seine Führungen in den Folgesätzen nicht ins Ziel bringen und unterlag trotz guter Leistung mit 1:3. Oliver Schaible gelang mit einem ungefährdeten 3:1-Erfolg noch Ergebniskosmetik, während sich Ersatzmann Daniel Roller bei seinem ersten Landesliga-Einsatz zumindest einen Satzball erspielte, den Sieg schließlich aber seinem Gegenüber überlassen musste. Im letzten Spiel vor dem Rückflug in seine Wahlheimat Panama kämpfte René Schaible im Duell der Spitzenspieler beider Teams nochmals über vier knappe Sätze, den längeren Atem hatte aber wiederum das Gästeteam, das nach einem weiteren Sieg über Ralf Kalmbach die Herbstmeisterschaft unter Dach und Fach brachte.

Jugend:
Oberhaugstett – Nagold III 6:2
Im letzten Spiel der ersten Halbrunde sicherte sich die Jugend-Mannschaft mit einem deutlichen Sieg gegen das Tabellenschlusslicht den Aufstieg in die Kreisklasse C. Zu Beginn konnten beide Mannschaften jeweils ein Doppel gewinnen. Für den TVO waren dabei Ricardo Schill/Timo Erlenmaier erfolgreich. Im ersten Einzeldurchgang konnten Ricardo Schill, Timo Erlenmaier und Malena Schober dann aber schnell für klare Verhältnisse sorgen. Sarah Schwehla musste sich anschließend zwar ihrem Kontrahenten beugen, doch Ricardo Schill und Timo Erlenmaier blieben auch in ihren jeweils zweiten Einzeln ungeschlagen und machten den Mannschaftserfolg perfekt.

Spielbericht vom 25.11.2012

Herren I: Oberhaugstett I – Sindelfingen I 1:9
Da man neben Jan Teltschik auch noch verletzungsbedingt auf Harald Baitinger verzichten musste, sanken die Chancen gegen den Tabellenzweiten aus Sindelfingen bereits vor dem ersten Ballwechsel beträchtlich. Als dann zudem René Schaible/Ralf Kalmbach gleich dem Doppel zwei der Gäste unterlegen waren, schwanden die Aussichten auf Zählbares noch weiter, zumal am Nebentisch das Spitzendoppel der Daimlerstädter klar gewinnen konnte. Oliver Schaible/Simon Schneckenburger hatten dann in ihrem Doppel Matchball, mussten letztlich aber doch noch gratulieren, so dass bei einem 0:3-Rückstand die Vorentscheidung bereits gefallen war. Und wenn es nicht läuft, dann zieht sich das wie ein roter Faden durch. Spitzenspieler René Schaible unterlag in seinem ersten Einzel nach fünf umkämpften Sätzen, während Ralf Kalmbach parallel dem tschechischen Spitzenspieler der Daimlerstädter ein heißen Kampf lieferte, aber ebenfalls knapp unterlegen war. Beim Stand von 0:5 kämpfte Hermann Schwenker seinen Gegenüber im Entscheidungssatz in die Knie, und besorgte somit den ersehnten ersten TVO-Spielgewinn. Doch dabei sollte es leider auch bleiben. Oliver Schaible, Phi Dang und Ersatzspieler Simon Schneckenburger unterlagen in ihren Begegnungen jeweils deutlich, erst beim Duell der beiden Spitzenspieler wurde nochmals über die volle Distanz gekämpft. René Schaible konnte nach 0:2-Satzrückstand noch zum 2:2 ausgleichen, doch auch in dieser Partie hatten die Gäste letztlich das glücklichere Ende auf ihrer Seite.
Am kommenden Samstag steht mit dem noch ungeschlagenen Tabellenführer aus Reutlingen eine noch höhere Hürde auf dem Programm. Nach den vergangenen zwei empfindlichen Niederlagen gilt hier die Devise, sich im letzten Vorrundenspiel achtbar aus der Affäre zu ziehen, um in der Rückrunde gegen die direkten Konkurrenten um den Klassenerhalt wieder anzugreifen und die nötigen Punkte einzufahren.

Spielbericht vom 27.10.2012

Oberhaugstett III – Höfen I 8:8
Bereits das vierte Unentschieden im sechsten Spiel gab es für die dritte Herren-Mannschaft. Allerdings ging der TVO als klarer Favorit in die Partie, so dass dieses Ergebnis eher enttäuschend war. Angesichts des zwischenzeitlichen Rückstands von 3:7 muss die Truppe aber mit der Punkteteilung aber letztlich doch zufrieden sein. In den Doppeln gelang lediglich Daniel Roller/Horst Schober ein Erfolg, so dass die Gäste bereits früh in Führung gingen. Auch im ersten Einzeldurchgang waren für den TVO nur Kurt Hohl und Andreas Rentschler jeweils sicher in drei Sätzen erfolgreich. Als dann Daniel Roller auch in seinem zweiten Einzel hauchdünn unterlegen war, lagen die Enztäler bereits mit 7:3 in Führung. Doch dann wachte der TVO endlich auf. Kurt Hohl und Andreas Rentschler spielten an diesem Tag überragend und blieben jeweils auch in ihren zweiten Einzeln knapp in fünf Sätzen ungeschlagen. Hinzu kamen noch Siege von Horst und Jonas Schober, sowie Udo Zens, so dass der TVO nach fünf Siegen in Folge plötzlich mit 8:7 in Front lag. Daniel Roller/Horst Schober hatten dann bei einer 2:1-Satzfürhung sogar den 9:7-Siegpunkt auf dem Schläger, doch die Gäste kamen nochmals zurück und erkämpften sich die verdiente Punkteteilung.

