Sie befinden sich hier: News
Deutsch
English
07:50 - 11.12.2019

U16-Duo glänzt zum Saisonabschluss

Abschlusssportfest Oberhaugstett


U16-Duo glänzt zum Saisonabschluss
Zufriedene Gesichter beim Saisonabschluss

Auf der heimischen Anlage beendeten die Mehrkämpfer des TV Oberhaugstett beim traditionellen Abschlusssportfest ihre lange und erfolgreiche Freiluftsaison. Bei teils kühlen aber guten äußeren Bedingungen trumpften vor allem die jüngeren Athleten nochmals auf und freuten sich über neue persönliche Bestleistungen.

David Lutz zeigte in der Altersklasse M14 einen tollen Wettkampf im Diskuswurf. Hier verbesserte er seinen Hausrekord um mehr als sechs Meter auf sehr gute 27,35m. Ähnlich erfolgreich ging es im Kugelstoßen für ihn weiter. Mit dem 4kg schweren Gerät verbesserte er sich auf gute 9,93m. Zum Ende des Tages folgte auch im Weitsprung die dritte Bestleistung. Mit 4,99m kratzte Lutz an der 5-Meter-Marke und beendete zufrieden eine durchweg gelungene Saison. Ähnlich erfolgreich verlief der Tag für Felix Schaible, der ebenfalls der Altersklasse M14 angehört. Auch für ihn gab es im Diskuswerfen mit 23,37m die erste von drei Bestleistungen. Im Kugelstoßen zeigte Schaible eine konstante Serie und verbesserte sich hier auf gute 7,67m. Im finalen Durchgang des Weitsprungs mobilisierte der Mehrkämpfer nochmals alle Kräfte und freute sich über tolle 4,91m.

Furkan Bostancioglu ging in der Altersklasse U20 an den Start. Im Stabhochsprung konnte er seine Jahresbestleistung auf 2,31m steigern. Im Kugelstoßen verbesserte er in seinem letzten Wettkampf mit dem 6kg schweren Gerät seinen Hausrekord auf 11,13m.

Jonas Stepper ging in der Männer-Konkurrenz in allen drei Sprung-Disziplinen an den Start. Im Stabhochsprung zeigte er sich mit 3,11m nicht völlig zufrieden. Danach versuchte sich Stepper das erste mal im Dreisprung, hatte hierbei jedoch mit Problemen im Anlauf zu kämpfen. 10,90m gingen am Ende für ihn in die Wertung ein. Auch im folgenden Weitsprung haderte der Mehrkämpfer mit seinem Anlauf und war mit 5,48m nicht zufrieden. Kevin Schwindhammer zeigte sich spät in der Saison auch noch einmal gut in Form. Im Diskuswurf kam er auf gute 30,10m. Erst einmal hat der Oberhaugstetter bisher weiter geworfen. Ähnlich zufrieden zeigte er sich im Kugelstoßen, wo er mit 11,81m ein ebenso gutes Ergebnis erzielen konnte. Im Dreisprung kam Schwindhammer aus kurzem Anlauf auf 10,80m. Benedikt Durst konnte im Stabhochsprung 2,81m überqueren. Dieses Jahr war der Oberhaugstetter bisher nicht höher gesprungen. Im Diskuswurf gelang Durst mit 25,81m ein guter Versuch. Er verpasste seinen Hausrekord dabei nur hauchdünn. Auch Jannek Junker zeigte sich mit neuer Technik beim Diskuswurf verbessert und jubelte über eine gute persönliche Bestleistung von 26,91m. Mit 9,10m im Kugelstoßen zum Jahresabschluss zeigte sich der Mehrkämpfer zufrieden. Christof Hüther, der beruflich bedingt das Training diese Saison etwas zurückschrauben musste, kam im Weitsprung auf gute 5,72m.

Jolina Ohngemach hatte in Oberhaugstett ihren letzten Wettkampf in der Altersklasse U16. Mit 7,10m im Kugelstoßen war sie nach anfänglichen Schwierigkeiten zufrieden. Im Weitsprung wollte der Knoten am Ende der Saison nicht mehr aufgehen. Mit 3,92m verkaufte sich die Mehrkämpferin hier etwas unter Wert.

Nicole Mittmann feierte in der Frauen-Konkurrenz ein kleines Dreisprung-Comeback, nachdem sie dieses Jahr in ihrer Spezialdisziplin beruflich bedingt kürzer treten musste. Mit 10,62m konnte sie hier die eigenen Erwartungen übertreffen. Im Weitsprung gingen ebenso gute 4,82m für sie in die Wertung ein. Im Kugelstoßen mobilisierte sie im finalen Durchgang nochmals alle Kräfte und stieß das 4kg schwere Gerät auf 7,44m. Nach guten Würfen im Training zuletzt, verkaufte sich die Mehrkämpferin mit 20,96m im Diskuswurf dann leider etwas unter Wert.

Auch Inka Renninger versuchte sich erstmals im Wettkampf im Dreisprung. Mit 9,41m konnte sie hier eine gute Weite erzielen. Mit 23,03m jubelte Renninger spät in der Saison noch über einen Hausrekord im Diskuswurf. 9,04m im Kugelstoßen stellten einen versöhnlichen Abschluss der Saison für die Mehrkämpferin dar.