Sie befinden sich hier: News
Deutsch
English
22:36 - 20.03.2019

Herren I ersatzgeschwächt chancenlos

Leonberg/Eltingen II - Herren I 9:2


Herren I ersatzgeschwächt chancenlos
Ersatzmann Marco Walz unterlag trotz guter Leistung knapp im Entscheidungssatz

Da der TVO verletzungsbedingt auf Ralf Kalmbach verzichten musste und die Gastgeber ausnahmsweise in Bestbesetzung auflaufen konnten, war die Favoritenrolle zugunsten der deutlich stärker eingestuften Heimmannschaft klar verteilt, obwohl der TVO in der Tabelle noch einen Rang vor den „Leo’s“ stand.

Gleich zu Beginn hatten Oliver Schaible/Phi Dang gegen das gegnerische Spitzendoppel Pech, als sie eine 10:6-Führung im vierten Satz ungenutzt ließen und damit einen möglichen Entscheidungssatz verpassten. Dafür berappelten sich Hermann Schwenker/Marcel Sezginer nach einem 1:11 im ersten Satz und konnten letztlich ungefährdet mit 3:1-Sätzen zum 1:1 ausgleichen. Unglücklich agierten Simon Schneckenburger/Marco Walz im dritten Doppel, das schließlich in drei Sätzen an die Hausherren ging.

Vor einer faustdicken Überraschung stand Hermann Schwenker in seinem ersten Einzel gegen den starken jungen Spitzenspieler der Leonberger. Nach 2:0-Satzführung verlor er zwar Satz drei, war jedoch bei 9:9 im vierten Satz nur noch zwei Zähler vom Überraschungssieg entfernt. Sein erst 14-jähriger Gegner konnte den Kopf aber noch aus der Schlinge ziehen und sich mit 11:9 im vierten Satz und 11:7 im Entscheidungssatz durchsetzen. Ein packendes Match lieferte anschließend Oliver Schaible. Mit 18:16 konnte er noch glücklich den ersten Satz gewinnen, den zweiten Durchgang verlor er jedoch unglücklich mit 10:12, ehe auch die folgenden beiden Sätze an seinen Kontrahenten gingen. Im folgenden Einzel spielte Phi Dang bis zur 2:1-Satzführung groß auf, doch damit schien sein Pulver verschossen und er musste sich mit zweimal 5:11 geschlagen geben. Marcel Sezginer hatte nach gewonnenem erstem Satz im zweiten Durchgang mehrere Satzbälle, musste mit 16:18 aber den Satzausgleich hinnehmen und hatte Glücksgöttin Fortuna auch bei seiner 9:11-Niederlage im Entscheidungssatz nicht auf seiner Seite. Eine starke Leistung zeigte anschließend Ersatzmann Marco Walz. Aber es sollte an diesem Abend für den TVO einfach nicht laufen. Auch im vierten Fünfsatzspiel behielten abermals die Gastgeber die Oberhand: wie im vorherigen Einzel mit 9:11 zudem noch mit dem knappsten aller möglichen Ergebnisse. Beim Zwischenstand von 7:1 war die Entscheidung längst gefallen. In die Niederlagen-Serie fügte sich schließlich auch Simon Schneckenburger ein. Er konnte zwar gleich den ersten Satz gewinnen, doch mit seiner 10:12-Niederlage im vierten Satz erhöhten die Hausherren bereits auf 8:1.

Oliver Schaible sorgte dann aber doch noch für ein Glanzlicht auf Oberhaugstetter Seite. Gegen den amtierenden baden-württembergischen U15-Meister konnte er im dritten Satz nach Abwehr eines Satzballs mit 14:12 die 2:1-Satzführung erkämpfen, lag im vierten Durchgang bereits mit 4:8 zurück, wehrte vier Satzbälle ab und durfte nach einem glücklichen 15:13-Triumph doch noch jubeln und das Gesamtergebnis zumindest ein wenig freundlicher gestalten. Nach der folgenden 1:3-Niederlage von Hermann Schwenker war die Partie aber bereits gelaufen. Bei einem Satzverhältnis von 18:29 sicherlich eine zu hoch ausgefallene Niederlage, in Anbetracht der Aufstellungen aber in jedem Fall ein erwartbarer und verdienter Heimsieg der Gastgeber.