Spielberichte vom 20.10.2012

Herren II wieder Tabellenführer!
Oberhaugstett II – Altburg II 9:0
Mit zwei Ersatzspielern waren die Gäste eine leichte Beute für die zweite Herren-Mannschaft, zumal der TVO mit Spitzenspieler Phi Dang antreten konnte. Das knappste Spiel war dann auch gleich das erste Doppel von Phi Dang/Gerhard Volz. Nach fünf umkämpften Sätzen setzte sich dann aber doch das TVO-Duo durch. Simon Schneckenburger/Philipp Baitinger und Marco Walz/Marcel Sezginer blieben in ihren Doppeln hingegen ohne Satzverlust und konnten eine beruhigende 3:0-Führung erspielen. In den Einzeln gaben Phi Dang, Simon Schneckenburger, Gerhard Volz, Marco Walz, Philipp Baitinger und Marcel Sezginer insgesamt nur zwei Sätze ab, so dass der 9:0-Kantersieg bereits nach zwei Stunden unter Dach und Fach war.

Oberhaugstett II – Bad Liebenzell II 9:2
Mit einem deutlichen 9:2 über die Bad Liebenzeller Verbandsliga-Reserve eroberte die zweite Herren-Mannschaft wieder die Tabellenspitze. Die Partie begann allerdings kurios, denn beide Spitzendoppel verloren jeweils ihre Partien. Phi Dang/Gerhard Volz mussten nach fünf Sätzen gratulieren, doch Simon Schneckenburger/Philipp Baitinger konnten diesen Fauxpas am Nebentisch mit einem klaren 3:0-Erfolg wieder wettmachen. Marco Walz/Marcel Sezginer sorgen dann für die 2:1-Führung, bevor Phi Dang mit einem mühevollen 3:2-Sieg auf 3:1 erhöhen konnte. Parallel musste sich Simon Schneckenburger jedoch gegen die gegnerische Nummer eins geschlagen geben, so dass die Gäste zunächst noch den Anschluss halten konnten. Doch damit hatten die Kurstädter ihr Pulver verschossen. Gerhard Volz, Marco Walz, Philipp Baitinger und Marcel Sezginer erhöhen mit ausnahmslos sicheren Siegen auf 7.2. Phi Dang blieb anschließend auch in seinem zweiten Einzel ungeschlagen, bevor Simon Schneckenburger mit einem klaren 3:0-Triumph für den Schlusspunkt sorgte.

Oberhaugstett III – Althengstett III 8:8
Auch im fünften Saisonspiel bleibt die dritte Herren-Mannschaft weiterhin ungeschlagen und konnte sich gegen die punktgleichen Althengstetter ein verdientes Unentschieden erkämpfen. Kurt Hohl/Jonas Schober konnten zwar nach Abwehr von Matchbällen das gegnerische Spitzendoppel mit 14:12 im Entscheidungssatz gewinnen, doch leider sollte dies zunächst der einzige Doppelzähler bleiben. Auch der erste Einzeldurchgang verlief ausgeglichen. Daniel Roller, Kurt Hohl und Andreas Rentschler hielten den TVO zum Zwischenstand von 4:5 im Rennen, bevor ein stark aufspielender Daniel Roller auch sein zweites Einzel siegreich gestalten konnte und damit für den 5:5-Ausgleich sorgte. Horst Schober und sein Sohn Jonas sorgten anschließend bei einem Gegenpunkt durch die Gäste erstmals mit 7:6 für eine TVO-Führung, doch nach den Niederlagen von Mathias Budke und Andreas Rentschler hatte Althengstett bereits einen Punkt sicher. Die verdiente Punkteteilung sicherte schließlich das Doppel Daniel Roller/Horst Schober mit einem 3:1-Erfolg.

Oberhaugstett IV – Egenhausen III 6:4
Nach einer kampflosen Niederlage kam nun auch die vierte Herren-Mannschaft zu ihrem ersten Saisonspiel, welches dann auch gleich mit einem knappen Sieg erfolgreich gestaltet werden konnte. Frank Seeger/Thomas Huissel und Michael Rentschler/Marco Laich brachten das Team mit zwei sichern Siegen in den Doppeln gleich in die Erfolgsspur. Frank Seeger erhöhte die Führung mit einem knappen 3:2-Triumph dann sogar auf 3:0, während Thomas Huissel knapp unterlegen war. Michael Rentschler stellte anschließend den alten Abstand wieder her, doch die Gäste ließen nicht locker und konnten auf 2:4 verkürzen. Glücksgöttin Fortuna war Frank Seeger auch in seinem zweiten Einzel hold. Wiederum konnte er sich in fünf umkämpften Sätzen zur 5:2-Führung durchsetzen. Egenhausen gelang in den folgenden beiden Einzeln zwar nochmals der Anschluss zum 4:5, doch Marco Laich ließ im letzten Einzel nichts anbrennen und sicherte mit einem klaren 3:0-Erfolg den knappen Mannschaftssieg.

Damen:
Stammheim - Oberhaugstett I 8:1
Die bezirksligaerfahrenen Gastgeber waren für die TVO-Damen eine Nummer zu groß. Lediglich Petra Baitinger gelang nach 0:2-Satzrückstand noch ein hauchdünner Sieg gegen die gegnerische Nummer eins. Isabell Mayer hatte bei einer 2:0-Satzführung ebenfalls den Sieg schon vor Augen, musste sich aber ebenso knapp noch im Entscheidungssatz geschlagen geben wie Petra Baitinger in ihrem anderen Einzel. Letztlich war der Sieg der Stammheimer aber auch in der Höhe verdient.

Unterreichenbach - Oberhaugstett II 8:2
Eine klare Angelegenheit war das Auswärtsspiel in Unterreichenbach. Drei Spiele gingen dabei über die volle Distanz von fünf Sätzen, wovon Patricia Weiss und Ina Göringer jeweils eine Partie gewinnen konnten. In ihrem zweiten Einzel kämpfte Ina Göringer nochmals über fünf Sätze, musste sich aber dieses Mal geschlagen geben.

Jungen:
Oberhaugstett – Hirsau II 6:2
Die knappe 2:3-Niederlage von Timo Erlenmaier/Malena Schober konnten Marco Laich/Lars Drechsel mit einem sicheren 3:1-Sieg zum 1:1-Zwischenstand ausgleichen. In den anschließenden Einzeln sorgten der TVO dann aber schnell für klare Verhältnisse. Marco Laich und Timo Erlenmaier blieben in ihren beiden Einzeln jeweils ungeschlagen und waren so die Garanten des Sieges. Den letzten noch fehlenden Zähler konnte Lars Drechsel beisteuern. Nach fünf umkämpften Sätzen gelang ihm ein umjubelter Sieg.

Spielberichte vom 13.10.2012

Herren I mit erster Saison-Niederlage
Herrenberg I - Oberhaugstett I 9:6
Im Spitzenspiel der Landesliga konnte die erste Herren-Mannschaft zwar die Überraschungs-Tabellenführung aufgrund der mehr ausgetragenen Spiele noch behaupten, musste aber die erste Saison-Niederlage quittieren. Die Gäustädter boten dabei erstmals in dieser Saison ihre Nummer zwei auf, und dennoch schrammte der TVO nur knapp an einer Punkteteilung vorbei. Harald Baitinger/Oliver Schaible verpassten mit einer knappen Fünfsatz-Niederlage gegen das gegnerische Spitzendoppel mit dem zuletzt in der zweiten Bundesliga aktiven Ungarn Tamas Varbeli nur knapp eine faustdicke Überraschung. Am Nebentisch gelang Ralf Kalmbach/Jan Teltschik ein sicherer Sieg, und auch Hermann Schwenker/Phi Dang konnten sich in ihrem Doppel knapp durchsetzen zur 2:1-Führung. Doch in den folgenden vier Einzeln konnten sich die Hausherren vorentscheidend absetzen. Während der Zähler zum 2:2-Asugleich durch den Spitzenspieler der Hausherren noch einkalkuliert war, so kamen die anschließenden Niederlagen von Ralf Kalmbach und Harald Baitinger doch etwas unerwartet. Als dann auch noch Hermann Schwenker bei 2:0-Satzführung und 9:6-Führung im dritten Satz den sicher geglaubten Sieg noch aus der Hand gab und total den Faden verlor, lag Herrenberg bereits mit 5:2 in Führung. Mit einer starken Leistung konnte Phi Dang anschließend bereits zum vierten Mal in dieser Saison einen 1:2 oder gar 0:2-Satzrückstand noch drehen und seine Saisonbilanz auf beeindruckende 9:0 Siege ausbauen. Parallel gelang Oliver Schaible ungefährdet in vier Sätzen der Anschluss zum 4:5. Ralf Kalmbach konnte in seinem zweiten Einzel eine tolle Leistung abrufen und dem ungarischen Topmann auch den ersten Satzverlust im Herrenberger Trikot beifügen, doch mehr war leider nicht drin. Dafür hielt Jan Teltschik mit einem sehr überzeugenden Auftritt und einem sicheren 3:1-Erfolg den Rückstand bei 5:6 noch erträglich. In starker Verfassung präsentierte sich im folgenden Einzel auch Harald Baitinger. Bei seinem 3:1-Triumph ließ er seinen Kontrahenten nie richtig zur Entfaltung kommen und konnte für den TVO zum 6:6 ausgleichen. Keine Siegchance hatte dagegen Hermann Schwenker, der wohl noch zu sehr über seine Niederlage im ersten Einzel haderte. Viele sahen die TVO-Truppe dennoch bereits im Schlussdoppel, da man von den Punktegaranten der vergangenen Spiele, Oliver Schaible und Phi Dang, zumindest einen Punkt erwarten konnte. Doch leider sollte es anders kommen. Oliver Schaible musste sich dem druckvollen Spiel seines Gegenübers knapp im Entscheidungssatz beugen, und auch Phi Dang bezog gegen den Herrenberger Materialspezialisten an Position sechs seine erste Saison-Niederlage. Somit war die erste Saison-Niederlage für den TVO perfekt. Die Leistung gegen die starke Aufstellung der Hausherren lässt dennoch hoffen, dass man auch anderen Spitzenteams der Liga die Stirn bieten kann. Gleich im ersten Spiel gegen Tuttlingen hatte man dies unterdessen ja bereits unter Beweis gestellt.

Herren II im Kreisliga-Spitzenspiel geschlagen
Gültlingen I – Oberhaugstett II 9:5
Mit der ersten Saison-Niederlage musste die zweite Herren-Mannschaft die Tabellenführung an die nun punktgleichen Gastgeber abtreten. Dabei musste der TVO auf den verletzten Patrick Baitinger verzichten, doch Ersatzmann Daniel Roller machte seine Sache sehr gut und blieb sowohl im Doppel mit Gerhard Volz, als auch im Einzel ungeschlagen. Aber leider konnten zudem nur noch Marco Walz, Philipp Baitinger und Marcel Sezginer je ein Einzel gewinnen. Im vorderen Paarkreuz zeigten sich die Gastgeber zu überlegen, so dass lediglich Gerhard Volz bei einer knappen Fünfsatz-Niederlage in seinem zweiten Einzel an einem Erfolgserlebnis schnupperte. Leider mussten sich die TVO-Cracks dann auch in drei der vier Fünfsatzspiele geschlagen geben, sonst wäre eine Punkteteilung oder gar ein Sieg durchaus im Bereich des Möglichen gewesen.

Nagold II – Oberhaugstett III 2:9
Keine Mühe hatte die dritte Herren-Mannschaft beim Tabellen-Schlusslicht aus Nagold. Horst Schober/Kurt Hohl und Mathias Budke/Andreas brachten ihr Team nach den Doppeln mit 2:1 in Führung, bevor Kurt Hohl, Horst Schober und Mathias Budke mit drei knappen Siegen vorentscheidend auf 5:1 davon ziehen konnten. Jonas Schober war zwar anschließend hauchdünn im Entscheidungssatz unterlegen, doch Udo Zens und Andreas Rentschler schraubten die Führung auf 7:2. Horst Schober und Kurt Hohl blieben dann auch in ihren zweiten Einzeln ungeschlagen und machten den klaren 9:2-Sieg perfekt, womit die dritte Mannschaft auf Rang drei der Tabelle kletterte.

Damen:
Oberhaugstett II – Egenhausen I 6:8
Eine knappe 6:8-Niederlage quittierte die zweite Damen-Mannschaft gegen Egenhausen. Patricia Weiss/Ina Göringer sorgten für den 1:1-Zwischenstand nach den Doppeln. Jaqueline Zens und Ina Göringer waren in den folgenden Einzeln jeweils zweimal erfolgreich, Patricia Weiss konnte einen Zähler beisteuern. Rosi Kellenbenz war hingegen in ihren Einzeln unterlegen, unter anderem in vier engen Sätzen gegen Marina Hohl. Damit konnten sich die Gäste über einen knappen aber verdienten Sieg freuen.

Spielberichte vom 06+07.10.2012

Herren I weiterhin auf Höhenflug!
Oberhaugstett I – Metzingen I 9:5
Gegen den Aufsteiger aus der Outlet-Metropole zeigte sich die TVO-Truppe weiterhin von ihrer Schokoladenseite und baute die Tabellenführung weiter aus. Trotz 4:7-Rückstand im Entscheidungssatz gelang Ralf Kalmbach/Jan Teltschik der wichtige Auftakterfolg. Dafür hatten Harald Baitinger/Oliver Schaible am Nebentisch Pech, als sie ihrerseits eine 6:4-Führung im Entscheidungssatz gegen das gegnerische Spitzendoppel nicht nutzen konnten. Mut machte dann der relativ ungefährdete 3:1-Erfolg von Hermann Schwenker/Phi Dang zur 2:1-Führung. Zudem beflügelt vom guten Saisonstart, legte der TVO auch in den Einzeln furios nach. Im ersten Einzeldurchgang musste lediglich Jan Teltschik dem überragenden Spitzenspieler der Gäste gratulieren. Ralf Kalmbach, Harald Baitinger, Hermann Schwenker, Oliver Schaible und Phi Dang gaben in den restlichen Einzeln insgesamt lediglich zwei Sätze ab zur beruhigenden 7:2-Führung. Die Gäste kamen zwar nochmals auf, da zunächst Ralf Kalmbach und Jan Teltschik in ihren Partien jeweils nach vier Sätzen unterlegen waren und anschließend auch Harald Baitinger seine erste Saisonniederlage bezog, doch beim Zwischenstand von 7:5 blieb dann ein stark aufspielender Hermann Schwenker auch in seinem zweiten Einzel ungeschlagen und sicherte den ersten Punktgewinn. Mit einem ungefährdeten 3:0-Erfolg blieb auch Oliver Schaible ungeschlagen und setzte so den Schlusspunkt zum verdienten 9:5-Triumph.

Oberhaugstett I – Calmbach I 8:8
Auf im fünften Saisonspiel war der TVO-Express nicht zu bremsen und bleibt weiterhin ungeschlagen. Ralf Kalmbach/Jan Teltschik konnten ihr Doppel nach 1:2-Satzrückstand ebenso noch drehen wie Hermann Schwenker/Phi Dang nach 0:2-Satzrückstand, so dass der TVO nach der Niederlage von Harald Baitinger/Oliver Schaible mit einer 2:1-Führung aus den Doppeln gehen konnte. Eine tolle Leistung konnte Ralf Kalmbach abrufen, der mit einem 3:1-Erfolg die Führung auf 3:1 erhöhen konnte. Ohne Siegchance waren jedoch anschließend Jan Teltschik, Harald Baitinger und Hermann Schwenker, so dass die Enztäler erstmals mit 4:3 vorne lagen. Doch wie schon in den vergangenen Matches war auf das hintere Paarkreuz Verlass. Oliver Schaible gelang ein sicherer 3:0-Sieg, bevor Phi Dang trotz 1:2-Satzrückstand noch triumphierte und den TVO wieder mit 5:4 in Führung brachte. Ralf Kalmbach konnte anschließend gegen den starken Spitzenspieler der Gäste zum Zwischenstand von 5:5 erwartungsgemäß nichts ausrichten. Pech hatte die TVO-Equipe dann in den folgenden Einzeln von Jan Teltschik und Harald Baitinger. Jan Teltschik vergab in seiner Partie einen Matchball und unterlag hauchdünn mit 11:13 im fünften Satz und auch Harald Baitinger lag bereits mit 8:6 im Entscheidungssatz in Führung und musste noch gratulieren. Beim Zwischenstand von 5:7 schien somit bereits eine kleine Vorentscheidung gefallen zu sein, doch der TVO gab sich noch lange nicht geschlagen. Eine sehr starke Leistung von Hermann Schwenker wurde mit einem verdienten 3:0-Sieg belohnt, und schon war der Anschluss wieder geschafft. Oliver Schaible blieb anschließend auch in seinem zweiten Einzel ohne Satzverlust und konnte zum 7:7 ausgleichen. In einer spannenden Begegnung behielt Phi Dang nach einem knappen 11:9-Erfolg im Entscheidungssatz weiterhin seine weiße Weste und avancierte einmal mehr zum Matchwinner. Seine 8:0-Einzelbilanz ist fast schon beängstigend. Damit war auch das verdiente Unentschieden gesichert, wobei es nach der 1:3-Niederlage von Ralf Kalmbach/Jan Teltschik auch bleiben sollte.
Mit 7:3 Punkten legte der TVO in der Landesliga einen Traumstart hin und hat sich somit eine sehr ordentliche Basis im Kampf um den Klassenerhalt geschaffen. Am kommenden Samstag reist das Team als Tabellenführer zum Tabellenzweiten nach Herrenberg. Die Gäustädter konnten mit einem Spieler aus der zweiten Bundesliga einen spektakulären Neuzugang vermelden.

Herren II mit viertem Sieg in Folge!
Oberhaugstett II – Neuenbürg I 9:6
Mit dem vierten Sieg im vierten Spiel führt die zweite Herren-Mannschaft weiterhin die Kreisliga-Tabelle an, tat sich dabei allerdings schwerer als erwartet. Die 2:1-Doppelführung durch Siege von Gerhard Volz/Patrick Baitinger und Simon Schneckenburger/Philipp Baitinger konnte durch Einzel-Erfolge von Gerhard Volz und Marco Walz und parallele Niederlagen von Simon Schneckenburger und Patrick Baitinger bis zum 4:3 gehalten werden, bevor Philipp Baitinger und Marcel Sezginer mit zwei klaren Siegen eine kleine Vorentscheidung zur 6:3-Führung gelang. Doch die Enztäler kamen nochmals heran. Simon Schneckenburger konnte einen Matchball nicht nutzen und unterlag hauchdünn im Entscheidungssatz, und auch Gerhard Volz und Patrick Baitinger mussten ihre Spiele abgeben, so dass es plötzlich wieder ausgeglichen 6:6 stand. Doch Marco Walz brachte seine Farben wieder auf Kurs. Trotz 1:2-Satzrückstand blieb er durch einen 3:2-Triumph auch in seinem zweiten Einzel ungeschlagen. Gänzlich ohne Satzverlust blieb anschließend Philipp Baitinger, der damit den ersten Zähler sicherte. Spannender machte es da Marcel Sezginer, der mit 1:2 Sätzen zurück lag, sich aber letztlich doch noch relativ sicher durchsetzen konnte und den ersehnten Schlusspunkt setzte.

Herren III bleiben weiter ungeschlagen!
Oberhaugstett III – Ottenbronn III 8:8
Mit einem leistungsgerechten Unentschieden blieb die dritte Herren-Mannschaft auch im dritten Saisonspiel ungeschlagen. Daniel Roller/Horst Schober konnten das erste Doppel klar für sich entscheiden, während Kurt Hohl/Jonas Schober und Mathias Budke/Frank Seeger jeweils 2:0-Satzführungen nicht ins Ziel bringen konnten, was den Gästen eine schmeichelhafte 2:1-Führung einbrachte. Im ersten Einzeldurchgang gelang dann auf Oberhaugstetter Seite lediglich Kurt Hohl ein hauchdünner 13:11-Sieg im Entscheidungssatz, sowie Mathias Budke ein sicherer 3:1-Erfolg, so dass Ottenbronn mit 6:3 in Führung gehen konnte. Doch Daniel Roller, Horst Schober, abermals Kurt Hohl und Jonas Schober erkämpften sich vier Spielgewinne in Folge und brachten damit den TVO mit 7:6 in Führung. Leider konnte Mathias Budke in seinem zweiten Einzel seine Matchbälle nicht nutzen, und auch Frank Seeger musste seinem Gegenüber gratulieren, so dass die Führung wieder ins Gästelager überging. Den mehr als verdienten Punktgewinn retteten dann allerdings Daniel Roller/Horst Schober mit einem sicheren 3:1-Erfolg im Schlußdoppel.

Damen:
Oberhaugstett I – Egenhausen 7:7
Mehr drin war für die TVO-Damen beim Heimspiel gegen Egenhausen. In beiden Doppeln hatte der TVO Matchbälle, dennoch gingen beide Begegnungen an die Gäste. Petra Baitinger, Clara Rentschler und Ina Göringer gelang bei einer knappen Fünfsatz-Niederlage von Corinna Roller allerdings der Ausgleich zum 3:3. Das anschließende Duell der beiden Spitzenspielerinnen konnte Petra Baitinger gegen die ehemalige TVO-Spielerin Jenny Jahn überraschend deutlich mit 3:0 für sich entscheiden. Den zwei folgenden Siegen für die Gäste konnte Ina Göringer nach 0:2-Satzrückstand noch einen knappen Sieg über die ebenfalls früher für den TVO aktiven Monika Jahn beisteuern, so dass es wiederum ausgeglichen 5:5 stand. Petra Baitinger blieb mit ihrem dritten Einzelsieg an diesem Tag ungeschlagen und sorgte nach dem zwischenzeitlichen 5:6 wieder für den Ausgleich. Das Unentschieden sicherte dann Corinna Roller mit einem ungefährdeten 3:1-Erfolg. Ina Göringer musste im letzten Einzel dann noch den 7:7-Ausgleich der Gäste zulassen.

Jungen:
Oberhaugstett – Ottenbronn III 0:6
Zu stark war das Gäste-Team für die TVO-Jugend. Die besten Chancen auf den Ehrenpunkt hatten Ricardo Schill/Malena Schober im Doppel, doch auch diese Partie ging in fünf Sätzen an die Gäste. In den restlichen Begegnungen gelang Sebastian Weber und Lars Drechsel zusammen im Doppel und in ihren Einzeln lediglich noch jeweils ein Satzgewinn, so dass das Match nach einer Stunde auch schon gelaufen war.

Spielberichte vom 29.+30.09.2012

Herren I verteidigen Tabellenführung!
Schönmünzach I - Oberhaugstett I 8:8
Auch im dritten Saisonspiel bleibt die erste Herren-Mannschaft ungeschlagen und konnte damit sogar die Tabellenführung verteidigen. Beim ambitionierten Aufsteiger aus dem Murgtal erkämpfte sich der TVO ein verdientes Unentschieden. Eine knappe Niederlage von Harald Baitinger/Oliver Schaible im Doppel konnten Ralf Kalmbach/Jan Teltschik zum 1:1 ausgleichen. Leider vergaben Hermann Schwenker/Phi Dang in den Sätzen eins und drei jeweils mehrere Satzbälle und mussten sich letztlich mit 0:3-Sätzen geschlagen geben. Der starke Spitzenspieler der Hausherren erhöhte deren Führung mit einem ungefährdeten Erfolg gegen Jan Teltschik auf 3:1, doch Ralf Kalmbach ließ klar aufsteigende Form erkennen, hielt dagegen und erkämpfte sich einen knappen 3:2-Erfolg. Auch im mittleren Paarkreuz wurden anschließend die Punkte geteilt. Für Hermann Schwenker war nach gewonnenem ersten Satz mehr drin als die unglückliche 1:3-Niederlage, doch Harald Baitinger hielt sein Team mit einem 3:1-Triumph im Spiel. Einem in bestechender Form aufspielendem Phi Dang gelang anschließend ein ungefährdeter 3:1-Sieg zum 4:4-Ausgleich. Nachdem Oliver Schaible vor wenigen Tagen zum zweiten Mal zu Vaterfreuden gekommen war, hatte er neben dem privaten Glück selbiges zudem auch in seinem ersten Einzel. Nach 1:2-Satzrückstand wehrte er im vierten und fünften Satz insgesamt sieben (!!) Matchbälle ab und verwandelte seinen ersten zum schmeichelhaften 3:2-Triumph. Die erste TVO-Führung währte allerdings nicht lange. Ralf Kalmbach und Jan Teltschik mussten sich in ihren zweiten Einzeln in vier bzw. fünf Säten geschlagen geben, so dass die Führung wieder ins Murgtal wechselte. Ein überragender Harald Baitinger gelang jedoch wiederum der Ausgleich zum 6:6. Mit einem sicheren 3:0-Erfolg bleibt er weiterhin ungeschlagen und baute seine beeindruckende Saisonbilanz auf 6:0-Siege aus. Das entscheidende Quäntchen Glück fehlt leider noch bei Hermann Schwenker. Nach 7:5-Führung im Entscheidungssatz ging ihm am Ende doch noch die Puste aus und er musste denkbar knapp mit 9:11 im Entscheidungssatz gratulieren. Keine Mühe hatte hingegen Oliver Schaible in seinem zweiten Einzel um in drei Sätzen zum 7:7 auszugleichen. Unglaublich außerdem wie souverän Phi Dang an diesem Tag seine Matches gestaltete. Er gewann sein zweites Einzel ebenfalls mit 3:0, behielt damit seine weiße Weste und sicherte dem TVO das umjubelte Unentschieden. Nach gewonnenem ersten Satz und 6:2-Führung im Zweiten hegte man im TVO-Lager sogar noch Hoffnungen auf einen Sieg, doch das starke Spitzendoppel der Gastgeber behielt letztlich doch die Oberhand und stellte den 8:8-Endstand her. Die starken Leistungen der ersten Spiele sollte aber Mut machen, dass der Klassenerhalt trotz eines noch anstehenden längeren Auslandsaufenthalts von Jan Teltschik möglich sein kann.

Herren II ebenfalls an der Tabellenspitze!
Althengstett II – Oberhaugstett II 3:9
Ein glänzender Saisonstart gelang auch der zweiten Herren-Mannschaft. Nachdem man an den vergangenen Spieltagen die beiden Aufsteiger sicher bezwingen konnte, setzte das Team um Mannschaftsführer Gerhard Volz seinen Siegeszug auch in Althengstett fort. In den Doppeln gaben Gerhard Volz/Patrick Baitinger, Phi Dang/Simon Schneckenburger und Marco Walz/Marcel Sezginer insgesamt lediglich einen Satz ab und stellten mit einer 3:0-Führung schon früh die Weichen zum Sieg. Auch im vorderen Paarkreuz hatten die Gastgeber zunächst keine Chance. Simon Schneckenburger und Phi Dang blieben ebenfalls ohne Satzverlust und schraubten die Führung auf 5:0. Patrick Baitinger und Gerhard Volz gaben zwar anschließend ihre beiden Einzel ab, doch Marcel Sezginer, Marco Walz und abermals Phi Dang erhöhten auf 8:2. Nach umkämpften vier Sätzen musste Simon Schneckenburger in seinem zweiten Einzel seinem Kontrahenten letztlich gratulieren, doch Gerhard Volz rang seinen Gegenüber denkbar knapp mit 13:11 im Entscheidungssatz nieder und setzte damit den Schlusspunkt zum unerwartet deutlichen 9:3-Sieg. Verdienter Lohn mit nun 6:0 Punkten ist die Tabellenführung der Kreisliga, die auch noch möglichst lange verteidigt werden soll.

Spielberichte vom 22.+23.09.2012

Herren I Tabellenführer der Landesliga!
Oberhaugstett I – Tuttlingen II 8:8
Mit einem Paukenschlag ist die erste Herren-Mannschaft in die neue Landesliga-Saison gestartet. Als klarer Abstiegskandidat gehandelt, zeigte sich das Team um Kapitän Oliver Schaible gut vorbereitet und sorgte gegen den Vizemeister und Aufstiegsaspiranten aus Tuttlingen für eine kleine Sensation. Ralf Kalmbach/Jan Teltschik sorgten für die 1:0-Führung, während am Nebentisch Harald Baitinger/Oliver Schaible für den ersten „big point“ sorgten. Gegen das in der gesamten letzten Saison ungeschlagene Spitzendoppel der Donaustädter konnten die Beiden fünf Matchbälle abwehren, um letztlich ihren ersten Matchball zum Sieg zu nutzen. Hermann Schwenker/Phi Dang mussten sich anschließend geschlagen geben und leider ließ auch Ralf Kalmbach seine vorhandenen Chancen aus und unterlag im Entscheidungssatz. Durch die folgende Niederlage von Jan Teltschik gingen die Gäste erstmals mit 3:2 in Führung. Diese konnte Harald Baitinger zwar mit einem blitzsauberen 3:0-Erfolg nochmals ausgleichen, doch Hermann Schwenker und Oliver Schaible mussten den Sieg ihren jeweiligen Gegnern überlassen. Eine tolle Leistung konnte anschließend Phi Dang abrufen. Nach 1:2-Satzrückstand konnte er den nominell besten Spieler des hinteren Paarkreuzes in fünf Sätzen niederringen und auf 4:5 verkürzen. Das starke vordere Paarkreuz der Tuttlinger legte dann jedoch mit zwei relativ sicheren 3:1-Erfolgen nach, so dass der TVO bereits mit 4:7 zurück lag. Harald Baitinger präsentierte sich auch in seinem zweiten Einzel in blendender Verfassung und ließ seinem Gegenüber bei seinem 3:1-Triumph keine Siegchance. Leider unterlag Hermann Schwenker etwas unglücklich mit 10:12 im Entscheidungssatz, so dass Tuttlingen bei einer 8:5-Führung ein Unentschieden bereits sicher hatte. Oliver Schaible lag zwar auch schon mit 1:2 Sätzen hinten, drehte die Partie aber noch in einen 3:2-Erfolg. Phi Dang lag anschließend nach zwei klaren Sätzen bereits 0:2 zurück, kam mit zwei knappen Satzgewinnen aber wieder ins Match. Der TVO witterte Morgenluft und verwandelte die Halle in einen wahren Hexenkessel. Als Phi Dang dann auch noch den Entscheidungssatz knapp mit 11:9 für sich entscheiden konnte, somit völlig überraschend gegen die zwei besten Spieler des hinteren Paarkreuzes ungeschlagen blieb und auf 7:8 verkürzen konnte, waren die Schlachtenbummler nicht mehr zu halten. Getragen von einer wahren Euphoriewelle sicherten Ralf Kalmbach/Jan Teltschik mit einer herausragenden Leistung im abschließenden Doppel in umkämpften fünf Sätzen das sensationelle Unentschieden gegen das total konsternierte Gästeteam.

Weilheim I – Oberhaugstett I 3:9
Mit mächtigem Rückenwind durch den tollen Saisonstart gegen Tuttlingen musste die erste Herren-Mannschaft einen Tag später gleich nochmal ran. In der Vergangenheit hatte man sich gegen Weilheim immer sehr spannende Duelle geliefert. Dieses Mal sollte es allerdings anders kommen. Harald Baitinger/Oliver Schaible und Ralf Kalmbach/Jan Teltschik setzten sich in ihren Doppeln sicher in jeweils vier Sätzen durch zur beruhigenden 2:0-Führung. Auch Hermann Schwenker/Phi Dang lagen bereits mit 2:0 Sätzen vorne, mussten sich aber doch noch geschlagen geben. Dafür gelang Jan Teltschik in seinem ersten Einzel ein ungefährdeter 3:1-Sieg zur 3:1-Führung für den TVO. Ralf Kalmbach fand anschließen nicht die richtigen Mittel und gestattete den Tübinger Vorstädtern den Anschluss zum 2:3. Doch fortan dominierten in erster Linie die TVO-Akteure. Einen umkämpften aber verdienten 3:1-Erfolg konnte Hermann Schwenker bejubeln, der nach etwas Pech am Vortag damit seinen ersten Triumph im mittleren Paarkreuz feierte, wo er ab dieser Saison erstmals als Stammspieler aufgestellt ist. Glanzleistungen lieferten anschließend auch Harald Baitinger und Phi Dang ab, die ihr Team vorentscheidend mit 6:2 in Führung brachten. Keine Mühe hatte in der folgenden Partie Oliver Schaible mit seinem Kontrahenten, womit er die Führung auf 7:2 schrauben konnte. Leider vergab Ralf Kalmbach in seinem zweiten Einzel eine 2:0-Satzführung und unterlag noch mit 10:12 im Entscheidungssatz, doch dies sollte nur noch Ergebniskosmetik darstellen. Jan Teltschik spielte auch in seinem zweiten Einzel überragend blieb mit einem klaren 3:0-Triumph an diesem Tag ungeschlagen. Somit war es Harald Baitinger vorbehalten mit einem starken 3:1-Erfolg für den Schlusspunkt zum auch in der Höhe verdienten 9:3-Sieg zu sorgen.
Mit 3:1 Punkten ist der TVO damit sogar erstmals in der Vereinsgeschichte Tabellenführer der Landesliga! Natürlich wird dies eine Momentaufnahme bleiben und es wird nach wie vor sehr schwierig werden den Klassenerhalt zu schaffen, aber diese drei Punkte kann dem Team keiner mehr nehmen.